Antiquariat Kunsthandlung Johannes Mueller

  Suche:

Suchbegriff eingeben!
Katalog 65: Alte Drucke vor 1750
Allgemeine Geschäftsbedingungen

  Sachgebiete:
Alchemie - Chemie(24)
Alpinismus(36)
Alte Drucke(630)
Alte Literatur(2)
Archäologie(10)
Architektur(27)
Astronomie(52)
Atlanten(42)
Ballspenden - Schraubtaler(10)
Bergbau Geologie Mineralogie(63)
Biographien(39)
Botanik(47)
Brauchtum Volkskunde(2)
Buchwesen Bibliographien(6)
Deutsche Geschichte(25)
Deutsche Landeskunde(40)
Einbände(14)
Einblattdrucke, Flugschriften(64)
Eisenbahn - Bahnwesen(5)
Erotika(6)
Esoterik Okkultismus Grenzwissenschaften(18)
Fischerei(14)
Forstwirtschaft(23)
Fotografie - Album(62)
Fotografie - Buch(8)
Französische Geschichte(5)
Freimaurerei(3)
Garten- u. Obstbau(27)
Gastronomie Kochbücher(52)
Genealogie Heraldik(17)
Geschichte Allgemein(22)
Handschriften, Autographen(36)
Handwerk Berufe(13)
Hippologie(19)
Illustrierte Bücher Mappenwerke(20)
Jagd(18)
Judaica - Antisemitismus(49)
Kinderbücher(6)
Kirchengeschichte(9)
Kirchenrecht(5)
Kulturgeschichte(35)
Kunst(90)
Kunstgewerbe Antiquitäten(19)
Landwirtschaft(49)
Lexika(5)
Literatur 19. Jahrhundert(4)
Literatur vor 1800(7)
Literaturgeschichte(4)
Marine Schiffahrt(2)
Mathematik(54)
Medizin(51)
Meteorologie Klimatographie(7)
Militaria(68)
Miniaturbücher(35)
Mundartliteratur(11)
Musik(286)
Musiknoten(220)
Naturwissenschaften(30)
Numismatik(9)
Oenologie, Wein, Weinbau(18)
Ordensliteratur(6)
Ornithologie(13)
Österreich(889)
Österreichische Drucke(120)
Pädagogik Schulwesen(30)
Pharmazie(26)
Philosophie(35)
Physik(14)
Psychologie(6)
Recht(66)
Reisen Geographie Allgemein(8)
Reisen Geographie Geschichte Afrika(2)
Reisen Geographie Geschichte Amerika(8)
Reisen Geographie Geschichte Asien(9)
Reisen Geographie Geschichte Australien(1)
Reisen Geographie Geschichte Europa(24)
Reisen Geographie Geschichte Italien(12)
Reisen Geographie Geschichte Osteuropa(15)
Reisen Geographie Geschichte Polargebiete(1)
Reisen Geographie Geschichte Südosteuropa(5)
Schweiz(9)
Sport Spiel(27)
Sprachwissenschaften(28)
Staatswissenschaften(28)
Tanz(8)
Technik(51)
Theater(22)
Theologie(138)
Tierheilkunde(22)
Totentanz(5)
Volksmusik(12)
Vorzugsausgaben(4)
Wirtschaftswissenschaft Geldwesen(17)
Zoologie(26)

Esoterik Okkultismus Grenzwissenschaften Antiquariat Johannes Müller

(Christmann Christian Daniel)
Versuch einer Geschichte der vornehmsten Orakel. (Bern) 1775. 118 S., mit Titelvignette, Umschl. d. Zt.
Holzmann-B. IV, 9340.- Behandelt das Delphische, Dodonische, Trophonische, Amphiarische und Didymäische Orakel sowie das Orakel des Jupiter Ammon.- Tls. gering braunfleckig, unbeschnitten.
Bestellnummer:B15051 EUR 240,00 / Bestellen

(Gühler Martin)
Apocalypsis reserata das ist, geöffnete Offenbarung Johannis darinnen Nach gemachter einteilung der Zeiten deß Newen Testaments in Das Reich des Drachens, Die Statthalterey des Antichrists, Der Ruhige Zustand der Kirchen im Reiche Christi, durch erklärung des XI. und XVI. Cap. gezeiget wird. Christianstat (d.i. Kopenhagen), Chr. Cassuben 1653. 8°. 56 nn. Bll., Pbd. d. Zt.
VD17 12:114581S.- Erste Ausgabe.- Enth. ab Bl.35, mit eigenem Titel: "Clavis Apocalyptica. Das ist: Prophetischer Schlüssel, Durch welchen die Grossen Geheimnisse In der Offenbarung Johannis und dem Propheten Daniel eröffnet werden, in dem erwiesen wird Daß die Prophetischen Zahlen zu Ende lauffen, mit dem Jahr Christi 1655".- Martin Gühler, Steuereinnehmer des Herzogs von Brieg Georg III. und einer der berühmtesten Propheten seiner Zeit, "prophezeit den Fall des Papsttums sowie des Hauses Österreich und darüber hinaus den Sieg eines protestantischen Fürsten bei der unmittelbar bevorstehenden Endzeit" (Béhar / Schneider "Der Fürst und sein Volk" S.273).- Titel alt aufgez., fleckig u. mit hs. Besitzvermerk, gebräunt, Ebd. etw. berieben, Rückenbezug ergänzt.
(Prophezeiung, prophecy, Continental Books)
Bestellnummer:B26818 EUR 650,00 / Bestellen

(Loschert Oswald)
Vorgängiger Versuch zu Erwürkung eines Vertrages zwischen den in dem bisherigen Hexerey-Kriege verwickelten Gelehrten, wie auch zum nutzbaren Unterrichte, wie man von der Zauber- und Hexerey weder zu wenig, noch zu viel glauben soll. (Bamberg, Göbhardt) 1767. 4°. 86 (recte 94) S.- Angeb.: Sterzinger Ferdinand, Akademische Rede von dem gemeinen Vorurtheile der wirkenden und thätigen Hexerey, welche an Sr. Churfürstl. Durchleucht in Baiern, Namensfeste abgelesen worden den 13 October 1766. München, Maria Magdalena Mayr (1766). 22 S., 1 w. Bl.- Angeb.: Model Johann Michael, Beantwortete Frage: Ob man die Ausfahrt der Hexen zulaßen könne ? Wider den heutigen Hexenstürmer Ferdinand Sterzinger. München, J. A. Crätz 1769. 36 S., mit gestoch. Titelvignette, Holzdeckelbd. mit Papierbezug d. Zt.
Sammelband mit drei Werken zum Hexenglauben: I) Hayn-Gotendorf III, 206: "Rar" u. 249 - Crowe S. 356.- II) Crowe 522 - Rosenthal (Bibl. magica) 4129.- Seltene erste Ausgabe.- "Die Bedeutung der Rede liegt vor allem darin, daß sie in der Akademie der Wissenschaften von einem Geistlichen gehalten wurde, und des Redners größter Verdienst ist, daß er den Mut hatte, in Bayern und an solcher Stelle öffentlich auszusprechen, was vor ihm schon andere verkündet hatten" (Riezler, Gesch. d. Hexenprozesse in Bayern 297ff., ausführl.). Sterzingers Rede löste die als bayerischer Hexenkrieg bekannte literarische Fehde aus.- Der Theatinermönch Don Ferdinand Sterzinger engagierte sich seit 1766 im Kampf gegen den Hexen- und Aberglauben und trug maßgeblich zur Abschaffung der Hexenprozesse in Bayern bei.- III) Hayn-Gotendorf III, 225.- Tls. etwas braunfleckig, breitrandig u. unbeschnitten, Ebd. etwas fleckig und bestoßen.
(Zauberei, Hexerei, Magie, Aberglaube, Hexenglaube, Witchcraft, Magic, Demonology)
Bestellnummer:B27134 EUR 1300,00 / Bestellen

(Simon Jordan)
Die Nichtigkeit der Hexerey und Zauberkunst in zweyen Büchern entworfen von Ardoino Ubbidente dell Osa. 2. Auflage, Frankfurt - Leipzig, J. J. Stahel 1766. 8°. 4 Bll., 600 S.; 48 S., Ldr. d. Zt. mit reicher Rverg. u. Rsch.
Crowe 509 - Hayn-Gotendorf III, 247 und IX, 277 - Rosenthal, Bibl. mag. et pneum. 4123.- Erstmals 1761 unter dem Titel "Das große weltbetrügende Nichts" erschienen.- Im Kern eine Übersetzung von Maffeis beiden Traktaten über die Hexerei.- Mit dem seltenen Anhang: "Kurze Rechtfertigung des weltbetrügenden Nichts, samt Widerlegung deren Einwendungen gegen dasselbige".- Jordan Simon (1719-1776) verzichtet auf eine vollständige Übertragung des Textes, weil er Tartarottis Schriften (gegen die Maffei polemisiert) nicht auch noch übertragen wollte. Maffei verwarf den Hexenglauben, nicht aber die Magie. Simon lehnt beide ab.- Das Werk war erstmals 1761 unter dem Titel "Das große weltbetrügende Nichts" ebenfalls bei Stahel erschienen; es war eine der Hauptquellen für Sterzingers Rede gegen den Hexenwahn, mit der er 1766 in der Münchner Akademie den bayrischen Hexenkrieg auslöste.- Titel mit fachm. ergänztem Ausriß, leicht gebräunt od. braunfleckig, letztes Bl. d. Anhanges mit ergänzter Fehlstelle (geringer Wortverlust), Ebd. etw. berieben. # Two rare treatises against belief in witchcraft and magic by Simon Jordan (1710-1766), published under the pseudonym Ardoino Ubbidiente dell Osa. A German priest and professor of theology, Jordan wrote several works in which he sought to overcome the popular belief in witchcraft, much like Balthasar Bekker did half a century earlier. The first treatise, an adaptation of a work by Scipio Maffei, was first published in 1761 as Das große Welt betrügende Nichts . The second treatise is a refutation of criticism brought forward against the latter work.
(Hexerei, Magic Controversial literature, Witchcraft)
Bestellnummer:B28018 EUR 1200,00 / Bestellen

(Vallemont Pierre le Lorain de)
Der heimliche und unerforschliche Natur-Kündiger, oder: Accurate Beschreibung von der Wünschel-Ruthe, darinnen enthalten der besondere Nutz bey Entdeckung der Wasser-Quellen, Metallen, vergrabenen Schätze, Diebe und Mörder. Dabey solche Lehrsätze mit eingebracht, welche die allerdunckelsten Phaenomena der Natur erklären .. Aus dem Französischen .. Auch mit einem absonderlichen Curieusen Tractat Matthiä Willen, Von der Wünschelruthen vermehret. Nürnberg, A. Otto 1694. 8°. 7 Bll., 530 (recte 528) S., mit gest. Frontispiz und 23 Kupfertafeln, Ldr. d. Zt. mit blindgepr. Rücken.
VD 17, 39:115678Y - Klinckowstroem 56 - Graesse, Magica 37 - vgl. Duveen 595, Caillet 10984 u. Neu 4162 - nicht in Fromm.- Erste deutsche Ausgabe.- Klassiker der Wünschelrutenliteratur, erstmals 1693 unter dem Titel "Traité de la Baguette Divinatoire" erschienen. - "Vallemonts Buch ist das ausführlichste und bekannteste. Er hat die Korpuskulartheorie, auf Gassendi und Descartes fußend, am eingehendsten ausgearbeitet und beschreibt bereits die gleiche Art der Tiefenbestimmung, wie sie noch heute üblich ist" (Klinkowstroem 54).- Die hübschen Kupfer zeigen Wünschelrutengänger, Hygrometer, Camera obscura, Laterna magica etc.- Titel mit hs. Eintragungen (tls. durchgestrichen), letzte Bll. gering fleckig, 1 Tafel mit Eckabriß (ohne Bildverlust). Gutes Exemplar. # First German edition of this classic on divining rod. With engr. frontispiece and 23 copperplates depicting diviners, Camera obscura etc. Contemp. calf. - Minor staining to last leaves, title bears old inscriptions (one crossed out). Well-preserved copy.
(Dowsing, Wünschelrute)
Bestellnummer:B21600 EUR 1800,00 / Bestellen

(Weiss Anna Maria)
Weisungen über die mosaische Schöpfungsgeschichte von einer Seherin. (Als Manuscript gedruckt). Wien, M. Auer 1855. Gr.8°. XVI, 527 S., 1 Bl., mit 5 (tls. mehrf. gefalt., davon 2 farb.) lithogr. Tafeln, Goldschnitt, blindgepr. Lwd. d. Zt. mit Rtit.
Erste u. einzige Ausgabe, von großer Seltenheit.- Anna Maria Weiss hatte hellseherische Visionen von einem Engel, der ihr Weisungen gab: "Den 8. August 1844 in der Nacht hatte ich ein Hellsehen, in welchem mir eine glänzende Lichtgestalt erschien... Die Erscheinung hatte ganz etwas Besonderes, und ich erkannte in ihr einen der ausgezeichnetsten Engel des Herrn." (Aus dem Vorbericht) - Tls. etw. stockfleckig, Ebd. leicht berieben, sonst schönes Exemplar.
(Occultism, Occulta, Somnambulismus)
Bestellnummer:B25560 EUR 350,00 / Bestellen

Connor Bernard
Evangelium medici: seu medicina mystica; de suspensis naturae legibus, sive de miraculis; reliquisque en tois bibliois memoratis, quae medicae indagini subjici possunt. Amsterdam, J. Wolters 1699. 8 Bll., 193 S., 5 Bll., mit gest. Titelvignette, Ldr. d. Zt. mit floraler Rverg.
Hirsch-H. II, 90 - Wellcome II, 382 - Krivatsy 2642.- Zweite Ausgabe des seltenen Werks über Wunderheilungen unter göttlicher Einwirkung.- Die erste Ausgabe erschien 2 Jahre vorher in London.- Das Werk wurde seit 1721 im Index librorum prohibitorum als verbotenes Buch aufgeführt. Der irische Mediziner u. Historiker Bernard Conner (ca.1666-1698) war Leibarzt des polnischen Königs III. Sobieski, später Mitglied der Royal Society u. Prof. in London u. Cambridge.- Titel mit hs. Besitzvermerk, nur leicht gebräunt u. tls. gering feckig, Innendeckel mit Exlibris, Ebd. berieben u. etw. bestoßen, Rsch. besch. # Second edition of the rare work about miracle cures.- Bernard Connor tried to show that the miraculous cures performed by Jesus Christ and his apostles may be accounted for on natural principles. Its appearance made a sensation, and Connor s religious orthodoxy became suspect.-
(Occultism, miracle cure, Continental Books)
Bestellnummer:B27462 EUR 1100,00 / Bestellen

Gurney E. / Myers F. W. H. / Podmore F.
Gespenster lebender Personen und andere telepathische Erscheinungen. Verkürzte Übersetzung des englischen Werkes Phantasms of the Living unter besonderer Berücksichtigung der beiden verkürzten Übersetzungen in russischer und französischer Sprache von Feilgenhauer. Leipzig, M. Spohr (1896). 8°. 4 Bll., XVI, 345 S., 3 Bll. (Verlagsanzeigen), Hlwd. d. Zt. mit hs. Rsch.
Ackermann V, 1016.- Erste deutsche Ausgabe.- Mit einem Vorwort von Prof. Charles Richet.- Die Autoren untersuchten 700 Fälle v. Erscheinung sterbender oder sich in Lebensgefahr befindlicher Personen.- Gutes Exemplar.
(Telepathie)
Bestellnummer:B22197 EUR 250,00 / Bestellen

Kretzschmar Christoph
Vernunfft- und Schrifftmäßige Abhandlung von den so genannten Stuffen-Jahren, in welcher nach einer kurtzen Betrachtung vom Aberglauben überhaupt, erklähret wird, was Stuffen-Jahre seyn, bey welchem Volcke die Einbildung davon zuerst entstanden, von wem sie fortgepflantzet worden, und wie sie endlich der Vernunfft und Heiligen Schrifft zuwider lauffe. Dresden und Leipzig, Fr. Hekel 1745. 4°. 8 Bll., 147 S., mod. Buntpapierumschlag.
Meusel VII, 351.- Einzige Ausgabe.- Stufenjahre oder anni climacterici sind Jahre, in denen sich periodisch die Hauptveränderungen im menschlichen Organismus vollziehen, nämlich in jedem siebten bei Frauen u. jedem neunten Jahr bei Männer. Am gefährlichsten seien das 49., das 63., das 81., das 84. und das 91. Jahr; das 63. Jahr, in dem die Sieben und die Neun in der Multiplikation zusammenwirken, ist das große Stufenjahr und das gefährlichste von allen. Alles heidnischer Aberglaube und einem wahren Christen daher unangemessen, so das Resümee von Christoph Kretzschmar (1700-1768), Konrektor am ehrwürdigen evangelischen Kreuzgymnasium in Dresden.- Etwas braunfleckig, gegen Ende leicht wasserrandig.
(Okkulta, Aberglaube, Occultism, Mystik)
Bestellnummer:B29449 EUR 350,00 / Bestellen

Le Grand Ant.
Curieuser Erforscher, der geheimen Natur. Das ist: Ein kurzer Begriff, vieler annehmlicher und denkwürdiger Sachen, welche, als geheime Natur - Wunder, Syn- und Antipathien, oder offenbare Zuneigungen und Widersetzlichkeiten gegen andere Dinge, durch des Autoris Beobachtungen, mit fruchtreichem Nutzen eröffnet werden. Mit einem höchst-nötigen Register versehen, und in unsere Teutsche Mutter - Sprache gebracht von J. U. M. Nürnberg, Johann Zi(e)ger o. J. (1682). Kl. 8°. 5 Bll., 409 S., 17 Bll., mit gest. Frontispiz. Ldr. d. Zt.
VD17 39:115620E - vgl. Rosenthal 2951, Duveen 347 u. Wellcome III, 480 (alle lat. Ausg. v. 1681).- Seltene deutsche Erstausgabe des Descartes-Schülers Le Grand.- "...a scarse and curious book of receipts and notes on medical, agricultural and other matters." (Duveen).- Etw. gebräunt od. stockfleckig, S.284 u. 285 tls. alt überklebt, Ebd. berieben, Rücken verblaßt.
(Occultism, Occulta)
Bestellnummer:B6427 EUR 800,00 / Bestellen

Lemnius Levinus
Occulta naturae miracula. Wunderbarliche Geheimnisse der Natur in des Menschen Leibe und Seel, auch in vielen andern natürlichen dingen, als Steinen, Erze, Gewechs und Thieren. ...nicht allein aus dem Latein in Deutsche Sprach gebracht, sondern auch zum dritten mal vermehret, und eines grossen theils vom newen selbst geschrieben, durch Iacobum Horstium der freyen Künst und Artzney Doctorem. (Heidelberg), Voegelin 1605. 4°. 4 Bll., 380 S., 4 Bll., 526 S., 11 Bll., Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
VD17 1:091110C - Rosenthal 2963 - Ferchl 308 - Hirsch III, 666 - vgl. Ackermann I, 555 u. Duveen 350.- Vierte, stark überarbeitete deutsche Ausgabe des berühmten, 1559 erstmals erschienenen Kunst- und Wunderbuches, sowie ein Kompendium der Volksmedizin des niederländischen Arztes und Theologen Levinus (auch: Lievens Lemmes, 1505-1568), das auch im 17. Jahrhundert noch zahlreiche Auflagen erlebte.- Über Alchemie, Okkultes, Astrologie, Medizin etc., sowie ausführlich über Wein und Branntwein.- Titel in Rot und Schwarz gedruckt.- Nur gering gebräunt u. tls. etw. braunfleckig, stellenweise Unterstreichungen mit Tinte, Nachsatz fehlt, Ebd. etw. berieben u. fleckig. # Extraordinarily popular work by L. Lemnius (Zierikzee 1505-1568) on the secrets of nature, an interesting collection of physiological, physical, medical, religious and moral topics, attempting to explain extraordinary phenomena in nature.
(Occultism, Occulta)
Bestellnummer:B22097 EUR 1100,00 / Bestellen

May (Mey) Philippus
Chiromantia medica. Mitt einem anhang von den zeichen auff den Näglen der Finger. Nebens einem Tractätlein von der physiognomia medica. Den Haag, L. van Dyck 1667. 8°. 8 Bll., 158 S., mit Holzschn.-Titelvign. u. 32 Kupfertafeln, alter Prgt.-Manuskriptbd.
VD17 1:062825E - Krivatsy 7612 - Rosenthal 992 - Sabattini 384: "Raro".- Erste deutsche Ausgabe, selten (erstmals 1665 in französ. Sprache erschienen).- Beliebtes Werk zur Handlesekunst, Physiognomie sowie über die Zeichen der Fingernägel.- Über den Autor ist nur bekannt, daß er aus Coburg stammt.- 20 Tafeln gehören zur Chiromantie, 9 zur Physiognomie und 3 zum Anhang über Finger- und Fußnägel.- Tafeln gleichmäßig leicht gebräunt, stellenw. etw. fleckig, Ebd. etw. fleckig, leicht berieben und bestoßen. # Bound in old manuscript vellum.
(Handlesekunst)
Bestellnummer:B21897 EUR 900,00 / Bestellen

Mysterien
Characteristick der Alten Mysterien für Gelehrte und Ungelehrte, Freimauerer und Fremde, aus den Original-Schriftstellern. Frankfurt u. Leipzig 1787. 8°. 6 Bll., 432 S., Pbd. d. Zt. mit hs. Rsch.
Wolfstieg 4867 - Kloss 3831.- Erste Ausgabe.- Mit einer Geschichte der Mysterien, sowie u.a. über Eleusinische Mysterien, Bacchus-Mysterien, Zeugnisse der Kirchenväter von den Mysterien, Urteile und Nachrichten der Heyden von den Mysterien.- Wenige Unterstreichungen, nur gering braunfleckig, Ebd. etw. berieben u. fleckig.
(Freimaurer, Masonica, Logen, freemasonry)
Bestellnummer:B29472 EUR 250,00 / Bestellen

Porta Johann Baptista della
Natürliche Magia, Das ist: Ein außfürlicher unnd gründlicher Bericht, von den Wunderwercken natürlicher Dinge in vier Büchern. Durch einen besonderen Liebhaber der Philosophie in unser Hochdeutsche Sprach verbracht. 2. Auflage. Magdeburg, J. Francke 1617. 604 (recte 605) S., 7 Bll. Prgt. d. Zt.
VD17 3:308657S - vgl. Rosenthal 3027 (E.A dieser Übersetzung v. 1612) - nicht in Caillet, Ackermann u. Fergusson.- Frühe u. seltene deutsche Ausgabe v. Portas "Magia naturalis".- Berühmtes Werk über magische und medizinische Gebräuche des Mittelalters; beschreibt u.a. die Wirkungen von Trommeln aus Wolfsleder auf Schafe, die Krafft der Sterne, wie man Edelsteine macht u. ihre Eigenschaften, u.v.m.- Titel gestempelt u. mit kl. Ergänzung, meist etw. gebräunt, Vorsätze erneuert, Ebd. etw. fleckig.
(Occultism, Occulta)
Bestellnummer:B15048 EUR 1750,00 / Bestellen

Riederer Johann Friedrich
Die bedenckliche und geheimnus-reiche Zahl Drey, in Theologicis, Historicis und Politicis nunmehro bey der vierdten Auflage um ein grosses vermehret. Frankfurt u. Leipzig, o. Dr. 1732. 8°. 8 Bll., 662 S., mit gest. Frontispiz u. 1 Kupfertafel, Hprgt. d. Zt. mit goldgepr. Rsch.
VD 18 11420243 - Faber du Faur II, 590e - Hayn-G. VI, 458 - Ackermann I, 221 - vgl. Jouin-Descreux 954 (1712?).- Vierte vermehrte u. endgültige Ausgabe (erstmals 1711 in nur wenigen Bogen als Hochzeitsgabe für Hr. Adrian Drey erschienen).- Seltenes Sammelwerk über die mystische Bedeutung der Zahl drei in Geschichte, Literatur, Philosophie und Theologie, mit einer großen Zahl von historisch-literarischen Belegen. Vieles in Versen.- Der Dichter Johann Friedrich Riederer (* 20. Februar 1678 in Nürnberg;   25. Juni 1734), Mitglied im Pegnesischen Blumenorden, verfasste auch eine "Gründliche Untersuchung der Zahl Sieben".- Titel mit gelöschtem Stempel, nur gering braunfleckig, insges. schönes Exemplar. # Very rare, most comprehensive edition.- Collection of works about the mystical meaning of the number three in history, literature, philosophy and theology.- Fine copy.
(Okkulta, Aberglaube, Occultism, Mystik)
Bestellnummer:B28956 EUR 1300,00 / Bestellen

Scultetus Abraham
Der Weisse Teuffel, so sich in menschlicher Verlarvung zu denen Einfältigen sichtbarlich gesellet, zu versuchen, ob er ihre Seelen durch allerhand Blendungen gewinnen möge? Wie er solches versuchet in dem verwichenem 1700sten Jahre, indem er eine Bauer-Magd, unter dem Vorwand einen Schatz zu heben, mit vielerley Schmeicheln und Drohungen auffgefordert hat, aber noch biß dato mit Schanden abziehen müssen. Leipzig, Wohlfart d. Ä. 1701. 4°. 24 nn.Bll., Rückenfalz.
Erste Ausgabe.- Georg Abraham Scultetus (1625-1693) war Pfarrer in Gleina und Burtschütz bei Zeitz.- Etw. gebräunt.
(Occultism, Occulta, Flugschrift, Teufel, Satan)
Bestellnummer:B22448 EUR 380,00 / Bestellen

Wenzel Gottfried Immanuel
Die natürlichen Zauberkräfte des Menschen erkläret und in Geschichten, Anekdoten und Beyspielen dargestellt. Wien, A. Doll 1800. 8°. 2 Bll., 207 S., mit gest. Frontispiz, Pbd. d. Zt.
Wurzbach LV, 15.- G. I. Wenzel (1754 - 1809), Professor für Philosophie und Geschichte am k. k. Lyzeum in Linz, gehört zu den "eigenartigsten Persönlichkeiten. (Er war) wohl der erste selbständige philosoph. Schriftsteller in Österreich." (Wurzbach).- Behandelt u.a.: Die Zauberkräfte des Auges, des Gefühls, des Geruchs, des Gehörs, des Geschmacks, des Menschen in Bezug auf die Behandlung der Thiere, Taubenpost, Beispiele merkwürdiger Gedächtnisse.- Tls. leicht braunfleckig, Ebde. etw. berieben u. leicht fleckig.
(Zauberei, Magic,)
Bestellnummer:B19804 EUR 480,00 / Bestellen

Zimmermann Johann Jakob
De miraculis quae Pythagorae, Apollonio Tyanensi, Francisco Assisio, Dominico, & Ignatio Lojolae tribuuntur libellus. Duaci (i.e. Zürich), P. Colombius 1734. 8°. 26 Bll., 403 S.- Angeb.: Connor Bernard, Evangelium medici seu medicina mystica, de suspensis naturae legibus, sive de miraculis, reliquisque "en tois bibliois” [Griech.] memoratis, quae medicae indagini subiici possunt. Editio quarta. Jena, H.Chr. Croeker 1724. 8 Bll., 193 S., 5 Bll., Hprgt. d. Zt. mit Rtit.
I) Labarre 506 - Caillet 11595 - Brunet IV, 602 - Graesse V, 263.- Erste Ausgabe.- Kritischer Versuch die Wunder der berühmten Männer wie Pythagoras, des hl. Franziskus von Assisi, des hl. Dominikus und des hl. Ignatius Loyola zu widerlegen und zu behaupten, dass die einzigen authentischen Wunder in der Geschichte die von Christus selbst sind. Das Buch wurde 1763 auf den Index gesetzt.- Johann Jakob Zimmermann (1695-1756) war Professor der Theologie an der Karlsschule in Zürich und der erste namhafte Vertreter der religiösen Aufklärung dieser Stadt.- II) Blake 97 - Wellcome II, 382 - Caillet 2554 - Rosenthal 3171.- Vierte Ausgabe (erstmals in London 1697 erschienen).- Versuch sogenannte Wunderheilungen medizinisch zu erklären.- Das Buch wurde 1719 auf den Index gesetzt.- Bernard Connor (1666-1698) war ein bedeutender irischer Mediziner; zeitweise Leibarzt des polnischen Königs Johann III. Sobieski.- Beide Werke etw. gebräunt od. braunfleckig, Ebd. etw. berieben. # Two books in one volume about miracles: I) First edition of a critical treatise on miracles by the Swiss scholar Zimmermann (1695-1756).- II) Fourth edition.- Attempt of the Irish doctor Bernard Connor (1666-1698)that miracles in the Gospel could be explained by naturally occurring phenomena.- Both works slightly browned or foxed, binding slightly rubbed.
(Occultism, Occulta)
Bestellnummer:B25574 EUR 700,00 / Bestellen


Johannes Müller | Franz-Josef-Strasse 19 | A-5020 Salzburg | Telefon +43 (0) 664 / 2010925 | e-mail: office@antiquariat-mueller.at