Suche:

Suchbegriff eingeben!
Katalog 60: Alte Drucke (meist) vor 1700
Allgemeine Geschäftsbedingungen

  Sachgebiete:
1600,00(1)
8500,00(1)
Alchemie(9)
Alpinismus(56)
Alte Drucke(518)
Alte Literatur(2)
Archäologie(24)
Architektur(46)
Astronomie(52)
Atlanten(54)
Ballspenden(5)
Bayern(24)
Bergbau Geologie Mineralogie(53)
Biographien(34)
Botanik(51)
Brauchtum Volkskunde(2)
Buchwesen Bibliographien(7)
Chemie Physik(26)
Deutsche Geschichte(20)
Deutsche Landeskunde(8)
Einbände(3)
Einblattdrucke, Flugschriften(28)
Eisenbahn - Bahnwesen(2)
Erotika(6)
Esoterik Okkultismus Grenzwissenschaften(16)
Fischerei(18)
Forstwirtschaft(16)
Fotografie(33)
Französische Geschichte(5)
Freimaurerei(7)
Garten- u. Obstbau(31)
Gastronomie Kochbücher(55)
Genealogie Heraldik(21)
Geschichte Allgemein(26)
Handschriften(3)
Handwerk Berufe(10)
Hippologie(25)
Illustrierte Bücher Mappenwerke(17)
Jagd(21)
Judaica - Antisemitismus(61)
Kinderbücher(8)
Kirchengeschichte(11)
Kirchenrecht(6)
Kulturgeschichte(35)
Kunst(130)
Kunstgewerbe Antiquitäten(34)
Land- u. Forstwirtschaft(27)
Landwirtschaft(42)
Lexika(4)
Literatur 19. Jahrhundert(4)
Literatur vor 1800(6)
Literaturgeschichte(4)
Marine Schiffahrt(2)
Mathematik(51)
Medizin(57)
Meteorologie Klimatographie(9)
Militaria(51)
Miniaturbücher(40)
Mundartliteratur(11)
Musik(227)
Musiknoten(86)
Naturwissenschaften(30)
Numismatik(8)
Oenologie, Wein, Weinbau(18)
Ornithologie(15)
Österreich(853)
Österreichische Drucke(106)
Pädagogik Schulwesen(25)
Pharmazie(12)
Philosophie(35)
Psychologie(5)
Recht(57)
Reisen Geographie Allgemein(7)
Reisen Geographie Geschichte Afrika(2)
Reisen Geographie Geschichte Amerika(5)
Reisen Geographie Geschichte Asien(10)
Reisen Geographie Geschichte Australien(1)
Reisen Geographie Geschichte Europa(5)
Reisen Geographie Geschichte Italien(13)
Reisen Geographie Geschichte Osteuropa(8)
Reisen Geographie Geschichte Polargebiete(1)
Reisen Geographie Geschichte Skandinavien(3)
Reisen Geographie Geschichte Südosteuropa(1)
Schmuck Silber- u. Goldschmiedekunst(7)
Schweiz(9)
Sport Spiel(31)
Sprachwissenschaften(33)
Staatswissenschaften(27)
Technik(56)
Theater(13)
Theologie(114)
Tierheilkunde(22)
Totentanz(7)
Varia(1)
Volksmusik(13)
Wirtschaftswissenschaft Geldwesen(20)
Zoologie(29)

Kirchenrecht Antiquariat Johannes Müller

Bertieri Joseph
nec non libri duo de peccatis, et peccatorum poenis. In usum auditorium scholae Augustiniano Thomisticae. 2 Tle. in einem Band. Wien, J. Th. Trattner 1771. 8°. 9 Bll. 333 S.; 1 Bl. 389 S. 1 Bl., Ldr. d. Zt. mit Rsch. u. reicher Rvg.
Giese 1148.- Tls. leicht gebräunt od. etw. braunfleckig, der dekorative Einband nur vereinzelt mit kl. Wurmspuren.
Bestellnummer:B15872 EUR 200,00 / Bestellen

Böckhn Placidus von
Commentarius in jus canonicum universum, sive in quinque libros ac titulos decretalium, in tres tomos distributus. 3 Bände. Salzburg, J. J. Mayr 1735-1739. Fol. Blindgepr. Schweinsldr. über Holzdeckeln d. Zt. mit 5 (statt 6) Schließen, Vorderdeckel mit Initialen APARAL sowie Jahreszahl 1735. bzw. 1739.
Schulte III/1, 170. - Erste Ausgabe. "Sein Hauptwerk... Es zerfällt in drei Theile und hält den Gang der fünf Bücher der Decretalen ein." (Wetzer-W. II, 954).- Placidus von Böckhn, (Benediktiner, Jurist, geb. 13.7.1690 München, gest. 9.2.1752 Salzburg) legte 1706 im Benediktinerstift St. Peter in Salzburg die Ordensgelübde ab, studierte Theologie und Philosophie und empfing 1713 die Priesterweihe. Das Studium der Rechte schloß er 1715 mit der Promotion ab. 1718-20 vertrat er sein Stift bei Rechtsstreitigkeiten an der römischen Kurie, wurde 1721 Prof. des Kirchenrechts an der Univ. Salzburg, 1722 Geistlicher Rat und 1729 Prokanzler der Universität. Seit 1733 auch Dr. theol., wurde B. zum Prof. der Heiligen Schrift berufen und erhielt 1734 den Lehrstuhl für Kanonisches Recht an der neugegründeten Universität Fulda, lehrte aber auch weiterhin in Salzburg. 1741 verlor er dort alle seine Ämter, als er eine literarische Gesellschaft öffentlich der Freimaurerei bezichtigte, ging als Verwalter in das seinem Stift gehörende Dornbach und wurde 1743 Superior im Wallfahrtsort Plain bei Salzburg.- Am Ende mit leichten Wurmspuren, Titel mit kl. Stempel, Bd. 1 mit Besitzvermerk "Ex bibliotheca Ranshovia", wohl aus dem Augustinerstift Ranshofen bei Braunau am Inn. Die dekorativen Einbände etw berieben u. tlw. fleckig oder wurmstichig.
Bestellnummer:B16074 EUR 750,00 / Bestellen

Freiesleben Christoph Heinrich
Corpus juris canonici academicum emendatum et notis P. Lancellotti illustratum, in suos tomos distributum, usuique moderno ad modum Christoph. Henr. Freiesleben, alias Ferromontani ... ita accommodatum,... accesserunt loci communes uberrimi et indices titulorum canonumque omnium summa diligentia ac nova methodo concinnati. 2 Bände. Basel, J. R. Thurneisen 1746. 4°. 57 Bll., 1280 Sp.; 10 Bll., 754 Sp., 3 Bll., 404 Sp., 34 Bll., 2 Bll., 236 Sp., 5 Bll., 3 Bll., 158 Sp., blindgepr. Schweinsldr. über Holzdeckeln d. Zt. mit Rsch. u. 2 Messingschließen.
Vgl. Hoefer NBG XVIII, 780 u. ADB VII, 338.- Erstmals 1721 erschienene Handausgaben dieses Sammelwerks der mittelalterlichen kirchlichen Rechtsquellen; herausgegeben von dem Rechtsgelehrten und Gothaischen Kammer- und Bergrat Christoph Heinrich Freiesleben (1677-1732).- Mit allen Anhängen im 2. Band.- Dem 1. Bd. ist am Vorsatz der gedruckte Streifen "Bericht an den Käuffer" (so wie dort verlangt) angeklebt.- Tls. leicht gebräunt od. braunfleckig, mit zahlr. Blattweisern, Ebde. etw. fleckig, insges. gutes, attraktiv gebundenes Exemplar. # Collection of mediaeval ecclesiastical sources with all annexes edited by Christoph Heinrich Freiesleben (1677-1732).- Attractive bound item in 2 contemporary blind-pressed pigskinbindings.
(Kirchenrecht)
Bestellnummer:B26486 EUR 400,00 / Bestellen

Nicollis Laurentius Vigilius de
Praxis canonica sive jus canonicum casibus practicis explanatum, constitutionibus apostolicis... cui accedit praxis romanae curiae. 2 Bände. Salzburg J.J. Mayr 1729. Fol. 14 Bll. 886 S.; 6 Bll. 821 S. 25 Bll. blindgepr. Schweinsldrbd. d. Zt. über Holzdeckeln mit 2 Messingschließen.
DBA 898, 366.- Erste Ausgabe des wichtigen Werkes zum Kirchenrecht.- De Nicollis (gest. 1745), ein aus Trient stammender Theologe und Dr. beider Rechte, war Konsistorialrat im Erzbistum Salzburg.- Titel u. Vortitel gestempelt u. mit altem hs. Besitzvermerk, tls. etw. braun- u. stockfleckig, vereinzelt kl. Wurmlöcher, dekorative Ebde. mit 2 funktionierenden Schließen.
Bestellnummer:B5108 EUR 600,00 / Bestellen

Rechberger Georg
Handbuch des österreichischen Kirchenrechts. 2 Bde. in 1 Band. Linz, C. Haslinger 1807. 8°. XVI, 248 S.; 4 Bll., 264 S., Hldr. d. Zt. mit Rsch.
ADB XXVII, 497: "das bei den Vorlesungen zu Grunde zu legende Lehrbuch".- Georg Rechberger (geb. am 10. Mai 1758 zu Linz in Oberösterreich,   daselbst am 13. December 1808) war der erste Kanzler des neu errichteten Bisthums Linz.- Erste Ausgabe.- Enth.: 1. Bd. Das öffentliche Kirchenrecht; 2. Bd. Das Privatkirchenrecht.- Einband etw. berieben, sonst gutes Exemplar.
Bestellnummer:B11090 EUR 70,00 / Bestellen

Riegger Paul Josef von
Institutionum iurisprudentiae ecclesiasticae. Editio nova et emendata. 4 Tle. in 3 Bänden. Wien, Trattner 1777-78. 8°. 16 Bll. 469 S. 13 Bll.; 18 Bll. 405 S. 18 Bll.; 23 Bll. 659 S. 18 Bll.; 15 Bll. 474 S. 16 Bll., Ldr. d. Zt. mit Rsch.
ADB XXVIII, 552 - vgl. Giese 1535 (nur IV. Bd.).- Dritte erweiterte Ausgabe der grundlegenden Darstellung.- Riegger (1705-1777) war Prof. f. Staatsrecht an der 1751 reorganisierten Theresianischen Akademie, "hat für die Entwicklung der kirchlichen Verhältnisse Oesterreichs in jener Zeit eine ausschlaggebenden Bedeutung ... Er war zweifelsohne einer der besten Kenner des positiven Kirchenrechts. ...vertritt die Omnipotenz des Staates auch gegenüber der Kirche. Man darf seine Theorie mit Recht als jene bezeichnen, welche in den Kaiserin der Kaiserin Maria Theresia ausgeführt wurde, ihn selbst als geistigen Vater der meisten Verordnungen jener Zeit." (ADB XXVIII, 552).- An der Wiener Universität "entwarf er einen methodischen Neuansatz und prägte jenen staatskirchenrechtlichen Kurs, der etwas verkürzt als Josephinismus bezeichnet wird" (BBKL VIII, 310). Er repräsentierte, wie Martini und Abt Rautenstrauch, die antipäpstlich orientierte österreichische Aufklärungstheologie.- Tls. etw. gebräunt od. wasserrandig, Ebd. etw. berieben, 2 Rsch. etw. beschädigt.
Bestellnummer:B11666 EUR 220,00 / Bestellen

Johannes Müller | Franz-Josef-Strasse 19 | A-5020 Salzburg | Telefon +43 (0) 664 / 2010925 | e-mail: office@antiquariat-mueller.at