Suche:

Suchbegriff eingeben!
Katalog 60: Alte Drucke (meist) vor 1700
Allgemeine Geschäftsbedingungen

  Sachgebiete:
1600,00(1)
8500,00(1)
Alchemie(9)
Alpinismus(56)
Alte Drucke(518)
Alte Literatur(2)
Archäologie(24)
Architektur(46)
Astronomie(52)
Atlanten(54)
Ballspenden(5)
Bayern(24)
Bergbau Geologie Mineralogie(53)
Biographien(34)
Botanik(51)
Brauchtum Volkskunde(2)
Buchwesen Bibliographien(7)
Chemie Physik(26)
Deutsche Geschichte(20)
Deutsche Landeskunde(8)
Einbände(3)
Einblattdrucke, Flugschriften(28)
Eisenbahn - Bahnwesen(2)
Erotika(6)
Esoterik Okkultismus Grenzwissenschaften(16)
Fischerei(18)
Forstwirtschaft(16)
Fotografie(33)
Französische Geschichte(5)
Freimaurerei(7)
Garten- u. Obstbau(31)
Gastronomie Kochbücher(55)
Genealogie Heraldik(21)
Geschichte Allgemein(26)
Handschriften(3)
Handwerk Berufe(10)
Hippologie(25)
Illustrierte Bücher Mappenwerke(17)
Jagd(21)
Judaica - Antisemitismus(61)
Kinderbücher(8)
Kirchengeschichte(11)
Kirchenrecht(6)
Kulturgeschichte(35)
Kunst(130)
Kunstgewerbe Antiquitäten(34)
Land- u. Forstwirtschaft(27)
Landwirtschaft(42)
Lexika(4)
Literatur 19. Jahrhundert(4)
Literatur vor 1800(6)
Literaturgeschichte(4)
Marine Schiffahrt(2)
Mathematik(51)
Medizin(57)
Meteorologie Klimatographie(9)
Militaria(51)
Miniaturbücher(40)
Mundartliteratur(11)
Musik(227)
Musiknoten(86)
Naturwissenschaften(30)
Numismatik(8)
Oenologie, Wein, Weinbau(18)
Ornithologie(15)
Österreich(853)
Österreichische Drucke(106)
Pädagogik Schulwesen(25)
Pharmazie(12)
Philosophie(35)
Psychologie(5)
Recht(57)
Reisen Geographie Allgemein(7)
Reisen Geographie Geschichte Afrika(2)
Reisen Geographie Geschichte Amerika(5)
Reisen Geographie Geschichte Asien(10)
Reisen Geographie Geschichte Australien(1)
Reisen Geographie Geschichte Europa(5)
Reisen Geographie Geschichte Italien(13)
Reisen Geographie Geschichte Osteuropa(8)
Reisen Geographie Geschichte Polargebiete(1)
Reisen Geographie Geschichte Skandinavien(3)
Reisen Geographie Geschichte Südosteuropa(1)
Schmuck Silber- u. Goldschmiedekunst(7)
Schweiz(9)
Sport Spiel(31)
Sprachwissenschaften(33)
Staatswissenschaften(27)
Technik(56)
Theater(13)
Theologie(114)
Tierheilkunde(22)
Totentanz(7)
Varia(1)
Volksmusik(13)
Wirtschaftswissenschaft Geldwesen(20)
Zoologie(29)

Katalog 60: Alte Drucke (meist) vor 1700 Antiquariat Johannes Müller

(Bobhart Jacob)
Eygentliche, gründliche und warhafte Beschreybung deß heyligen Römischen und Catholischen Hafenkäß. Reymenweiss verfasset und dem vergiften, stincketen ketzerischen Hafenkäß der protestierenden Lutheranern ... entgegen gesetzet. Durch Publium Aesquillum, der Societet Iesu Baccalaureum. Ohne Ort und Drucker, 1617. 4¼. 1 Bl., 106 S., spät. Ppd. mit gedr. Rsch.
VD 17 23:267102G - STC B 1557 - Goedeke II, 287, 100 - Hayn-G. I, 30.- Erste Ausgabe, sehr selten.- "Eine sehr seltene Mystification unter dem fingierten Namen eines Jesuiten herausgegeben. Sehr grobe und teilweise ziemlich obscöne Satire gegen den katholischen Clerus, offenbar als Antwort auf eine in demselben Jahre erschienene Schmähschrift gegen den Protestantismus von einem (Jesuiten?) Dr. Andreas Forner, betitelt: âEvangelischer Hafenkäss der Augspurgischen Confessioní. Ingolstadt 1617." (Hayn-G.).- Titel verso gestempelt, gebräunt, tls. auch etw. braun- od. wasserfleckig, hinterer Vorsatz mit längerer Notiz in Tinte von alter Hand, gelegentlich zeitgenössische Unterstreichungen, Ebd. gering berieben.
>
Bestellnummer:B25618 EUR 400,00 / Bestellen

(Brillon Pierre Jacques)
Suite des caractères de Théophraste et des pensées de Mr. Pascal. Amsterdam, Pierre Marteau 1701. 8°. 4 Bll., 272 S., Ldr. d. Zt. mit Rsch.
Erste Amsterdamer Ausgabe.- Der französische Jurist und Moralist Pierre Jacques Brillon (1671-1736) verbindet eine Übersetzung der Charaktere des Theophrastus (v369-v288) mit Gedanken von Pascal Blaise (1623-1662) und versucht das Werk von Jean de La Bruyere fortzusetzen. Mit Reflexionen und Gedanken über den Menschen, Religion, Einsamkeit, Mode, Frauen, Geist und Wissenschaft, die Autoren, Stolz und Ehrgeiz, Neid, Liebe und Freundschaft, Klugheit, das Spiel, die Vor- und Nachteile der Komödie.- Nur gering gebräunt od. fleckig, Ebd. etw. berieben, Innendeckel mit gest. Exlibris von 1774; Vorsatz mit hs. Besitzvermerk von "Baron de Ledebur" von 1743. # First Amsterdam edition.- Brillon s contemporary enlargement of his own "Theophraste Moderne" which subsequently became quite popular.- Good copy.
>
Bestellnummer:B25737 EUR 120,00 / Bestellen

(Clüver Detlev Hrsg.)
Wochentlicher curiöser Zeit-Vertreiber, worinnen dem geneigten Leser vorgestellet wird eine Menge der Merckwürdigsten Sachen, die sowol in der Natur, als in dem öffentlichen Staats-Wesen, und der gelahrten Welt, vorfallen mögen. Mit beygefügeten aus der Natur, Politic und Sitten-Lehre gezogenen Anmerckungen. (Num. I - LVI). Hamburg, Fr. C. Greflinger (1700). 4°. 8 S., 448 S., mit 1 kl. Holzschn.-Illustr. u. 1 Textkupfer, Ldr. d. Zt.
Kirchner 10.- Vollständiger erster u. einziger Jahrgang unter diesem Titel (Fortsetzung 1701 unter "Nova crisis temporum oder Curiöser Philosophischer Welt-Mercurius").- Wissenschaftliche Zeitschrift mit philosophisch, mathematisch, astronomischem Schwerpunkt, aber auch: "Von Alchymistischen Kräutern oder Gewächsen und deren sonderliche Krafft in Verwandlung der Metallen".- Detlev Clüver (* um 1645 in Schleswig;   21. Februar 1708 in Hamburg) war Mathematiker, Astronom und Philosoph. Er war in Korrespondenz mit Gottfried Wilhelm Leibniz.- Nur leicht gebräunt, Ebd. etw. bestoßen, Rücken tls. ergänzt.
>
Bestellnummer:B22433 EUR 450,00 / Bestellen

(Dietrich Conrad Hrsg.)
Der kleine Katechismus D. Martin Luthers, beneben den Fragen deß Summarischen Begriffs der Sechs Hauptstücken Christlicher Lehr, etc. Für die Ulmische Kirchen und Schulen in Stadt und Land. Ulm, Joh. Georg Vogel (1616). 8°. 40 nn.Bll., mit Holzschn.-Titelbordüre u. Holzschn.-Titelvignette.- Angeb.: (Dietrich Conrad Hrsg.), Biblisches Spruchbüchlein,... zu Erbau- und Fortpflanzung der Gottseeligkeit... für die Ulmische Teutsche Schulen. Jetzo von neuem übersehen. Ulm, Joh. Georg Vogel (1616). 127 S.- Angeb.: (Dietrich Conrad mutmaßl. Verfasser), Christliches Zucht-Büchlein, Allerhand feiner Sitten und Tugenden... Samt einem kurtzen Biblischen Namen-Büchlein. Ulm, Joh. Georg Vogel o. J. (um 1740). 76 S., 2 Bll.- Angeb.: Auszug aus der Catechetischen Anweisung, samt noch andern zu mehrerer Erläuterung unsers Christlichen Catechismi... für die Ulmische Kirchen und Schulen. Ulm, Joh. Georg Vogel (1700). 4 Bll., 180 S., 2 Bll., Ldr. über Holzdeckeln d. Zt.
I) Nicht im VD 17.- II) Nicht im VD 17.- III) Angebunden sind 2 Bll. Verlagsverzeichnis.- Conrad Dieterich (9.1.1575 Gemünden (Wohra),   22.3.1639 Ulm) war zunächst Professor der Philosophie und Direktor des Paedagogiums in Gießen. Ab 1614 Superintendent und später auch Direktor des Gymnasiums in Ulm.- IV) Nicht im VD 17.- Sammelband mit 4 seltenen Werken für den Unterricht in "Ulmische Teutsche Schulen" mit Anweisungen an "Christliche Eltern und Schulmeister ... wie solches mit der Schul-Jugend zu treiben sey".- Vorsätze beschrieben, tls. etw. braun- od. wasserfleckig, Ebd. berieben, Schließe fehlt.
>
Bestellnummer:B25819 EUR 850,00 / Bestellen

(Faber Aegidius)
Magnum speculum exemplorum, ex plusquam centum auctoribus ... variisque histoiis tractatibus et libellis excerptum, ab anonimo quodam, quicirciter annum domini 1480. Hac nouissima editione citationibus & ex Floribus exemplorum seu catechismo historiali Joannis Davroutii selectioribus ... auctum. Cum tribus indicibus utilissimis. Douai, Baltazaris Belleri für Circino Aureo 1633. 4°. 14 Bll., 928 S., 40 Bll., mit gestochener Titelvignette, Prgt d. Zt.
De Backer-S. V, 380.- Das Werk wurde früher dem Kartäusermönch Aegidius Faber (gest. 1466) zugeschrieben, neuere Forschungen ermittelten jedoch Johannes Busch als Autor. Vorliegende Ausgabe in der Bearbeitung und Vermehrung von Jean Major (1543-1608), die erstmals 1603 erschienen war und in späteren Ausgaben weitere Überarbeitungen erfuhr.- Titelblatt am oberen Rand komplett hinterlegt und mit hs. Annotation versehen (Verlust des Wortes "Magnum"), etwas gebräunt und minimal fleckig, Ebd. leicht fleckig und etwas berieben, ohne die Schließbänder.
>
Bestellnummer:B25541 EUR 300,00 / Bestellen

(Frischmann Johann)
Consilium rationis status oder Treu-Geheimer Rathschlag unter den himmlischen Influentz-Göttern, uber jetzigen Zustand in Europa, auß den Alten Reichs-Protocollen, und andern verübten Actis Publicis. Mercuriopoli (fing. Druckort nicht aufgelöst) 1658. 4°. 24 S.- Angeb.: Newe Eingerichtete Demütigste und Underthänigste Supplication deß H. Römischen Reichs Underthanen an die Großmächtigste Durchleuchtigste Königen, Churfürsten, Fürsten und Herren Stände selbigen Reichs, mit eingefaster, und auß Gottes Wort allein vergliechener, so wohl Protestirender als Römischer Kirchen Glaubens Bekantnuß,... Eingeben zu Franckfurt in Römischer Käyserlicher Wahl, Anno 1658. im Monat Junio. Ohne Ort und Drucker, 1658. 24 S., mit Holzschn.-Titelvignette am Titel, mod. Pbd.
Zwei seltene Flugschriften in einem Band: I) VD17 23:234087U - Holzmann-B. I, 10046 - Hohenemser (Freitag) 5868 - BL (German books) F1170.- Johann Frischmann (1612 - 1680) war als politischer Publizist das Sprachrohr jener protestantischen Reichsstände, die in jedem Fall antihabsburgisch eingestellt waren und nach den Schrecken des 30jährigen Krieges sowohl in Schweden, dann auch in Frankreich, die Schutzmacht für das mühsam erreichte Kräftegleichgewicht im Reiche sahen. 1658 wurde Frischmann von Mazarin zum französischen Residenten in Straßburg ernannt.- II) VD17 12:115590V (nicht in Wolfenbüttel).- Eine von zwei Druckvarianten der zur Kaiserwahl 1658 verbreiteten Flugschrift. Die Schrift enthält als Einleitung einen Appell an die Obrigkeit, Prediger und Lehrer an Kirchen und Universitäten auf die richtige Auslegung der Heiligen Schrift zu verpflichten.- Etw. gebräunt u. braunfleckig.
>
Bestellnummer:B25908 EUR 160,00 / Bestellen

(Grotius Hugo)
Respublica Hollandiae et urbes. Leiden, J. Maire 1630. 16°. 526 S., mit Kupfertitel, Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
Graesse III, 163.- Grotius wichtiges Traktat über die Niederländische Republik erschien das erste Mal 1610 und kam 1614 auf den Index.- Enth.:. H. Grotius "De Antiquitate Reipublicae Batavicae" / P. Merula "De Statu Reipubl. Batavicae Diatriba" / L. Guiciardini "Hollandiae Selandiaequae Descriptio" / P. Scriverius "Hollandiae Selandiaeque et Batavia illustrata.- Kupfertitel unten angeschnitten u. mit kl. Wurmspuren, Innendeckel u. Vorsatz mit Wurmspur, Ebd. etw. berieben.
>
Bestellnummer:B25602 EUR 200,00 / Bestellen

(Leonhardi Johannes)
Christliches auff gegenwärtige, ach leyder! Sündenwolle, Lieb-Eyffer- und Sorglose, betrübte und gefahrliche letste Zeiten gerichtetes, von vilen für Gottes Ehre, und für den gemeinen Wohlstand auffrichtig sorgenden und wachenden, getreuen Dieneren der Kirchen Gottes in Pündten, approbites und truckwürtig erkenntes Buß- und glaübiges Gebätt. O.O. u. Dr. (1700). 8°. 16 S., mit Holzschn.-Titelvignette, mod. flex. Prgt.
Nicht im VD 17 (über KVK nur 2 Ex. in der Schweiz nachweisbar).- Johannes Christian Leonhardi (1651-1725) setzte sich für nähere Verbindungen zwischen der reformierten Schweiz, England sowie den reformierten Niederlanden ein. Er zählt zu den Bündner Theologen des 17./18. Jahrhunderts, die am meisten Schriften veröffentlicht haben.- Etw. gebräunt.
>
Bestellnummer:B25765 EUR 200,00 / Bestellen

(Mazot Francois)
Le tableau de la Croix represente dans les ceremonies de la S(ain)te Messe ensemble le tresor de la devotion aux soufrances de N(ot)re. S. I. C. le tout enrichi de helles figures. Paris, F. Mazot 1651. 8°. Mit gest. Titel, Dedikation und Porträt sowie 50 beidseitig bedruckten Kupfertafeln. Brokatpapier-Vorsätze, rotes Maroquin d. Zt. mit reicher Rckn.- und Deckelverg., auf Deckeln "ADAM".
Brunet V, 624: "Ils síen trouvent de beaux exemplaires rel. en mar., et richement dorés".- Seltenes, durchgehend gestochenes Gebetbuch mit einer Fülle von Illustrationen. Die lateinischen Gebete, auch ins Französische übersetzt, stehen immer der Darstellung einer entsprechenden sakralen Handlung gegenüber.- Meist nur gering fleckig, Ebd. leicht fleckig, Kanten etw. berieben. # The Holy Mass in Latin and French, entirely engraved throughout.- Illustrated title, dedication, portrait of Charles the Aubespine, Marquis of Chasteau Neuf by Gheyn, followed by text with versos illustrating moments in the celebration of mass and scenes from the life of Christ, and rectos with prayers in Latin and French flanked by saints.- Contemporary gilt-stamped red morocco, good copy.
(Gebetbuch)
>
Bestellnummer:B25552 EUR 800,00 / Bestellen

(Metzler Thomas)
Res gestae b(eati) Bertholdi, primi Garstensium Austriae superioris cenobiarchae ord. s. Benedicti E. M. S. Viennensi & Garstensi. Editio altera, notis, epigrammatis, aliisque aucta. Salzburg, Chr. Katzenberger 1634. 8°. 7 Bll., 257 S., mit gestochenem Titel, Prgt. d. Zt. mit 2 Schließen.
VD17 12:117945F.- Die "editio altera" bezieht sich laut Vorwort auf die Acta Bertholds, die Jacob Gretser SJ erstmals in einer Sammlung ediert hatte. Die vermehrte Neuausgabe wurde von Johann Baptist Schellenberg und Thomas Mezler betreut und enthält neben der Vita zahlreiche Wunderheilungen, Mirakel etc. des Heiligen Berthold von Garsten (* um 1090;   1142). Er stammte vermutlich aus dem Geschlecht der bayerischen Grafen von Bogen. Er war zuerst Benediktinermönch von St. Blasien im Schwarzwald und kam dann als Prior 1107 nach Stift Göttweig. Vom Markgrafen Ottokar von Steyr wurde er mit dem Ausbau des Klosters Garsten zur selbstständige Abtei im Bistum Passau beauftragt. Dort wurde Berthold dessen erster Abt (ab 1111).- Der schöne Kupfertitel, (1635 datiert), zeigt den hl. Benedikt und den Abt Berthold von Garsten.- Titel mit Besitzvermerk des Stiftes Göttweig, nur gering braunfleckig, Ebd. etw. fleckig, Rücken mit kl. Bezugsfehlstellen.
(Mirakelbuch, Benediktiner)
>
Bestellnummer:B25842 EUR 350,00 / Bestellen

(Paepp Jan)
Schenkelius detectus, seu memoria artificialis hactenus occultata ac a multis quam div desiderata. Nunc primum in gratiam optimarum artium, ac sapientia studiosorum luce donata. Lyon, B. Vincentius 1617. Kl. 8°. 220 (recte 216) S., Prgt. d. Zt.
Young 265 u. 266 - Wellcome I, 4691 - vgl. VD17 56:735694A (Kölner Ausgabe aus demselben Jahr) - nicht in Krivatsy u. Caillet.- Seltene erste Ausgabe.- Titel in Rot und Schwarz.- Kommentar zum mnemonischen System des niederländischen Pädagogen Lambert Thomas Schenkel (1547-1625), dessen Schüller Paepp war.- Titel leicht fleckig, Text leicht gebräunt, 1 Bl. mit kl. Randausriss. # First edition, rare.- Commentary on the mnemonic system of the Dutch pedagogue Lambert Thomas Schenkel (1547-1625).- Lightly browned.
(Mnemonik)
>
Bestellnummer:B25653 EUR 380,00 / Bestellen

(Puget de la Serre Jean)
Il secretario alla moda. Portato dal Francese da Livio Allesandri, con un aggiunta di lettere morali, e complimenti. Venedig, G. G. Hertz 1673. Kl. 8°. 11 Bll., 335 S., mit gest. Titel, Prgt. d. Zt.
Dritte italienische Ausgabe (erstmals 1657 erschienen).- Der französische Historiker u. Bibliothekar Jean Puget de la Serre (1594 - 1665) war Verfasser von über hundert Werken. Darüber hinaus verfasste er mehrere Ballete, die zwischen 1628 und 1635 in Brüssel aufgeführt wurden wo er Mitglied des Hofes der französischen Königinnenmutter Marie de Medici war.- Nur leicht gebräunt od. braunfleckig, Ebd. leicht knittrig, Rücken mit 2 kl. Wurmspuren. # Third Italian edition of "Le secretaire à la mode"
>
Bestellnummer:B25668 EUR 180,00 / Bestellen

(Rost Joseph Benedikt von)
Officia propria sanctorum ecclesiae & dioecesis Curiensis adjunctis Officiis Sanctorum, quae a summis Pontificibus Breviario Romano ab Anno MDCCXXV. Uusque ad istum Annum MDCCXXXIX Inserta sunt ... Domini Josephi Benedicti Episcopi Curiensis ... Jussu, & Auctoritate edita. Feldkirch, Ph. A. Schmid 1739. 8°. VIII, 273 S., 14 S., 16 S., 8 S., Ldr. d. Zt. mit 2 Schließen.
Durstmüller I, 159.- Sehr seltener Druck aus Feldkirch in Vorarlberg (über KVK kein Ex. in einer Bibliothek in Österreich feststellbar).- Letztes, und gleichzeitig das einzige Buch mit größerem Seitenumfang aus der Officin von Philipp Anton Schmid, der nur von 1731 - 1739 in Feldkirch tätig war. Er nennt sich Hochfürstlich Churisch-Bischöflicher Hof-Buchdrucker, da Feldkirch damals zum Bistum Chr gehörte.- Die Heiligenfeste des Jahres für das Bistum Chur herausgegeben von dessen Bischof Joseph Benedikt von Rost (* 17. Februar 1696 in Vils, Tirol;   12. November 1754 in Chur). Er war von 1729 bis zu seinem Tod römisch-katholischer Fürstbischof des Bistums Chur.- Etw. fleckig, Ebd. berieben, oberes Kapital etw. lädiert.
>
Bestellnummer:B25717 EUR 600,00 / Bestellen

(Rüxner Georg)
Thurnier Buch. Von Anfang, Ursachen, ursprung und herkommen, der Thurnier im heiligen Römischen Reich Teutscher Nation. Wie viel offentlicher Landthurnier von Keyser Heinrich dem ersten dieses Namens an biß auff den jetztregierenden Keyser Maximilian den andern, unsern Allergnädigsten Herrn, und in welchen Stetten die alle gehalten, auch durch welche Fürsten, Graffen, Herrn, Ritter, und vom Adel, dieselben jeder zeyt besucht worden. Alles jetzunder von neuwem zusammen getragen. 3 Teile in 1 Band. Frankfurt am Main, G. Rab für S. Feyerabend und S. Hüter 1566. Gr. 4°. 6 Bll., 243 num. Bll., 3 Bll.; 4 Bll., 64 num. Bll.; (65-) 81 num. Bll., mit 2 Holzschn.-Druckermarken, 2 (dplblgr.) Holzschn.-Tafeln (wdh.), 122 (fast halbs.) Textholzschnitten (tls. wdh.) u. zahlr. Wappenholzschnitten, blindgepr. Schweinsldr. über Holzdekeln d. Zt. mit hs. Rsch.
VD 16, R 3544 - Adams R877 - Fairfax Murray (German) 374 - Becker, Amman 8.- Erste von Jost Amman illustrierte Ausgabe und mit dem Anhang des Johannes von Francolin.- Berühmte Beschreibungen von 36 im Reich abgehaltenen Turnierspielen sowie des Wiener Turniers, das der spätere Kaiser Maximilian II. für seinen Vater Ferdinand I. veranstaltete.- Georg Rüxner (auch Rixner), war als Herold für verschiedene Reichsstände, namentlich als Reichsherold für Kaiser Maximilian I. und Kaiser Karl V. tätig.- Die teils wiederholten Holzschnitte zeigen Turnier- , Kampf- und Fechtszenen.- Titel mit hs. Besitzvermerk, etw. fleckig u. kl. Randläsur durch Wurmfraß, Vorsätze wasserfleckig und mit kleineren Läsuren, durchgehend etw. gebräunt u. tls. leicht braunfleckig, Ebd. etwas fleckig und berieben sowie kl. Bezugsfehlstelle, Schließen fehlen, insges. noch gutes Exemplar mit beiden großen Tafeln. # First illustrated edition by Jost Amman and with the appendix of Johannes von Francolin.- Important tournament book in hree parts, with large woodcut on title, woodcut printer s device and 2 doublepage woodcut plates (rep.) as well as 122 woodcuts in the text, many of them nearly halfpage.- This edition is enlarged with the addition of new woodcuts attributed to Jost Amman and Hans Bocksperger. The second part describes the games held at Vienna in the 1560s, and the third part describes the ceremonial entrance of of Charles V into the city of Bintz on 22 August, 1549.- Contemp. pigskin over wooden boards, the clasps missing.- Slightly browned and partly slightly foxed,
>
Bestellnummer:B25914 EUR 5000,00 / Bestellen

(Sachs Hans)
Romanorum Imperatorum vitae, das ist: Kurtzer Sumarischer Außzug aller Römischen Kayser, Succeßion, von dem ersten biß auff jetzt regierenden Kayser Rudolphum, deß Namens der ander, neben jren warhafften Contrafacturen, Thaten, Leben und Streben. (Straubing, Andreas Sommer) 1597. 8°. 72 (le. w.) nn.Bll., mit zweifärb. Titelholzschnitt u. 129 Porträtholzschnitten im Text sowie Holzschn.-Druckermarke am Schluß.- Angeb.: Prosapia vel genealogia Imperatorum Turcicorum, das ist: Ein kurtzer summarischer Ausszug, aller Türckischen Kayser, wie lang die geregiert, gelebt ... mit vermeldung... der Türcken Abgott oder Propheten. Item von Art und Eygenschafft deß Türckens. (Straubing, Andreas Sommer) 1597. 39 nn.Bll., mit 24 Porträtholzschnitten u. 1 Holzschnitt im Text, Grün eingefärbter Prgt. d. Zt.
I. VD 16, H 173 - USTC 691418 - STC 744 - Weller 52 - nicht in Adams.- Spätere Ausgabe (erstmals 1530 in Nürnberg erschienen) der Kaisergeschichte in Versform.- II. VD 16, P 5074 (nur 2 Exemplare) - Göllner 2316 - STC 874.- Erste Ausgabe, sehr selten.- Sultangeschichte in Versform. Enth. am Ende die erste deutsche Übersetzung des Gedichtes "De Turcarum tyranno emblema" von Antonius Verantius. "Verantius wrote and published this one-page emblem poem accompanied by a woodcut in Vienna in spring 1558, immediately after his first mission to Constantinople (1553-1557). In the poem, which is addressed to Archduke... Maximilian of Habsburg... he summarises his experiences, and gives his opinion of Sultan Süleyman I." (Christian-Muslim Relations S.368).- Tls. leicht gebräunt u. nur gering fleckig, anfangs kl. Wurmspur im ob. Rand, Ebd. etw. berieben, Rücken mit kl. Bezugsfehlstelle durch Wurmfraß.
(Sultans, Turkey,)
>
Bestellnummer:B25573 EUR 3500,00 / Bestellen

(Scherer Georg)
Bericht vom wunderbarlichen Sieg welchen Doctor Paulus Florenius wider Georgium Scherer Jesuiten, das verschienen 90. Jar zu Wien in Oesterreich mit disputie erhalten. München, A. Berg 1591. 4°. 39 num.Bll., 1 w. Bl., mod. Umschl.
VD 16, S 2682.- In der Fastenzeit 1590 führten Paul Floren (1550-1615), ein zum Protestantismus übergetretener ehemaliger Jesuit, und der Jesuit Georg Scherer (1540Ð1605) in Wien im Haus des Kaiserlichen Kammerrates Freiherr Christoph III. v?? Haym (1552Ð1611) im Beisein des Reichserbmarschall Conrad von Pappenheim und vieler anderer Adeliger eine öffentliche kontroverstheologische Disputation durch, die heftigen literarischen Widerhall fand, da beide Seiten den Sieg für sich beanspruchten.- Leicht braunfleckig.
>
Bestellnummer:B25838 EUR 300,00 / Bestellen

(Sgambata Scipio)
Bericht von dem Gottseeligen Leben deß H. Francisci Borgia Hertzogen zu Gandia, Marchesen von Lombay, und Obristen Stallmaister (et)c hernach Religiosen. Der Societet Jesu, unnd dritten General derselben: auß dem Italianischen ins Teutsche Ubersetzt. Konstanz, J. J. Straub 1671. 12°. 168 S., mod. Pbd.
VD17 12:117992R (nur 1 Exemplar in der BSB nachweisbar) - De Backer-S. 1173,2.- Erste deutsche Ausgabe, selten.- Biographie des Francisco de Borja (1510-1572), im Jahr seiner Heiligsprechung. Er war der dritte General der Jesuiten.- Titel mit hs. Besitzvermerk, braunfleckig, Innendeckel mit Inventarzettel "Schloss Neuweier".
>
Bestellnummer:B25473 EUR 180,00 / Bestellen

(Sigismund Graf von Schrattenbach)
Recess Eines Hochwürdig-Saltzburgischen Dom-Capitels Jurisdictional-Sachen Betreffend: Vom Jahr 1645. samt denen hinnach in denen Jahren 1677. und 1680. Dann Von dem ... Fürsten, und Herrn ... Sigmund Ertzbischoffen, ... zu Saltzburg, deß Apostolischen Stuhls zu Rom Legaten, ... Neuerlich abgegebenen Delcarationen ... zum Druck gegeben, Salzburg, J. J. Mayr 1754. Gr. 8°. 55 S., mod. Ldr.
Sehr selten (über KVK nur 2 Exemplare in der ÖNB u. BSB nachweisbar).- Erneuerung der Rezesse mit dem Domkapitel durch Erzbischof Sigismund Graf von Schrattenbach.- Titel mit hs. Besitzvermerk u. kl. Randläsuren, tls. leicht stockfleckig od. gering wasserrandig.
>
Bestellnummer:B25314 EUR 180,00 / Bestellen

(Stempfle) Martin
Monile sponsarum Iesu Christi, das ist: Der Gott verlobten Jungfrawen Geistliche Halßzier. Darin andächtige Exempla und Lehren, auch sehr kräfftige ermahnungen und tröstungen für die Closterfrawen und andächtiges Frawenzimmer. München, N. Heinrich für Samuel Geraldt in Salzburg 1646. 8°. 8 Bll., 342 S., 1 Bl., Ldr. über Holzdeckeln d. Zt. mit 2 Schließen.
VD17 12:104227D - Benzing 316 u. Reske 625 (zum Drucker Nikolaus Heinrich).- Einziges bekanntes Werk des Salzburger Buchhändlers Samuel Geraldt.- Martin Stempfle (1614-1661) war Abt des Benediktinerklosters Sankt Mang in Füssen.- Mit Widmung des Verlegers an die Äbtissin des Benediktinenstifts Nonnberg in Salzburg Johanna Gräfin Lodron, geb. Freiin von Wolkenstein-Rodeneck.- Etwas braunfleckig, zu Beginn kl. Wasserrand, einige Bll. mit winz. Wurmgängen. Titel mit geklebtem Einriss, Einband berieben u. bestoßen, Gelenke angebrochen, Schließen intakt.
(Andachtsbuch, Frauenliteratur)
>
Bestellnummer:B25587 EUR 450,00 / Bestellen

(Sutor Rupert)
Lehr-Tugend- und Wunder Spiegel, oder: Deß grossen Patriarchen, und Ertz-Stiffters des heiligsten Vaters Benedicti Heilig geführtes Leben, Ordens-Stüfftung, und dessen Fortpflantzung, Menge der Wunder ZeichenÉ.etc.etc. Glatz, Matthäus Erich 1680. 8°. 18 Bll., 226 S., 11 Bll., mit gest. Titel, 2 gest. Porträt-Tafeln u. 1 Kupfertafel.- Angeb.: Litaney des heyligsten Vatters und Ertz Stiffters Benedicti, wie auch seiner Heiligen Schwester Scholasticae. Glatz 1680. 24 S., Goldschnitt, Ldr. d. Zt. mit Rsch.
Nicht im VD 17 - De Backer-S. VII, 933 - Benzing 148 (zum Buchdrucker): "Es ist nur ein Druck von 1680 bekannt".- Sehr seltener, einzig bekannter Druck aus der Offizin des Matthäus Erich in Glatz, der noch im gleichen Jahr verstorben ist.- Etw. gebräunt, tls. auch wasserrandig, Innendeckel sowie Titelporträt, gest. Titel, letztes Bl. u. Vorsätze mit Wurmspuren, Rücken mit Bezugsfehlstelle durch Wurmfraß.
(Benedikt von Nursia, Polen, Niederschlesien, Klodzko)
>
Bestellnummer:B25514 EUR 450,00 / Bestellen

(Szentiványi Márton)
Vier und zwanzig wichtige Zweiffel denen Pastorn Augspurgischer, und Schweitzerischer Confession zum Neuen Jahres-Geschenck von einem seiner Seeligkeit höchst-gefliessenen,... Christen, welche Religion oder Glaubens-Arth unter so vilen... so im Königreich Hungarn gedultet werden, zu erwöhlen seye. Erstlich gedruckt zu Tyrnau in Ungarn. An jetzo aber nachgedruckt. Augsburg, J. Stretter 1709. 20 S., Rückenfalz.
Wohl dritte Ausgabe; erstmals 1700 in Tyrnau erschienen (nur wenige Exemplare nachweisbar).- Katholische Zweifelsauflösungen für Ungarn übersetzt von dem Jesuiten Johann Lydl (1633-1707).- Oben knapp beschnitten (tls. mit Verlust der Paginierung).
>
Bestellnummer:B25799 EUR 120,00 / Bestellen

(Zacharie de Lisieux Pseud.:) Petrus Firmianus
Enddeckte Staats-Larve von Franckreich. Ehemals ans Licht gestellet, von dem vortreflichen Petrus Firmianus. Anitzo aber mit unterschiedenen feinen Anmerckungen aus dem Lateinischen übers., von J. G. Rincken. Merseburg, C. Forberger für G. H. Frommann und Ch. Forberger in Leipzig und Merseburg, 1684. 8°. 15 Bll., 751 S., mit gestoch. Frontispiz, Prgt. d. Zt.
VD 17 39:123355R - Kat. Wolfenbüttel B 9633 - Dünnhaupt (Riemer) 47 - vgl. Cioranescu 67442 (lat. EA 1658) und 67443 (franz. Übers. 1663) - Gay-L. II, 443 - Jantz 2760 (Ausg. Leipzig 1698) - Hayn-G. IV, 557.- Zweite deutsche Ausgabe (erstmals 1682).- Satirischer Roman, von Johann Georg Rinck mit umfangreichen Anmerkungen versehen.- Die Satiren, im Stil des Petronius Arbiter, über Delikates im französischen Hof- und Privatleben (insbesondere Richelieus). Mit Hilfe eines unsichtbar machenden Ringes wie dem des antiken Königs Gyges dringt der Autor in Privatgemächer und -leben von Personen der Gesellschaft ein, ein Stilmittel, das sich bei Lesage im "Diable bo”teux" wiederholt. Ð "Cíest la description de la vie intérieure des Franais au dix-septième siècle, dans laquelle líauteur suppose quíil pénètre à líaide de líanneau de Gygès, qui lui ouvre les maisons" (Hoefer XLVI, 930).- Das Frontispiz verso mit einer langen gedruckten "Erklärung" von J. Riemer.- Vorsatz mit hs. Eintragung, leicht gebräunt und braunfl., Rücken fachm. erneuert.
>
Bestellnummer:B25619 EUR 850,00 / Bestellen

(Ziegler Kaspar)
Der nunmehr an das helle Tagelicht gestellte Rabulist oder Zungen-Drescher, das ist: die meiste Beschreibung schlimmer und böser Advocaten, wie Sie mit ihren Griffgen, Finten, und allerhand Arthen Inventionen, dadurch sie manchen umb Geld, Guth, Ehre und alle das Seinige bringen. Aus dem Lateinischen ins Teutsche mögligst treuligst übersetzet. O.O. u. Dr. 1688. 4°. 2 Bll., XXXII, 229 S., 5 Bll., Prgt. d. Zt.
VD17 14:694409G (nicht in Wolfenbüttel) - Jöcher IV, 2198 f. - vgl.. ADB XXXXV, 185 (lat. Ausg.).- Sehr seltene, erste deutsche Ausgabe.- In der älteren Literatur der Rechtswissenschaft ist Rabulistik für Spitzfindigkeiten oder eine abwegige oder dem Buchstaben, aber nicht dem Geist des Gesetzes folgende Argumentation gebräuchlich.- Kaspar Ziegler (* 15. September 1621 in Leipzig;   17. April 1690 in Wittenberg) war Rechtsgelehrter und Komponist u. Dichter. In seiner "Rabulistica sive de artibus rabulariis" (erstmals Dresden 1685 in Latein) "behandelt er mit sittlichem Ernst ein von der alten wissenschaftlichen Litteratur oft dargestelltes Thema, und mit juristischem Scharfsinn geht er den rechtsverdreherischen Praktiken der Advocaten nach". (ADB 45, 185).- Aus der Bibliothek von Schloss Skottorp (Innendeckel mit gest. Exlibris), Text etwas gebräunt, Ebd. etw. fleckig, insges. ordentliches Exemplar.
(Rabulistik)
>
Bestellnummer:B25828 EUR 2200,00 / Bestellen

Albanus Franz
Einfältiger Römisch Catholischer Münchs-Esel. Wittenberg, J. Chr. Siegel für B. S. Selfisch Erben 1637. 4°. 4 Bll., 200 S., Titel mit Holzschnittrahmen u. Holzschnittvignette, Pbd. d. Zt.
VD17 3:604239M (nicht in Wolfenbüttel) - Hain-Got. I, 36.- Einer von zwei Drucken aus dem selben Jahr mit unterschiedlichem Titelholzschnitt.- Derbes Pamphlet gegen das Mönchstum ("Wie es dem Esel im Kloster ergangen").- Franz Albanus (1592-1639) war Pastor in Wittenberg.- Titel mit kl. Stempel, Papierbedingt gebräunt u. tls. etw. braunfleckig, Ebd. etw. bestoßen, Rücken ergänzt.
(Esel Literatur, Esel Mystik, Esel Narren)
>
Bestellnummer:B25576 EUR 680,00 / Bestellen

Aldrovandi Ulisse
De quadrupedibus solidipedibus volumen integrum. Bologna, V. Benati für H. Tamburini 1616. Fol. 3 Bll., 495 S., 16 Bll., mit Kupfertitel v. G. B. Coriolano u. 12 (tls. ganzs.) Textholzschnitten u. kl. Holzschn.-Druckermarke, blindgepr. Schweinsldr. d. Zt.
DG 3.517 - Ceresoli 41 - Libreria Vinciana 1695 - Mennessier de la Lance I, 11 - Huth 17 - Nissen, ZBI 72.- Erste Ausgabe.- Der Bologneser Professor Ulisse Aldrovandi (1522-1605) sammelte im Laufe seines langen Lebens eine enorme Menge von Materialien verschiedenster Art in der Absicht, eine monumentale Enzyklopädie der Naturgeschichte zu veröffentlichen. Von den vielen geplanten Einzelwerken konnte er jedoch nur wenig fertigstellen.- Posthum herausgegeben mit den schönen Holzschnitten von Cristoforo Coriolano.- Die Abbildungen zeigen Pferde, Kentauren, Einhörner, Zebras, Elefanten, etc.- Kaum gebräunt od. stockfleckig, Kupfertitel unten eingeschlagen, ohne das vord. Vorsatzbl., Einband etwas fleckig u. wurmstichig. # First edition of Aldrovandi s illustrated encyclopedia of quadrupeds.- With 12 woodcut illustrations of horses, centaurs, unicorns, zebras, elephants.- Hardly browned or foxed, good copy in contemporary pigskin binding.
>
Bestellnummer:B25854 EUR 2200,00 / Bestellen

Alexius von Edessa
Cantique spirituel; a la louange de Saint Alexis, sur le chaut (!), Me sentant mal, &c. Altkolorierter Holzschnitt mit Bordüre (31 x 24 cm) und einfassendem typographischen Text. Rouen, G. Lynant, o. J. (um 1650). 38,2 x 33 cm (Blattgr.)
Überaus seltener Einblattdruck.- Zeigt den hl. Alexius im Sterben unter der Treppe des Palastes seiner Eltern, wie er eine Schriftrolle, in der er sich als Sohn zu erkennen gibt, dem Papst überreicht, daneben kniend Kaiser Honorius, im Hintergrund kirchliche Würdenträger und die Eltern.- Edessa ist der antike Name für die Provinzhauptstadt Urfa der türkischen Provinz ?anlõurfa.- Faltspuren und leichte Quetschfalten, verso einige alte Montagespuren und Hinterlegungen (etw. durchscheinend), etw. braunfleckig und gebräunt. # Very rare broadside.- Old-colored woodcut with border (31 x 24 cm) surrounded with typographic text.- Show the St. Alexius dying under the stairs of his parents palace.
(Broadside,)
>
Bestellnummer:B25615 EUR 850,00 / Bestellen

Andrea di Giacomo
De vita, moribus, et miraculis Sancti Silvestri Abbatis Auximatis, ordinis eius, quide Monte Fano, seu Silvestrinorum vulgo divitur, Fundatoris. Libri tres. In hac secunda editione aucti, & recogniti. Camerino, Fr. Ioiosum 1612. 8°. 8 Bll., 83 S., 2 Bll. Kart. d. Zt.
Zweite Ausgabe.- Seltener Druck aus Camerino (nur 2 Exemplare im WorldCat nachweisbar).- Von Sebastianus Fabrinus herausgegebens Werk über das Leben und die Wunder des italienischen Geistlichen, Abt und Ordensgründer der Silvestriner Silvestro Guzzolini (1177-1267); er wurde 1598 heilig gesprochen.- Titel gestempelt, Titel u. 2 Bll. mit Trockenstempel, etw. gebräunt, Ebd. etw. fleckig. # Very rare printing from Camerino (province of Macerata, Marche). We could only trace two other copies in WoldCat.
(Mirakelbuch)
>
Bestellnummer:B25578 EUR 260,00 / Bestellen

Angerer Joseph
Disputatio theologica de iustitia et iure. In catholica et electorali Universitate Ingolstadiensi. Praeside Jacobo Illsung. Ingolstadt, Maria Knabin Witwe 1672. 12°. 6 Bll., 301 S., 6 Bll. mit einem Kupferstichporträt.- Angeb.: Cistl Gregor, Disputatio theologica de successione ex testamento et ab intestato. Praeside Jacobo Illsung. Augsburg, S. Utzschneider 1670. 2 Bll., 104 S.- Angeb.: Resch Johann, Disputatio theologica de contractibus in genere et in specie. Praeside Jacobo Illsung. Augsburg, S. Utzschneider 1670. 2 Bll., 168 S., Prgt. über Holzdeckeln d. Zt.
I) VD17 12:132197V (nur in der BSB) - De Backer-S. IV, 555, 6.- II) VD17 12:132109B (nur in BSB u. Augsburg)- De Backer-S. IV, 555, 4.- III) VD17 12:132199L (nur in BSB u. Augsburg)- De Backer-S. IV, 555, 5.- Das Porträt im ersten Werk zeigt den Widmungsempfänger, den Salzburger Erzbischof Maximilian Gandolph von Küenberg; die Widmung stammt vom Augustinerkonvent in Au am Inn.- Sammelband mit 3 Disserdationen unter dem Vorsitz des Tiroler Jakob Illsung (1632-1695). Geboren in Hall in Tirol, lehrte in Augsburg, ab 1671 als Moraltheologe und Dogmatiker in Ingolstadt, war Rektor in Landshut und Hall sowie 1690-93 Kanzler in Dillingen, starb in Ingolstadt 1695. Er genoß hohe Reputation.- Nur wenig braunfleckig, ein Blatt mit kleinem Randausriß, Ebd. etw. fleckig, Schließen fehlen.
>
Bestellnummer:B25747 EUR 280,00 / Bestellen

Anisius Michael
Ein tröstliche Leychpredig, bey der Christlichen und volckreichen Begraebnuß, deß Edlen... Hansen Wilhelms von Guttenberg: deß edlen... Herren, Lorenzen von Guttenberg zu Kirchlautern... Ingolstadt, W. Eder 1591. 4°. 6 Bll., 42 S., 1 w. Bl., mod. Umschl.
VD 16, A 2881.- Trauerpredigt auf Hans Wilhelm von Guttenberg gehalten am 23. Dezember 1590 im Barfüßerkloster in Bamberg.- Titel fleckig, sonst nur gering braunfleckig.
>
Bestellnummer:B25839 EUR 180,00 / Bestellen

Aristoxenes
Harmonicorum elementor(um) libri III. Cl. Ptolemaei Harmonicorum, seu de Musica lib. III. Aristotelis de obiecto Auditus fragmentum ex Porphyrij commentarijs. Omnia nunc primum latine conscripta & edita ab Ant. Gogauino Grauiensi. Venedig, V. Valgrisius 1562. 4°. 165 S., 1 w.Bl., mit 2 (wdh.). Holzschn.-Druckermarken, Holzschn.-Initalen, Tab. u. kl. Diagrammen im Text. Prgt. d. 18. Jhds. mit goldgepr. Rsch.
IA 108.784 - Adams A 1973 - RISM B VI, 95 - MGG I, 653 u. V, 475 (mit Abb.) - Eitner IV, 298 - Wolffheim I, 468 - Hirsch 1, 32.- Sehr seltene einzige Ausgabe.- Editio princeps einer der bedeutendsten und wichtigsten Schriften zur Musiktheorie des Altertums, eine griechische Textausgabe wurde erst 1616 von Meursius besorgt. Trotz einiger Mängel der von Antonius Hermanius Gogava (1529-1596) herausgegebenen Übersetzung, von weitreichendem Einfluß auf die Musiktheorie des ausgehenden 16. Jahrhunderts.- Mit handschr. Besitzvermerk von Ph(ilippe) Desportes (1546-1606, frz. Autor) am Titel in Tinte.- Schöner Druck, nur gering fleckig od. gebräunt. # First edition.- The editio princeps of the most important source of information about ancient Greek music and mathematical harmonics. "A pupil of the Pythagoreans and later of Aristotle, born about 350 B.C..., Aristoxenus is the most important of the Ancient Greek writers about music" (Oliver Strunk, Source Readings in Music History).- Separate titles for the treatises by Ptolemy, Aristotle and Porphyry, devices on title and at end, wood-cut diagrams.- Good copy, only slightly stained or browned.
>
Bestellnummer:B25827 EUR 5000,00 / Bestellen

Arndt Johann
Paradyss Gartlein voller Christlicher Tugenden wie die selbige in die Seele zu pflantzen durch andachtige lehrhaffte und trostliche Gebet. Nürnberg, W. Endter 1642. 12°. 29 Bll., 674 S., 16 Bll., mit gest. Frontispiz u. gest. Titel, punzierter Goldschnitt, roter Samtband mit 8 geprägten Silber-Eckbeschlägen, zwei geprägten ovalen silbernen Mittelstücken und zwei Schließen, Süddeutschland um 1645.
VD17 12:100508X (nur 1 Ex. in der BSB) - vgl. Faber du Faur 108.- Seltene Ausgabe des erstmals 1612 in Mageburg erschienenen Gebetbuches.- Johann Arndt (1555-1621) zählt zu den wichtigsten nachreformatorischen Theologen. Sein "Paradies-Gärtlein" zählt zu den erfolgreichsten Büchern christlicher Erbauungsliteratur.- Etwas gebräunt u. fingerfleckig, knapp beschnitten, Frontispiz, Titel u. die ersten Bll. angeschnitten bzw. im Rand etwas ausgefranst, Titel mit kleinerer Fehlstelle im Rand, Samt berieben.
(Gebetbuch)
>
Bestellnummer:B25641 EUR 1200,00 / Bestellen

Baldericus (Balderic)
Chronicon Cameracense et Atrebatense, sive historia utriusque ecclesiae .. Nunc primum in luce edita, & notis illustrata per G. Colvenerius. Douai, J. Bogard 1615. 8°. 20 Bll., 607 S., 8 Bll., mit gest. Druckermarke auf dem Titel, 9 Textkupfern und 3 großen (tls. gestochenen) Falttafeln, Prgt. d.Zt. mit hs. RTitel und Überstehkanten.
Brunet I, 621 - Graesse I, 260 - nicht bei Zollinger.- Erste Ausgabe der mittelalterlichen Chronik von Cambrai und Arras.- Enthält eine der frühesten gedruckten und illustrierten Beschreibungen eines Lotteriespiels. Erfunden von dem Kleriker Wibold (gest. 965), basiert das "Ludus regularis seu clericalis" genannte Würfelspiel auf dem im Mittelalter beliebten Rythmomachia (Zahlenkampfspiel oder Philosophenspiel). Es wird mit Würfeln gespielt, auf denen Buchstaben statt Zahlen stehen, und die man auf ein Spielfeld wirft, an dessen Rand 56 Felder mit Tugenden angeordnet sind. Die großen Falttafeln zeigen drei verschiedene Spielbretter, zwei davon mit einem quadratischen Spielfeld zum Würfeln sowie eines mit kreisförmiger Scheibe, auf der wie bei einem Glücksrad ein Zeiger auf ein bestimmtes Feld weist. Offensichtlich sollten diese Tafeln auf Brettchen montiert und dann als direkte Spielunterlage genutzt werden. Im Buch wird das Spiel, das u. a. für Schulen und Wohltätigkeitseinrichtungen gedacht war, mit all seinen Varianten ausführlichst erklärt.- Fußsteg tlw. wasserrandig, Vorsatz mit altem Bibl.-Stempel. Insges. guterhaltenes Exemplar mit interessantem Besitzeintrag des niederländischen Prämonstratensers und Schriftstellers Augustinus Wichmans (1596-1661): "Usu fruitur - F. Augustinus Wichmans Canonicus Norbertinus in Tungerlo. Sicut Aquila". # First edition of this medieval chronicle of Cambray and Arras, containing also an early description and illustration of a lottery game, invented by Wibold, a French divine from Cambray (died 965).- With engraved printer s device on title, 9 engr. illustrations in text and 3 large folding plates (partly engraved). Contemporary vellum with manuscript title on spine and overlapping edges.- Lower margin partly waterstained, front endpaper with old library stamp. Else good copy with interesting inscription of Augustinus Wichmans (1596-1661), Premonstratensian and publicist of Tongerlo near Antwerpen.
>
Bestellnummer:B25659 EUR 3000,00 / Bestellen

Ballard Cristophe (Hrsg.)
Nouvelles Parodies Bachiques Me le es de Vaudevilles ou Rondes de Table. Tome I. Paris, 1700. 3 Bll., 276 S., 6 Bll., mit Musiknoten, Ldr. d. Zt. mit Rverg. u. Rsch.
Wolfheim II, 2132.- Erste Ausgabe.- Erster Band (von 3) dieser französischen Sammlung von Trinkliedern mit Noten herausgegeben von Jean-Baptiste-Cristophe Ballard (1663-1750).- Etw. gebräunt u. fleckig, Ebd. berieben u. bestoßen, Gelenke angebrochen. # Volume I of a total of 3 published volumes.- Anthology of drinking songs compiled by the music publisher of King Louis XIV.- Slightly browned and stained, binding bumped and rubbed, joint slightly splited.
>
Bestellnummer:B25781 EUR 320,00 / Bestellen

Basilius Valentinus
Chymische Schriften alle, so viel derer verhanden.Anitzo Zum Andern mahl zusammen gedruckt, auß vielen, so wol geschriebenen als gedruckten Exemplaren vermehret und verbessert. 2 Tle. in einem Band. Hamburg, G. Liebezeit 1694. 8°. 23 Bll., 456 S., 12 Bll.; 400 S., mit 18 Textholzschnitten. Prgt. d. Zt.
VD 17 3:673191C - Ferchl 26 - DSB XIII, 560 - nicht bei Ferguson, Duveen u. Caillet.- Sehr seltene, zweite Gesamtausgabe (erstmals 1677) aller wichtigen chem. Schriften des angeblichen Benediktinermönchs, heute meist mit Johann Thölde (1565-1614) gleichgesetzt und Basilius Valentinus als dessen mutmaßliches Pseudonym angenommen.- Enth. u.a.: Vom grossen Stein der Uhralten. / De Microcosmo, oder von der kleinen Welt des Menschlichen Leibes. / Von der Meisterschafft der sieben Planeten / Von den natürlichen u. übernatürlichen Dingen / Triumph-Wagen des Antimoni / Die Bergwerke, deren Ursprung, Natur u. Eigenschafften.- Vorgebunden sind einige Blätter, davon sechs Seiten eng mit zeitgenössischen Notizen zu verschiedenen Traktaten in gut leserlicher Kurrentschrift sowie einem Schenkungsvermerk, Titel mit hs. Besitzvermerk einer Prager Klosterbibliothek, leicht fleckig, unterschiedlich gebräunt aber gutes Exemplar. # Second complete edition of the writings.-
(Alchemy)
>
Bestellnummer:B25616 EUR 3000,00 / Bestellen

Basso Carlo Andrea
Vollkommene Closter-Frau, das ist: Wahre Tugent-Form für alle der geistlichen Vollkom(m)enheit begirig- und beflissene Seelen... auß der Italiänischen in die Teutsche Sprach übersetzet. München, M. M. Rauch für H. v. Gelder 1700. 4°. 8 Bll., 724 S., 8 Bll., Ldr. über Holzdeckeln d. Zt. mit 1 (st. 2) Schließen.
VD 17, 12:105801G (nur 2 Standorte).- Erste deutsche Ausgabe.- In 12 Traktaten wird das richtige Verhalten der Klosterfrauen abgehandelt ("Von dem Gelübt deß Gehorsams; Von dem Gelübt der Keuschheit; Von der Mortification, oder Abtödtung; Wie ein Closter-Frau sich gegen ihren Verwandten zuverhalten habe", u.a.).- Alter hs. Eintrag auf fliegendem Vorsatzblatt, nur leicht braunfleckig, Ebd. berieben.
(Nonne)
>
Bestellnummer:B25783 EUR 280,00 / Bestellen

Beckmann Johann Christoph
Anmerckungen von dem Ritterlichen Johaniter-Orden, und dessen absonderliche Beschaffenheit, in dem Herren Meisterthum desselben, in der Marck, Sachsen, Pommern und Wendland, samt vorhergehenden General-Reflexionen über die Ritterliche Kreutz-Orden insgesamt. Zum andern mahl gedruckt und vermehrt. Coburg, Paul Günther Pfotenhauer 1695. 4°. 6 Bll., 224 S., 4 Bll., Pbd. d. 19. Jhdts. mit Rsch.
VD17 39:122546Y - vgl. Wolfstieg u. Lipperheide Of 11 (Ausg. 1726).- Zweite Ausgabe (erstmals 1693 in Frankfurt a. O. erschienen).- Johann Christoph Bekmann (* 13. September 1641 in Zerbst;   6. März 1717 in Frankfurt a. d. Oder) war Professor für Griechisch, Geschichte und Theologie an der Brandenburgischen Universität Frankfurt. Er gibt einen Einblick in die Strukturen des Johanniterordens und eine der ersten Darstellungen des protestantischen Zweiges des Ritterordens.- Titel mit kl. ergänztem Randausriss, gebräunt, Ebd. berieben u. bestoßen, oberes Kapital mit kl. Fehlstelle.
>
Bestellnummer:B25742 EUR 280,00 / Bestellen

Biblia hebraica et latina [Altes Testament]
Hebraica Biblia latina planeque nova Sebast. Munsteri tralatione... Hebraica veritati conformata. Erster Band (von 2). Basel, Johann Bebel für Michael Isengrin und Heinrich Petri 1534. Fol. 12 Bll., 365 num. Bll., mit Holzschnitt-Titeleinfassung, Druckermarke am Schluß und zahlreichen Initialen, blindgepr. Schweinsleder über Holzdeckeln d. Zt. mit 2 Messingschließen.
VD 16, B 2881 - Burmeister 119 - Darlow-M. II, 5087 - Hantzsch 231.1. STC 92 - Adams B 1240 - CLC B 1268 - Prijs 38.- Erste Ausgabe der von Münster besorgten hebräisch-lateinischen Bibel; ohne den 1535 erschienenen zweiten Band.- "The earliest edition of the Hebrew Bible which contains a fresh Latin translation. Prepared by Sebastian Münster, the eminent German Hebraist, geographer and mathematician, of Heidelberg and Basel. The Hebrew text is based mainly on the first Biblia Rabbinica. With regard to the closeness of the Latin version, the title to vol. 2 states that the books of the O.T. sic ad Hebraicam veritatem genuina versione in latinum sunt traducti, ut ne quidem ad latum unguem ab ea dissideat . This edition exercised considerable influence on versions made by the Reformers, e.g. in Switzerland, and on the English translation known as the Great Bible " (Darlow-M.). "Die hebräische Vorrede wendet sich hauptsächlich an und gegen die Juden, die Münster auf sein bald erscheinendes, die Wahrheit des christlichen Glaubens erweisendes Werk aufmerksam macht" (Prijs).- Titel mit gelöschtem Stempel, beide Innendeckel mit aufgeklebt. gemalten Wappen, Ebd. etw. berieben u. mit kl. Wurmspuren.- Sehr schönes Exemplar des auch in typographischer Hinsicht vorbildlichen hebräisch-lateinischen Paralleldruckes. # First edition of the Hebrew-Latin Bible concerned by Munster; Without the second volume published in 1535.- Hebrew, Roman and Italic types, the first line of the title enclosed in a woodcut border, numerous woodcut initials, woodcut device of Bebel s press on colophon page.- Fine copy in a contemporary pigskin binding over heavy wooden boards with 2 brass clasps.
(Judaica, Judaika)
>
Bestellnummer:B25841 EUR 5000,00 / Bestellen

Biblia latina
(Neues Testament) Mattheus-Apocalypse u. Anhang von Nicolaus de Lyra. Mit Glossa ordinaria, Postilla litteralis von Nicolaus de Lyra und Expositiones prologorum von Guilelmus Brito.- Angeb.: Nicolaus de Lyra, Contra perfidiam Iusaeorum. Hrsg. von Bernardinus Gadolus, Eusebius Hispanus u. Secundus Contarenus. Venedig, Paganinus de Paganinis 1495. Fol. (1013-) 1398 Bll. (2 Spalten Text von Kommentar umgeben), blindgepr. ital. Kalbsldrbd. d. Zt. über Holzdeckeln.
GW 4283 - Hain 3174 - BSB-Ink. B 473.- Teilband der schönen Bibelausgabe mit dem kompletten Neuen Testament.- In den Blatträndern etw. fleckig, tls. wasserrandig, Ebd. unter Verwendung des blindgepr. ital. Deckelbezüge d. Zt. restauriert, Vorsätze. erneuert.
(Inkunabel, incunable)
>
Bestellnummer:B7213 EUR 4600,00 / Bestellen

Boehme Johannes
Omnium gentium mores, leges et ritus, ex multis clarissimis rerum scriptoribus, à Ioanne Boemo Aubano Teutonico nuper collecti, & nouissime recogniti. Tribus libris absolutum opus, Aphricam, Asiam, & Europam describentibus. Lyon, (Barbous) 1539. 8°. 303 S., 12 Bll., Hprgt. d. 18. Jhds.
Vgl. Adams B 2267 (Ausg. 1542) - Sabin 6117 Anmerk.- Sehr frühe Ausgabe (erstmals 1535).- Johannes Böhm (um 1485 in Aub - ca. 1533/35 wahrsch. Rothenburg ob d.Tauber) gilt "als Vater der wissenschaftlichen Volkskunde" (NDB II, 403). - "Sein größter Verdienst besteht darin, ein Buch geschaffen zu haben, welches die Lieblingslectüre für nahezu ganz Europa ward und durch ein Jahrhundert blieb, sowie seinen Werth für die Culturgeschichte bis auf den heutigen Tag bewahrte" (ADB III, 30).- Knapp die Hälfte ist Afrika und Asien gewidmet.- Innendeckel u. Vorsatz mit kl. Wurmspur, Titel u. 1 Bl. mit kl. ergänzt. Wurmgang im unt. Blattrand, leicht gebräunt od. braunfleckig, einige Unterstreichungen und Marginalien von alter Hand, Ebd. etw. berieben, hint. Deckel mit Wurmspur. # Early edition (for the first time 1535).- Johannes Boehme is called the "father of scientific folklore".- The detailed explanations of the habits and costumes of world peoples, made the book one of the most cited travel works of all time.- Only slightly browned, small worm trail at the beginning, otherwise good copy.
>
Bestellnummer:B25707 EUR 900,00 / Bestellen

Bossuet Jacques Bénigne
De nova quaestione tractatus tres. I. Mystici in tuto. II. Schola in tuto. III. Quietismus redivivus. Paris, J. Anisson 1698. 8°. 12 Bll., 312 S., 13 S., 1 w. Bl., Prgt. d. Zt.
Cioranescu 14113.- Erste Ausgabe.- Jacques Bénigne Bossuet (* 27. September 1627 in Dijon;   12. April 1704 in Paris) war ein französischer Bischof und Autor. Er leistete einen bedeutenden Beitrag zur Geschichtsphilosophie und gilt den Franzosen als Klassiker unter ihren Kanzelrednern. Bossuet bekämpfte an allen Fronten den Protestantismus, schrieb gegen den Jansenismus und bekämpfte vor allem den mystisch frommen Quietismus, der um 1690 von Jeanne Marie Guyon du Chesnoy ausgegangen war und im kriegsgeschüttelten und verarmenden Frankreich rasch Verbreitung und Sympathisanten fand.- Nur gering gebräunt oder braunfleckig, schönes Exemplar in hellem, sauberen Einband. Kl. zeitgenöss. hs. Hinweis a. d. Vorsatzblatt. # First edition, Fine copy.
(Quietismus)
>
Bestellnummer:B25595 EUR 260,00 / Bestellen

Burch Lambert van der
Sabaudiae respublica et historia. Leiden, Elzevier 1634. 16°. 7 Bll., 313 S., 1 Bl., mit Kupfertitel, Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
Willems 411.- Erste Elzevier Ausgabe.- Erstmals erschien die Geschichte des Herzogtums Savoyen in Leiden 1599.- Lambert van der Burch (1542-1617) war Geograph u. Vorsteher der Niederländischen Westindien-Kompanie.- Kl. Ausschnitt am Titel, leicht gebräunt.- Aus der Bibliothek der Kanzlei Nassau-Oranien in Dillenburg (Titel verso mit gedr. Aufkleber "Ad Bibliothecam Principalem Arausio-Nassauiensem Dillenburgicam").
>
Bestellnummer:B25605 EUR 230,00 / Bestellen

Burlaeus Gualterus
Buch von dem Leben und Sitten der heydnischen Maister. Augsburg, Anton Sorg 16. Januar oder 31. August 1490. 4°. 164 Bll., mit zahlr. Holzschn.- Initialen, blindgepr. Ldr. über Holzdeckel d. Zt. mit 1 Messing-Schließe.
GW 5793 - Goff B-1328 - HC 4125 - BMC II, 355 - BMC II 355 - BSB-Ink B-999.- Sehr seltene Inkunabel in deutscher Sprache (kein Exemplar im Jahrbuch d. Auktionspreise nachweisbar).- Erste in deutscher Sprache erschienene Geschichte der antiken Philosophie.- Der englische Philosophen Walter Burley (1274 oder 1275 - nach 1344) dozierte in Paris und Oxford und war Erzieher des späteren Königs Edward III.- Tlw. etwas fleckig und wasserrandig, tls. an den Rändern mit kl. Wurmspuren, Lage S mit ergänzten Wurmgängen, die letzten vier Blätter mit ergänzten Randläsuren, Ebd. mit kleinen Wurmlöchern, Rücken mit Resten einer alten Lederüberklebung; Bezug mit kleinen Fehlstellen. # First German edition of "De vita et moribus philosophorum" by the printer Anton Sorg. The book is considered to be the "first attempt in modern times at writing a history of ancient philosophy" (Sandys).- Walter Burley (ca. 1275-1344) who was one of the most prominent and influential English philosophers of the fourteenth century. He was one of the first logicians to recognize propositional calculus and was a contemporary of William Occam.
(Inkunabel)
>
Bestellnummer:B25722 EUR 16500,00 / Bestellen

Burman Frans
Gesetz und Zeugnüß oder Außlegungen und Betrachtungen Der Geheimnüße wie auch fürnehmsten Sachen des Gesetzes oder der V. Bücher Mosis. Zu gründlicher Erklärung so wohl des Juden- alß Christenthums. 2 Bde. in 1 Band. Frankfurt a. M., J. H. Dreßer 1693. 4°. 15 Bll., 435 S.; 8 Bll., 380 (recte 370) S., 28 Bll., mit gest. Frontispiz.- Angeb.: Ders., Die Richtere Israels, oder Außlegung und Betrachtung der Bücher Josua, der Richter und Ruth. Jetzo von neuem... corrigirt herauß gegeben. Kassel u. Frankfurt, J. G. Striegel 1706. 8 Bll., 398 S., 9 Bll., Prgt. d. Zt.
Zwei Werke in einem Band: I) VD17 1:051643K - ADB III, 627.- Erste Ausgabe.- II) Vgl. VD17 3:600397Y (EA v. 1695).- Dritte Ausgabe.- Frans Burman (* 13. Januar 1628 in Leiden;   12. November 1679 in Utrecht) war Prediger in Utrecht und 1671 übernahm er die Professur für Kirchengeschichte.- Erster Titel mit kl. Stempelt, Frontispiz mit kl. geklebtem Einriss, leicht gebräunt, tls. stock- u. fingerfleckig, 2 Bll. mit Eckabriss, Ebd. stärker fleckig, tls. berieben u. bestoßen.
>
Bestellnummer:B25561 EUR 300,00 / Bestellen

Busbecq Ogier Ghislain de
Omnia quae extant quibus accessit epitome de moribus Turcarum. Amsterdam, Elzevir 1660. 16°. 575 S., 11 Bll., mit Kupfertitel, Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
Willems 1253.- Dritte und letzte Elzevier Ausgabe (EA 1633).- Gesammelte Briefe und Werke des berühmten Diplomaten und Reisenden Ogier Ghiselin de Busbecq (1522-92). Er war u.a. Botschafter der Habsburgermonarchie am Hof Sultan Süleymans I. In seinen Briefen schildert er ausführlich das Alltagsleben (z. B. die Karawansereien, Kleidungsgewohnheiten, Haustierhaltung, Gartenpflege, Behandlung von Frauen) und das politische System des osmanischen Reichs.- Titel mit hs. Besitzvermerk, leicht gebräunt, letzte Seite mit Tintenfleck, Vorsätze mit hs. Einträgen, insges. gutes Exemplar. # Third and last Elzevir edition (first 1633) of this wellknown and comprehensive account about the Turkish empire by the famous diplomat de Busbecq.- Good copy.
(Osmanisches Reich)
>
Bestellnummer:B25607 EUR 250,00 / Bestellen

Calin von Marienberg Dominicus Franciscus
Ritterlicher Schau-Platz, aller Dapfferen und Wolverdienten Helden, so auß dem vortrefflichen Geschlecht deren von Weissenwolff, Von vil hundert Jahren her, nach und nach entsprossen seynd. Wien, J. P. Hacque 1675. Fol. 6 Bll., 51 S., mit gr. Wappenkupfer am Titel u. 2 Porträt-Kupfertafeln, Fadenheftung.
VD17 14:019037X (nicht in Wolfenbüttel).- Selten.- Stammsitz des österreichischen hochadeligen Geschlechts der Grafen Ungnad von Weissenwolff ist seit der Mitte des 17. Jahrhunderts Schloss Steyregg an der Donau.- Die beiden Porträttafeln gestochen v. Tobias Sadeler nach Adrian van Bloemen zeigen Helmhart Christoph von Weißenwolff (1635-1702) und seinen Vater David Ungnad II. von Weißenwolff (1604-1672).- Titel im Bug angefalzt, unten angerändert, mit 2 kl. hinterlegten Fehlstellen u. Randläsuren, etw. braunfleckig, Kupfertafeln knapp beschnitten.
(Genealogie)
>
Bestellnummer:B25740 EUR 500,00 / Bestellen

Calm Joh(ann). Georg
Annuente deo janus patulcius & clusinus sive de jure portarum. Vom Rechte der Thüren und Thore. Specimen Academicum in illustri Salana Pr¾side ... Domino Christiano Wildvogel .. Jena, S. A. Müller (Witwe) 1697. 4°. 193 (recte 163) S., 1 Bl., mod. Hldr.
Nicht im VD 17.- Mit zahlr. deutschen Einschüben.- Umfangreiche juristische Dissertation über Türen und Tore und die damit verbundenen Rechte und Pflichten (u.a. "das Wohnen vor den Thoren ist denen Studiosis in Jena verbothen").- Nur leicht gebräunt.
(Torrecht)
>
Bestellnummer:B25471 EUR 280,00 / Bestellen

Chyträus David
Catechesis Davidis Chytraei, postremo nunc ab ipso Autore recognita, & multis in locis aucta. Leipzig, G. Deffner 1582. 8°. 6 Bll., 176 (recte 178) S., 1 Bl., mit Holzschn.-Titelvignette, etw. späterer Kart.
VD16 ZV 3330 (nur 1 Exemplar in der Stadtbibliothek Braunschweig) - vgl. STC 205 (andere Ausgaben) - nicht in Adams.- Mit Beiträgen von Philipp Melanchthon.- Erstmals 1554 erschienener Katechismus des Melanchthonschüler David Chytraeus (1531-1600). "Auf dem Hintergrund der innerlutherischen und interkonfessionellen Streitigkeiten erscheint Chyträusí in der Catechesis vertretene Theologie als eine eigenständige, gemäßigt, aber eindeutig lutherische. Chyträus benennt als seine Lehrer Luther, Melanchthon, Schnepff, Strigel und andere, dazu als Kollegen Draconites und Aurifaber" (Ohlemacher, Lateinische Katechetik der frühen lutherischen Orthodoxie. S.129).- Gebräunt u. braunfleckig, tls. etw. wasserfleckig. blauer Karton Einband
>
Bestellnummer:B25879 EUR 700,00 / Bestellen

Chyträus David
Summa doctrinae de vera dei agnitione: seu descriptio dei usitata, in locis theologicis philippi... editis per Johannem Frederum. Wittenberg, Z. Lehman 1584. 8°. 55 nn.Bll.- Angeb.: Ders., Articulorum symboli apostolici de filio Dei domino nostro Jesu Christo, homine nato, passo, mortuo, resuscitato, ascendente in coelos, & sedente ad dextram dei patris omnipotentis. Collecta, & edita Joanne Fredero. Wittenberg, J. Krafft d.Ä. (Erben) 1584. 1 Bl., 343 (recte 333) S.- Angeb.: Ders., De spiritus sancti divinitate et beneficiis praecipuis... edita per Johannem Frederum. Rostock, St. Möllemann 1584. 24 nn.Bll.- Angeb.: Ders., De baptismo et eucharistia, ex praelectionibus excepta. 2 Tle. in 1 Band. Wittenberg, Z. Lemanum 1584. 1 Bl., 156 S., 2 Bll.; 1 Bl. (157-)534 S., 1 Bl., blindgepr. Schweinsldr. über Holzdeckeln d. Zt. mit 2 gedrehten Messingschließen.
I) VD16 C 2760.- II) VD16 C 2507 - Adams 1574.- III) VD16 ZV 3335.- IV) VD16 ZV 23375 - vgl. Knaakle III, 227 (Ausg. 1585).- Sammelband mit vier Erstausgaben der theologischen Lehren, bearbeitet und herausgegeben von seinem Schwiegersohn Johannes Freder (1544-1604).- David Chyträus (* 26. Februar 1530 in Ingelfingen;   25. Juni 1600 in Rostock) war Professor für Theologe und fünfmaliger Rektor der Universität Rostock. Er gilt als einer der führenden Vertreter der Spätreformation.- Erster Titel mit hs. Besitzvermerk, leicht gebräunt, zu Beginn etw. wasserrandig, einige zeitgenöss. Anmerkungenu. Unterstreichungen in Tusche, Ebd. etw. fleckig u. bestoßen, Rücken berieben.
>
Bestellnummer:B25528 EUR 1000,00 / Bestellen

Claudianus Cl(audius)
quae extant, cum notis Thomae Demsteri Scoti. 2 Tle. in 1 Band. La Flèche (Flexiae), Jacob Rezé 1607. 16°. 296 S., 44 S., mit 2 (wdh.) Holzschn.-Druckermarken am Titel, flex. Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
Sehr seltener Druck aus La Flèche von dem wir nur 1 Exemplar in der franz. Nationalbibliothek nachweisen können.- Die Werke des spätantiken Dichters Claudius Claudianus (um 370 - nach 404) mit den Erläuterungen und Anmerkungen ("Notae et animadversiones") des schottischen Altphilologen Thomas Dempster (* 23. August 1579 in Cliftbog, Aberdeenshire;   6. September 1625 in Bologna) im zweiten Teil (mit eigenem Titelblatt).- Zu Beginn mit einer Lebensbeschreibung von L. G. Giraldo.- Erster Titel u. 1 Bl. mit tls. hinterlegt. Papierdurchbruch, leicht gebräunt u. etw. fleckig, Ebd. etw. knittrig. # Very rare print from La Flèche (in the Loire Valley) of which we can trace only one copy in the French National Library.- The works of Claudianus with the commentary of the Scottish old philologist Thomas Dempster.
>
Bestellnummer:B25701 EUR 240,00 / Bestellen

Clavius Christophorus
Opera mathematica V tomis distributa. Ab auctore nunc denuo correcta, et plurimis locis aucta. 5 Teile in 4 Bänden. Mainz, Anton Hierat und Reinhard Eltz 1611-1612. Fol. 3 Bll., 638 S., 248 S., 2 Bll. (d.l.w.); 230 S., 7 Bll., 78 S., 3 Bll., 181 S., 1 w.Bl., 4 Bll., 317 S., 10 Bll.; 4 Bll., 552 S., 6 Bll., 59 S., 240 S., 2 Bll.; 6 Bll., 596 S., 14 Bll. (d.l.w.), 122 S. 1 w.Bl., 59 S., 23 S., mit Kupfertitel und sehr zahlreichen schematischen Textholzschnitten. Blindgeprägte Schweinslederbände d. Zt. über Holzdeckeln mit 6 (statt 8) intakten Messingschließen.
DSB III, 312 - ADB IV, 299 - De Backer-S. II, 1222f.- Erste Ausgabe der fünfbändigen Gesamtausgabe der Schriften des Mathematikers und Jesuitenpaters Christophorus Clavius (1538-1612). Er erlangte vor allem durch die von ihm durchgeführte Reform zum Gregorianischen Kalender Berühmtheit und erhielt von seinen Zeitgenossen den ehrfurchtsvollen Beinamen "Euklid des 16. Jahrhunderts".- Die Ausgabe erschien als Vermächtnis kurz vor seinem Tod und enthält das gesamte mathematische Wissen der damaligen Zeit. Mit umfangreichen Kapiteln (zumeist mit eigenen Titelblättern) über Geometrie, Arithmetik und Algebra, ferner über Zeitmessung, Kalendarien sowie einem Kommentar zur Geometrie des Euklid: "Im ersten Buche gibt er Commentare zu Euklid und Theodosius, bespricht die trigonometrischen Functionen Sinus, Tangente und Secante, sowie die ebene und sphärische Trigonometrie; im zweiten Buche behandelt er die praktische Geometrie, die praktische Arithmetik und Algebra; im dritten Buche gibt er die Commentare zu der Sphäre des Sacrobosco und beschreibt das Astrolabium; im vierten Buche sind enthalten acht Abschnitte Geometrie, dann behandelt er die Verfertigung und den Gebrauch der Sonnenuhren und begründet die Theorie derselben; das fünfte Buch gibt ... die Reformen des Kalenders. Von besonderer Wichtigkeit ist das dritte Buch, in welchem er Partei gegen die Copernicanischen Lehren nimmt. Er hält es für unmöglich, daß, wie Copernicus lehre, die Erde mehrere Bewegungen gleichzeitig haben könne und schreibt doch später selbst dem Monde sechs Bewegungen zu ... Er untersucht ferner, in welcher Jahreszeit Gott die Welt geschaffen habe, wofür er den Frühlingsanfang festsetzt. Die Sonnenfinsterniß bei Christi Geburt läßt er dadurch entstehen, daß Gott den Mond rückwärts geschoben habe. Um Anhänger der Kirche zu sein und keine Deutung der heiligen Bücher zuzulassen, verfällt er in seinen theoretischen Ansichten vollständig in Irrthümer und stellt eine Menge absurder Behauptungen auf. Trotz seiner großen Gelehrsamkeit hat er die Astronomie nicht gefördert und die durch Copernicus aufgestellte Lehre in keiner Weise aufhalten können" (ADB).- Es fehlt in Band I die Lage B (S.13-24). Kupfertitel mit kleinem Einriss im unteren Rand sowie hs. Besitzeintrag, einige Titel ebenfalls mit hs. Eintrag. Etwas gebräunt sowie braun- oder stockfleckig, zahlreiche Lagen in Band IV und V stärker betroffen, die hinteren Lagen von Band I auch mit etwas schwächerem Wasserrand. Ein Blatt in Band IV mit Eckabriss (geringer Textverlust), ein weiteres Textblatt mit unbedeutendem Eckabriss im weißen Rand. Exemplar aus der Klosterbibliothek Bildhausen in Unterfranken, mit entsprechendem montierten Exlibris sowie hs. Besitzeinträgen. Die schweren Klostereinbände mit Rollenstempeln sowie einer allegorischen Darstellung der Fortuna in den Mittelplatten etw. fleckig und berieben, Ecken etwas bestoßen.- Als einheitlich gebundenes Exemplar mit allen fünf Teilen sehr selten. # Christopher Clavius S. J. (1537 - 1612) was a German mathematician and astronomer. Renowned as a teacher and writer of textbooks, Clavius was particularly active in the reform of the Gregorian calendar. First edition of the collected works, "Opera Mathematica", five volumes bound in 4.- The first volume contains his commentaries on Euclid and the "Spheric” of Theodosius. The second volume contains his works on algebra and geometry and the third volume contains a commentary on Saroboscoís "Sphaera” An ac
>
Bestellnummer:B25533 EUR / Bestellen

Cottenius Victor
Fraus maligna qua Martinus Lutherus sub larva puri & puti verbi divini et conficta specie Evangelii, Homines incautos circumvenit, & mundo universo obtrusit, Impia, Haeretica, Contradictoria, nec non blasphema dogmata. Hildesheim, J. H. Kramer 1678. 8°. 419 (recte 421) S. Pgt. d. Zt.
VD 17 1:078371K - De Backer-S. IX, 140 - nicht im STC.- Einer von zwei Drucken im selben Jahr, selten.- Scharfe Polemik gegen die lutherische Lehre von Victor Cottenius (1604-1679), der in Hildesheim lehrte.- Leicht gebräunt u. tls. etw. braunfleckig, Ebd. fleckig.- Aus dem Besitz der Hildesheimer Kapuziner mit 1679 datierten Vermerken auf dem Vorsatz und Titel (und dort weiteren Besitzvermerken von Hildesheimer Priestern neuerer Zeit).
(Jesuiten)
>
Bestellnummer:B25611 EUR 450,00 / Bestellen

DíAviler A(ugustin). C(harles). Dí
Cours d architecture qui comprend les Ordres de Vignole, avec des Commentaires, les Figures & Descriptions de ses plus beaux Batimens, & de ceux de Michel-Ange. Plusieurs nouveaux desseins... avec une ample explication par ordre alphabetique de tous les terms. Nouvelle & troisieme edition. 2 Bde. in 1 Band. Paris, N. Langlois 1699. 4°. 39 Bll., XII, 355 S.; 3 Bll., 259 S., mit 2 gestoch. Frontispize und 116 Kupfern im Text und auf gefalt. Tafeln, Ldr. d. Zt. mit reicher RVerg.
Vgl. Fowler 32 (EA) - Kat. d. Ornamentstichslg. Berlin 2388.- Dritte Ausgabe (erstmals 1691) des mehrfach aufgelegten Architekturklassikers. "From the point of view of the practical architect this Cours díArchitecture was the best work of its kind yet issued" (Fowler).- Innendeckel mit Exlibris, das erste Titelblatt mit gelöschtem hs. Besitzvermerk, tlw. etwas fleckig und gebräunt, Ebd. berieben u. etw. bestoßen. # Third edition (first 1691) of this famous architectural manual by Augustin Charles d Aviler (1653-1700), who annotated the classic text by Giacomo Barozzio called Vignola (1507-1573).-
(Architecture)
>
Bestellnummer:B25784 EUR 1000,00 / Bestellen

Dietrich Conrad
Philosophischer und Theologischer Traum Discurß, von nächtlichen Träume(n); darinn Bericht geschihet, 1. Was Nächtliche Träume sein. 2. Woher sie ins Gemein kommen. 3. Wie mancherley dieselbige sein. ... Samt beygefügter nothwendiger Wiederlegung, allerhand jrrigen Opinionen und Meynungen, sonderlich der Traumgeister, TraumPropheten, Traum Außleger, und Traum Rathfrager erc. Ulm, Ursula Meder 1624. 4°. 8 Bll., 186 S., 5 Bll., alter Prgt.-Manuskripteinband unter Verwendung einer Antiphonarshandschrift des 15. Jahrhunderts.
VD17 39:114483B - Jöcher II, 118-119.- Erste Ausgabe.- Conrad Dietrich (1575-1639) war Theologe und Professor für Philosophie an der Universität Gießen und wurde später als Superintendent nach Ulm berufen. In zahlreichen veröffentlichten Schriften fasst er seine Predigten zusammen und verteidigt darin die Lehren Luthers. Berühmt wurde er vor allem durch die Edition vier größerer Werke, die unter den Titeln "Institutiones dialecticae" (Gießen 1609), "Institutiones catecheticae" (Gießen 1613), "Institutiones rhetoricae" (Gießen 1613) und "Institutiones oratoriae" (Gießen 1613) erschienen sind (vgl. Jöcher und ADB V, 157-158).- In der hier vorliegenden Abhandlung beschäftigt sich Dietrich mit möglichen Ursachen und Deutungen von Träumen, wobei er oft pragmatisch argumentiert; so identifiziert er zum Beispiel eine schwere Mahlzeit vor dem Zu-Bett-Gehen als Grund für bewegte Träume. Seine Ansätze führt er dann auf einer theologisch-philosophischen Ebene weiter aus.- Titel und stellenweise im Block etwas stärker wasserfleckig, gebräunt und stockfleckig, einige alte Marginalien in Sepia, letztes Blatt im Bug angesetzt, Innengelenke mit stärkeren Wurmgängen.- Der interessante Einband mit einem Fragment aus einer liturgischen Handschrift mit Text und romanischer Quadratnotation auf fünfzeiligem System etw. fleckig. # First edition of this treatise on causes and interpretations of dreams.- Partially water-stained, browned and brown-stained.
>
Bestellnummer:B25537 EUR 1400,00 / Bestellen

Dietrichstein Sigmund Helfried von
Wir hernach benante: Sigmund Helfridt Deß Heil. Röm Reichs Graff von Dietrichstain,... Gehaimber Rath, Cammerer, Erbmundschenck... geben anbey... zu verstehen, was... Wir... hochnothwenig... erachtet haben, daß... sich ein jedwederer, mit dem unentberlichen Lebens Mittel deß Saltzes auff ein geraume Zeit versehe,... daß in denen Stätt und Märckten,... solcher Saltz Vorrath gemacht werde... Und... dann dermahlen noch der Paß gegen Ober Steyer: unnd folgends gar gegen Aussee offen, auch an selber Saltzstrassen,... alles de facto in sichern unnd gutem Standt stehet, also daß ohne Gefahr... das Saltz ins Lande eingeführet werden kan. Klagenfurt, 11. Oktober 1680, 32 x 39 cm (Blattgr.)
Einblattdruck mit 8 papiergedeckten Siegeln.- Verordnung zur Anlegung von Salzvorräten und Instandhaltung der Obersteirischen Salzstrasse von Ausse nach Kärnten.- Etw. Wasserfleckig und mit Randläsuren, in den Faltungen kl. Fehlstellen (geringer Buchstabenverlust).
(Broadside, Salz, Salzordnung)
>
Bestellnummer:B25847 EUR 280,00 / Bestellen

Digby Kenelm
Außerlesene, seltzame philosophische Geheimnüsse und chymische Experimente. Wie auch sonderbahre und zuvor nie eröffnete Artzneyen, Menstrua und Alkaheste, sampt dem wahren Geheimnüß das Sal Tartari flüchtig zu machen ... ans Tages Liecht gebracht durch Georg Hartman. Aus der Englischen in die Deutsche Sprache zum ersten mahl übers. von J(ohann). L(ange). Hamburg, G. Schultze 1684. 8°. 4 Bll., 269 S., 5 Bll., mit gestoch. Porträt im Text und 4 Kupfertafeln, Prgt. d. Zt.
VD 17 39:115965L - Brüning 2558 - Wellcome II, 469 - Krivatsy 3238. Ferguson I, 212 - Ferchl 125 - Duveen 173 - Neu 1145.- Erste deutsche Ausgabe.- Die 1682/83 erschienenen "Chymical secrets and rare experiments" wurden nach dem Tod Digby`s von seinem Gehilfen Georg Hartman veröffentlicht. "The only account of Sir Kenelm Digbyís chemical experiments, which were never published during his lifetime" (Duveen). Sie gliedern sich in einen vorwiegend metallurgischen und einen chemisch-pharmazeutischen Teil; dieser enthält auf S. 255 die Beschreibung von Digbys berühmtem "Sympathetischen Pulver".- Die Kupfer mit chemischen Apparaten.- Titel verso gestempelt, einige Eintragungen (meist Bleistift), leicht gebräunt, wenig fingerfleckig.- Am Ende einige weiße Bll. beigebunden, darauf und auf den Vorsätzen Rezepte und Eintragungen von zeitgenössischer Hand.- Aus der Sammlung Otto Fritz Böhme (kleines Sammlungsetikett auf dem hinteren Innendeckel, im Katalog der Sammlung unter der Nr. 769 verzeichnet). # First German edition.-
(Alchemy)
>
Bestellnummer:B25617 EUR 2850,00 / Bestellen

Dionysius Areopagita
De mystica theologia lib. I. Joan. Eckius commentarios adiecit pro theologia negativa Ingolstadij. Augsburg, J. Miller 1519. Fol. 38 Bll., mit einigen schematischen Textholzschnitten.- Vorgeb.: Clemens I., Clementina hoc est, B. Clementis Romani É et on Rom. sede successoris pontificis,... opera. Cum nova praefatione de veris falsisq(ue). B. Clementis scriptis. Köln, J. Birckmann 1570. 23 Bll., 563 (recte 565) S., mit 2 Holzschnitt-Druckermarken und einigen Holzschnitt-Initialen. Etw. spät. blindgepr. Schweinsldr. über Holzdeckeln mit intakter Schließe und Rtit.
I) VD 16 1854 - Adams D 530 - nicht im STC.- Griechisch-lateinischer Paralleldruck des Dionysius-Textes mit den Übersetzungen von Johannes Saracenus, Marsilius Ficinus, Ambrogio Traversari (Ambrosius der Kamaldulenser) und Thomas Gallus (Thomas von Vercelli), einem "summarium" von Johannes Eck sowie zu den einzelnen Kapiteln jeweils einer Zusammenstellung älterer Kommentare.- Im Jahr der Leipziger Disputation zwischen Luther und Eck erschienen, zeugt das Werk von der intensiven Auseinandersetzung des Ingolstädter Professors mit den pseudodionysischen Schriften, die er in seiner Argumentation für die päpstliche Suprematie benutzte.- Titel mit Besitzvermerk, das letzte Blatt aufgezogen (kleine Fehlstelle im Druckvermerk, die Jahreszahl hs. ergänzt), leicht gebräunt (Titel stärker).- II) VD 16 ZV 17157 - Adams C 2120 - vgl. STC 212 (Ausg. 1569).- Zweite Ausgabe.- Titel gestempelt und mit hs. Besitzvermerk.- Beide Werke durchgehend mit kleinen Wurmspuren (minimaler Buchstabenverlust), am Beginn und Ende jeweils das fliegende Blatt und mehrere vor- bzw. nachgebundene Blätter entfernt. Ebd. mit kleinen Wurmlöchern, etw. fleckig, berieben, eine zweite Schließe defekt. # Greek-Latin parallel printing of the Dionysius text with the translations by Johannes Saracenus, Marsilius Ficinus, Ambrogio Traversari and Thomas Gallus, a "summarium" by Johannes Eck and to the various chapters a compilation of older comments.- Title with ownership entry, last leaf mounted (small defect at imprint, year added by hand), slightly browned (title more).- Prebound: Title stamped and with ms. ownership entry.- Both works throughout with minor worming (minor loss of letters), at the beginning and the end in each case fly-leaf and several leaves bound before or afterwards removed.- Somewhat later blind-pressed pigskin over wooden boards with intact clasp and spine title (with small wormholes, a little soiled, rubbed, second clasp defective).
>
Bestellnummer:B25858 EUR 2600,00 / Bestellen

Eckstorm Heinrich
Chronicon Walkenredense, sive catalogus abbatum, qui ab anno Christi M.C.XXVII. continua serie Monasterio Walkenredae hucusq[ue] praefuerunt, in secula sex tributus: Coenobii istius tum fundationem & incrementa, tum decrementa, & vicißim restaurationem recensens,... Omnia ex archiuis, & fide dignis monumentis collecta. Cum Indice rerum, personarum & locorum. Helmstedt, J. Lucius Erben 1617. 4°. 16 Bll., 349 S., 22 Bll. (Register), 28 Bll. (Appendix), mit 3 (ganzs.) sowie zahlr. kleinere Wappenholzschnitte im Text u. 2 (ganzs.) Holzschn.-Porträts, gepunzter Farbschnitt, Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
VD17 12:114025F - Loewe 4715.- Einzige Ausgabe, selten.- Chronik des Klosters Walkenried am Harzrand seit 1127; nach Herrschaftsperioden der Äbte aufgebaut.- Heinrich Eckstorm (1557 - 1622) war seit 1588 Diakon der Stadt Ellrich und ab 1620 Pastor und Rektor an der Klosterschule in Walkenried.- Innendeckel mit Exlibris, Titel mit hs. Besitzvermerk. gebräunt u. tls. leicht stockfleckig, Ebd. etw. fleckig u. bestoßen.
(Zisterzienser)
>
Bestellnummer:B25698 EUR 750,00 / Bestellen

Erasmus von Rotterdam
Adagia, id est, proverbiorum, paroemiarum et parabolarum omnium, quae apud Graecos, Latinos, Hebraeos, Arabes, &c. in usu fuerunt, collectio absolutissima, in locos communes digesta. Frankfurt a. M., J. P. Zubrodt 1670. Fol. 6 Bll., 776 S., 95 Bll., mit gestoch. Titelvignette, goldgepr. Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit. und goldgepr. Wappensupralibros auf beiden Deckeln.
VD 17 3:302487Z - nicht im STC.- Sammlung und Kommentierung antiker Sprichwörter, Redewendungen und Redensarten, erstmals 1500 in Paris erschienen. Bereits in jungen Jahren begann Erasmus damit, antike Weisheiten und Sprichwörter zu sammeln, zu interpretieren und zu kommentieren.- Mit einem umfangreichen Index gut erschlossen.- Meist nur leicht gebräunt u. kaum fleckig, Ebd. etw. fleckig u. bestoßen.
>
Bestellnummer:B25859 EUR 750,00 / Bestellen

Erath Augustinus
Tractatus theologico-canonicus. In quo sacrae canonicorum regularium vestes ex summorum pontificum decretis,... jure communi, praxi et consuetudine totius mundi, doctorum authoritate, &c. demonstrantur. Wien, L. Voigt o.J. (um 1690). 4°. 4 Bll., 87 S., 3 Bll., Prgt. d. Zt.
VD17 12:114039T (nur 1 Exemplar in der BSB).- Augustinus Erath (1648-1719) lehrte Philosophie und Theologie zunächs im Chorherrenstift zu Wettenhausen, dann zu Reichersberg. er leitete auch eine Zeit lang die theologischen Studien der in Wien studirenden Chorherren des Stiftes Klosterneuburg. Der Bischof von Passau ernannte ihn zu seinem Rathe und Bibliothekar und übertrug ihm 1698 die Propstei des Chorherrenstifts St. Andree an der Traisen. "Ein Theil seiner gedruckten und ungedruckten Schriften hat auf den Orden, dem er angehörte, Bezug, und beschäftigt sich mit der Regel, Geschichte, kirchlichen Stellung und Bedeutung desselben" (ADB VI, 183).- Titel gestempelt, etw. gebräunt, Ebd. mit kl. Wurmspuren.
(Augustiner-Chorherren)
>
Bestellnummer:B25744 EUR 300,00 / Bestellen

Exorzismus
Warhafft und gründtlicher Bericht, sehr wunderlich unnd gleichsam unerhörter Geschichten, so sich unlangst zu Bergen in Henogau, Erzbisthumbs Cambrai, mit einer beseßnen und hernach widerledigten Closterfrawen verloffen. Jetzt auß frantzösischer Sprach, in Hochteutsch gebracht. München, A. Berg 1589. 4°. 4 Bll., 47 num. Bll., 1 Bl., mit gr. Titelholzschnitt, mod. Pbd.
VD16 ZV 8013 - STC 627 - Crowe 592.- Erste deutsche Ausgabe.- Bericht über eine Teufelsaustreibung in den Jahren 1584 und 1585 in Mons (Frankreich) durchgeführt an der 25-jährigen Dominikaner Nonne Jeanne Fery.- Etw. braunfleckig, meist auch wasserandig.
(Teufelsaustreibung, Exorcism)
>
Bestellnummer:B25840 EUR 1200,00 / Bestellen

Finckelthaus Sigismund
Solo fauente deo feudales controversiae illustres, undecim disputationibus superioribus olim in Academia Lipsiensi publicé propositae. Transductae In Illustrem Iuliam Praeside Henrico Hahnio. Helmstedt, H. Müller 1655. 4°. 12 Bll., 373 S., 12 Bll.- Angeb.: Rhode Heinrich, Disputatio iuridica inauguralis de iudicio feudali,... ex decreto et autoritate magnifici atque nobilissimi iuris consultorum ordinis in illustri Academia Iulia Praeside Georgio Wernero. Helmstedt, H. Müller 1660. 23 Bll.- Angeb.: Voigt Franz Andreas, Exercitatio iuris publici de homagio, Erb-Landes-Huldigung, quam divina favente gratia praeside Johanne Eisenhart. Helmstedt, Georg-Wolfgang Hamm 1682. 58 Bll., Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
Drei juristische Disserdationen der Universität Helmstedt (Academia Julia) die nur von 1576 bis 1810 bestanden hat.- I) VD17 23:241778Y.- Sigismund Finckelthaus (* 20. Dezember 1579 in Leipzig;   12. September 1644 in Dresden) war Jurist und Rektor der Universität Leipzig sowie Bürgermeister von Leipzig.- II) VD17 23:236765N.- III) VD17 23:251946C.- Gebräunt u. tls. etw. wasserrandig, Ebd. etw. fleckig.
>
Bestellnummer:B25682 EUR 320,00 / Bestellen

Finé (de Brianville) C(laude). Oronce
Europäisches Herolds-Spiel, worin nach Imitation des frantzösischen Autoris C. Oronce Finé Jeu d Armoires auff eine artige und spielende Methode gewiesen wird, wie curieuse Liebhaber ... die Wappen-Kunst, Geographie, und Historie von allen Staaten in Europa erlernen können. Regensburg, J. Z. Seidel 1695. 12°. 3 Bll., 269 S., 5 Bll., mit gest. Frontispiz u. 57 Wappenkupfern (davon 52 als Spielkarten gestaltet, 1 kolor.), mod. Prgt. mit Rtit.
VD17 23:641786Y (Wolfenbüttel ohne Kupfertafeln).- Sehr seltenes heraldisches Kartenspiel (über KVK für uns nur 4 Expl. nachweisbar, davon 2 ohne die Kupfer).- Gegenüber der 1659 in Lyon erschienenen Originalausgabe sind erhebliche Änderungen vorgenommen worden. So wurden im deutschen Sprachraum mehr oder weniger unbekannte Adelshäuser durch einheimische ersetzt.- Es gibt 52 Tafeln (Karten), die alle das Wappen eines Herrscherhauses zeigen. Dieses wird zusätzlich auf der Spielkarte heraldisch korrekt beschrieben. In der linken oberen Ecken des Blattes ist der Farbwert der Karte angebracht. Zu jeder Karte gibt es im Buch ein erläuterndes Kapitel zum Wappen selbst sowie zur Geographie und Geschichte der jeweiligen Herrschaften. Jedes Kapitel ist um die Zuordnung zu erleichtern in der Überschrift ebenfalls mit dem Farbwert gekennzeichnet.- Claude Oronce Finé de Brianville (1608-1675) war Berater des Königs und Erzieher des jungen Prinzen.- Etw. gebräunt u. tls. stockfleckig, tls. kl. Wurmspuren in den Blatträndern, Kupfertafeln tls. etw. knapprandig, Frontispiz rechts bis knapp in die Darststellung beschnitten. # Very rare German edition (we can trace only 4 copies and only 2 of this with plates).- There are 52 engraved plates (playing cards), all showing the coat of arms of a ruling house. This is also described correctly on the game card heraldically. In the upper left corners of the sheet the color value of the card is attached. For each card there is an explanatory chapter on the coat of arms itself as well as on the geography and history of the respective dominions.-
(Spielkarten)
>
Bestellnummer:B25558 EUR 1200,00 / Bestellen

Florio Michele
Cladis epidemiae florentissimam Neapolitanam urbem deuastantis lacrymabilis laconismus. Lacrimabiliter expressus. Verona, Fr. Rossi 1661. 12°. 12 Bll., 114 S., Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
Überaus selten (über KVK u. WorldCat nur 2 Exemplare in der Italienischen u. französischen Nationalbibliothek nachweisbar).- Im selben Jahr auch in Messina erschienene Beschreibung der verheerende Pestepidemie von Neapel im Jahre 1656, bei der fast die Hälfte der Einwohner gestorben ist.- Minimal braunfleckig, sonst tadelloses Exemplar. # Extremely rare description of the devastating plague of Naples in 1656 (worldwide only 2 copies in the National Library of France and Italy detectable).- Fine copy.
>
Bestellnummer:B25909 EUR 850,00 / Bestellen

Franck von Franckenstein Michael-Adamus
Syntagma historico-genealogicum de ortu, atque progressu illustrissimae, & antiquissimae domus S. R. I. comitum, & baronum Woracziczkiorum de Pabienicz. Cum adjectis paralipomenis. Opus in quo per occasionem plusculae quaestiones historicae, genealogicae, heraldicae, ethicae... illustrantur. Prag, C. F. Rosenmüller 1716. Gr. 4°. 2 Bll., 350 (recte 359) S., 7 Bll., 34 S., 1 Bl., mit 21 Porträtkupfertafeln, 1 gefalt. Kupfertafel, 2 Wappenkupfertafeln und 4 gefaltete Stammtafeln, etw. späterer HLdr. mit gepräg. RTitel.
Jöcher II, 718.- Zweite, gegenüber der Erstausgabe von 1708, viel reicher illustrierte Ausgabe.- Umfangreiche Geschichte des böhmischen Herrengeschlechtes Woracziczky von Papienitz (einer Grundherrschaft bei Kuttenberg in Ostböhmen).- Der gr. Kupferstich "Maria mit Jesuskind" dat. 1710 (42 x 31 cm) gestochen von dem aus Nürnberg stammenden und seit 1690 in Prag tätigen Kupferstecher Johann Christoph Sartorius.- Etwas gebräunt und tlw. leicht fleckig, Porträtkupfer tls. knapp beschnitten.
>
Bestellnummer:B25913 EUR 500,00 / Bestellen

Francus Jacobus (d.i. C. Lautenbach)
Relationis historicae ... Historische Beschreibung der denckwürdigsten Geschichten, so sich in Hoch- und Nieder Teutschland, auch Italien, Hispanien, Frankreich, Ungarn, ... vor und zwischen jüngst verflossener Franckfurter Oster- biß an und in die Herbst-Meß dieses lauffenden 1694 Jahrs... glaubhaft zugetragen. Frankfurt a. M., S.Latomus Erben u. Steindecker 1694. 4°. 92 S., mit 1 (dplblgr. gefalt.) Kupfertafel, Goldschnitt, Hldr. d. 19. Jhdts. mit Rtit.
VD17 3:656906G (nicht in Wolfenbüttel) - vgl. Schottenloher, Flugblatt u. Zeitung S. 228.- Die bekannten Meßrelationen erschienen halbjährlich unter wechselnden Titeln und faßten das Weltgeschehen zwischen Herbst- und Ostermesse zusammen.- Die gr. Kupfertafel mit 3 Abbildungen: Belagerung von Le Havre mit Beschuss durch die englische Marine; Bombardement von Dieppe durch die anglo-holländische Flotte am 22. und 23. Juli 1694 sowie eine Schlachtenszene in Katalonien zwischen Franzosen und Spanier.- Etw. gebräunt u. stockfleckig, Innendeckel mit Exlibris von "Johannes Merck", sonst gutes Exemplar. # Frankfurter Messrelation with two views of Le Havre and Dieppe with the bombardment by the British fleet.
(Meßrelation)
>
Bestellnummer:B25709 EUR 280,00 / Bestellen

Francus Jacobus (d.i. C. Lautenbach)
Relationis historicae ...Historische Beschreibung der denckwürdigsten Geschichten: so sich in Hoch- und Nieder Teutschland, auch Italien, Hispanien, Frankreich, Ungarn, ... vor und zwischen jüngst verflossener Franckfurter Oster- biß an und in die Herbst-Meß dieses lauffenden 1678. Jahrs..., glaubhafftig zugetragen. Frankfurt a. M., S. Latomus Erben 1678. 4°. 96 S., mit 1 (mehrf. gefalt.) Kupferstichkarte u. 1 (gefalt.) Kupfertafel, mod. Prgt.
VD17 3:656504V (nicht in Wolfenbüttel) - vgl. Schottenloher, Flugblatt u. Zeitung S. 228.- Die bekannten Meßrelationen erschienen halbjährlich unter wechselnden Titeln und faßten das Weltgeschehen zwischen Herbst- und Ostermesse zusammen. Sigismundus Latomus setzt die Tradition des Jacobus Francus und des Theodor Meurer fort; Jacobus Francus ist dabei Pseud. für Conrad Lautenbach; das Werk wird fälschlich auch Conrad Memmius zugeschrieben, der ebenfalls dieses Pseud. benutzt hat.- Mit einer Karte der Insel Rügen "Eigentliche Abbildung der Pomerischen Insul Rügen" (31 x 20 cm) und einer Beschreibung was "zwischen denen Schweden auß Stralsund, und denen Dänen und Reichs-Alliirten, auff der Insul Rügen, vorgegangen". Die Kupfertafel zeigt eine Schlachtformation der Schweden.- Etw. gebräunt u. braunfleckig, sonst gutes Exemplar. # Frankfurter Messrelation with an engraved map of the island of Rügen.
(Meßrelation)
>
Bestellnummer:B25708 EUR 650,00 / Bestellen

Freigius Johannes Thomas
Quaestiones physicae. In quibus, methodus doctrinam physicam legitime docendi, describendiq(ue) rudi minerva descripta est, libris XXXVI. Basel, Seb. Henricpetri, März 1585. 8°. 1295 S., mit Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel und am Ende sowie zahlr. Holzschnitt-Initialen, blindgepr. Schweinslederband von Thomas Reuter aus Wittenberg, VDeckel mit Besitzer-Initialen "I S Z M" und Datum "1594".
VD 16, F 2600 - Adams F 1025 - BM STC, German Books S. 320 - Zachert/Zeidler II, 574 - vgl. Wellcome 2413 und Rosenthal 8667.- Das interessante Renaissance-Kompendium behandelt zahlreiche Gebiete der alten Naturwissenschaften, darunter Astronomie, Geographie, Hydrographie, Metereologie, Metallurgie, Pyrotechnik, Optik, Musik, Zoologie und Botanik, Dendrologie, Anthropologie und Psychologie etc.- Interessant sind längere Kapitel über Farben, das sechste Buch zur Gastronomie "De saporibus et odoribus", Buch 20 "De igne et pyrotechnia", Buch 26 "De metallis"; enthält auch einen kurzen, bibliographisch nicht erfaßten Eintrag über Amerika (nicht bei Sabin und Alden/Landis; letzterer verzeichnet nur seine "Historiae synopsis" von 1580).- Gleichmäßig schwach gebräunt, Titel mit größeren ergänzten Fehlstellen (verso leichter Buchstabenverlust). Zum Einband: Die Platte des Vorderdeckels mit Halbporträt Kaiser Karl V. mit Spruchband, die Rolle mit den Allegorien Temperantia, Caritas, Spes und Fide sowie Stecherangabe "M V" (Haebler I, 393, VIII). Der Rückdeckel zeigt das Halbporträt Kaiser Maximilian II. (Haebler II, 80, XXIII; ohne Zuschreibung an eine Werkstatt).- Mazal (Europäische Einbandkunst, Nr. 151) verzeichnet einen Reuter-Einband mit dem Datum 1592, der die gleichen Besitzer-Initialen aufweist wie das vorlieg. Exemplar und mit der genannten Maximilian-Platte versehen ist.- Insges. gutes wohlerhaltenes Exemplar in einem schönen Wittenberger Renaissance-Einband ! # New title-page edition of the first edition 1579. With 2 woodcut printer s devices and woodcut initials. Contemporary Wittemberg binding by Thomas Reuter, blindstamped pigskin, outer roll of Faith, Hope, Charity and Temperance on both covers, central panel on front cover of Emperor Charles V. signed "M V", and on rear cover of Emperor Maximilian II, the front cover stamped with the initials "I S Z M" and the date "1594". Cf. Mazal, Europäische Einbandkunst, no. 151, recording a binding by Reuter with the same owner s initials, dated 1592, and the same plaque of Maximilian II on the front cover.- Minor even browning, title at margins with large defective spot (mended, verso with loss of few letters). Fine copy.
>
Bestellnummer:B25655 EUR 3650,00 / Bestellen

Friedrich Wilhelm v. Brandenburg
Landtags-Abscheidt, welchen der Durchläuchtigster Fürst und Herr... Friederich Wilhelm, Marggrave zu Brandenburg, deß Heil. Röm. Reichs Ertz-Cämmerer und Churfürst ... Dero getrewen Landt-Ständen auß Ritterschafft unnd Städten deß Hertzogthumbs Cleve unnd Graffschafft Marck auff einem außgeschriebenen Landtage ertheilet, 19. Martii 1661. Kleve, T. Silberling, 1661. Fol. 20 S.- Angeb.: Ders., Landtags-Abscheid, welchen der Durchläuchtigster Fürst... auff einem außgeschriebenen Landtage ertheilet, 14. Augusti 1660. Kleve, T. Silberling, 1661. Fol. 31 S., mod. Umschl.
VD17 1:089825S u. VD17 1:089829X (beide nicht in Wolfenbüttel, nur 1 Exemplar in der Stabi Berlin).- Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg (reg. 1640-1688, gen. der "Große Kurfürst") konnte in den Landtagsabschieden vom 24.08.1660 und vom 19.03.1661 seine Interessen gegen die kleve-märkischen Stände weitgehend durchsetzen. Es wird ihnen zwar u. a. das volle Steuerbewilligungsrecht zugesprochen, allerdings ist die Entrichtung von Kontributionen für das stehende Heer bereits so etabliert, dass es sich hierbei nur noch um eine formale Angelegenheit handelt. Im Gegensatz zu den Ständen in anderen preußischen Gebieten behalten die Korporationen in Kleve-Mark noch verhältnismäßig viele Mitspracherechte in Hinblick auf die lokale und regionale Verwaltung.- Gutes, unbeschnittenes Exemplar.
(Landtagsabschied)
>
Bestellnummer:B25835 EUR 350,00 / Bestellen

Frontinus Sex(tus). Julius
De aquaeductibus urbis Romae commentarius. Antiquae fidei restitutus, atque explicatus opera et studio Joannis Poleni. Padua, G. Manfrè 1722. 4°. 4 Bll., 32 S., 296 S., 2 Bll., mit gest. Titelvignette, 1 (dplblgr.) Textkupfer u. 15 Kupfertafeln.- Angeb.: Ders., De Aquaeductibus urbis Romae loca desperatissima, quae ab criticis et interpretibus omnibus intentata relicta sunt... ad veram lectionem restituta ab Francisco Conradino de Allio. Venedig, 1742. 1 Bl., 28 S., Ldr. d. Zt. mit Deckelverg. reicher Rverg. u. Rsch.
Poggendorff 812 - Brunet II, 1410 - Cicognara 511 - Ebert 7967 - Riccardi 1, 494.- Zweite gedruckte Ausgabe (erstmals als Inkunabel "De aquis urbis Romae" um 1488 in Rom erschienen); Standardwerk zum Wasserbau.- Herausgegeben und "mit trefflichen Noten" (Ebert) kommentiert wurde diese Ausgabe von dem italienischen Mathematiker Giovanni Poleni (1683-1761), der an der Universität von Padua Astronomie und Physik lehrte.- Frontinus (um 40 - 103/106) war Befehlshaber im Römischen Heer, Statthalter in Britannien und Konsul. Ab 97 hatte er als Curator Aquarum die Oberaufsicht über die Wasserversorgung in Rom. Er beschreibt die Entstehung der Aquädukte der Stadt Rom sowie ihre Quellen. Besonders wichtig sind ihm die Normung der Rohrgrößen für die Leitungen und genaue Messungen der Zu- und Abflüsse. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit der Verteilung der Wassermenge und der Verbesserung der Wasserqualität.- Die Kupfer zeigen u. a. architektonische Darstellungen von Wasserleitungen und verschiedene Pläne mit dem Leitungsverlauf.- Hier angebunden die von Giovanni Francesco Corradino dall Aglio (1704-1743) herausgegebenen Korrekturen.- Titel mit kl. handschr. Besitzvermerk, nur gering braunfleckig, Ebd. etw. berieben, insges. schön gebundenes, breitrandiges Exemplar. # Important and famous treatise of hydraulic architecture of Frontino who was responsible for the maintenance of the aqueducts of Rome for several years. The Paduan edition of Manfrè is considered the best, both for the important commentary Poleni, hydraulic engineer of the Venetian Republic, published here for the first time, and for the print quality.- Bound together with the "Corrections" published 1742 in Venice by Giovanni Francesco Corradino dall Aglio (1704-1743).- Title with small owner inscription, only slightly brown-spotted, binding something rubbed, generally beautifully bound, wide margined copy.
(Padova, Wasserbau, Kanalbau, Wasserbaukunst, Wasserversorgung)
>
Bestellnummer:B25521 EUR 1650,00 / Bestellen

Gabriel Steffan
Catechismo, cio è, breve sommario della fede ò dottrina de patriarchi, profeti & apostoli per la gioventù nelle leghe. Hora tradotto dal tedesco in volgare italiano dalli ministri del venerando colloquio di Bregallia, per uso dello chiese die detta valle. 3 Tle. in 1 Band. Zürich, R. Simler 1698. 12°. 66 S.; 27 S; 23 S., 1 w.Bl., mod. Ldr. über Holzdeckeln mit 2 Schließen.
Sehr seltene Ausgabe (über KVK nur 1 Ex. in der ZB Zürich nachweisbar).- Der 2. Tl. mit dem Titel "Un breve Catechismo per quelli che non sanno la Scrittura.); der 3. Tl. "Alfabeto volgare Italiano".- Steffan Gabriel (* um 1570 in Ftan;   6. Oktober 1638 in Ilanz) war ein Schweizer reformierter Pfarrer in Graubünden und Zürich. Mit seinem 1611 in Basel verfassten Katechismus Ilg Vr Sulaz da pievel giuvan (deutsch: Die wahre Freude des jungen Volkes) war er der Begründer der rätoromanischen Schriftsprache des surselvischen Idioms.- Fleckig, zu Beginn auch wasserrandig, Nachsatz mit handschr. Eintragungen.
>
Bestellnummer:B25714 EUR 260,00 / Bestellen

Galatino Pietro
Opus de arcanis catholicae veritatis. Hoc est, in omnia difficilia loca Veteris Testamenti, ex Talmud, aliisqu(e) Hebraicis libris ... contra obstinatam Judaeorum perfidiam, absolutissimus commentarius. Ad haec, Joannis Reuchlini...de Arte Cabalistica libri tres... Basel, (J. Herwagen) 1550. Fol. 12 Bll., 891 (recte 791) S., 16 Bll., mit 2 Holzschn.-Druckerm. u. tls. figürl. Holzschnittinitialen, Hldr. d. 19. Jhts. mit goldgepr. Rtitel.
VD 16, C 4615 u. VD 16, R 1237 (Reuchlin, Johannes: De arte cabalistica libri tres) - STC 218 - Adams C 2419 - Fürst I, 314 - vgl. Caillet 4304 (unter Galatini u. mit and. Ausg.).- Sehr seltene erste Ausgabe bei Herwagen (erstmals 1518 in Ortona erschienen).- Galitanus "verteidigt den Katholizismus gegen das Judentum und verteidigt auch zugleich Reuchlin gegen die Angriffe seiner Zeitgenossen, so daß das Werk in Form eines Dialogs zwischen Capnio (Reuchlin) und Galatino eingerichtet ist" (Fürst). Mit vielen hebräischen Textstellen u. Zitaten. Ab S. 719 der in der Erstausgabe (und auch in der dritten Ausgabe) nicht enthaltene Abdruck von Reuchlins "De arte cabalistica", erstmals 1517 erschienen.- Paginierfehler: Zählung springt von S. 314 auf S. 415. Titel, zu Beginn u. am Ende wasserrandig (Titel mit dunklem Feuchtrand im Gelenk), tls. etw. braunfleckig, Ebd. etw. berieben. insges. gutes Exemplar. # Second edition (first publ. in 1518).- With many Hebrew passages and quotations. At the end: Reuchlin s "De arte cabbalistica" (not included in the first edition). This famous work on cabbalistic art is written in the form of a discussion between three men: the Jew Simon, the Muslim Marranus, and the Pythagorean Philolaus, who come together for talks at Frankfurt/Main, the residence of the Jew.- At the beginning and at the end waterstained margins (title with dark wet edge in the hinge).-
(Judaica, Judaika)
>
Bestellnummer:B25710 EUR 7500,00 / Bestellen

Gallaeus Servatius
Dissertationes de Sibyllis, earumque oraculis. Amsterdam, Henricus u. Theodorus Booms Wwe. 1688. 4°. 7 Bll., 658 S., 25 Bll., mit Kupfertitel, 1 (gef.) Kupferst.-Porträt u. 14 Kupfertafeln v. Romeyn de Hooghe sowie 3 Textkupfern., blindgepr. Prgt. d. Zt.
Ebert 21173 - Caillet III, 10165 - Rosenthal 1490 - Landwehr, de Hooghe 72 - Hollstein IX, 46-55 u. 379 (nennt nur 10 Bll.) - Brunet II, 1465.- Erste Ausgabe der Betrachtung über Sibyllen und ihre Orakel. Mit de Hooghes schönen Darstellungen der 12 Sibyllen, einem Sibyllentempel sowie dem Denkmal des Hercules Magusanus.- Gering gebräunt u. tls. etw. wasserfleckig, vereinz. gering wurmstichig, Portr. etwas knitterig, Einband etwas fleckig, Rückengelenke restauriert. # First edition of the observation on Sibyls and their oracles, with the beautiful copper engravings de Hooghes.- Complete with the folded portrait.- Slightly browned and partly water-stained, little wormy, spine restored.
>
Bestellnummer:B25593 EUR 950,00 / Bestellen

Gaspard (de Mergentheim) Jean
Directorium confessariorum novo, facili, ac pereleganti compendio ex vastis tum pientissimorum, tum eruditissimorum theologorum voluminibus,... singulis pastoribus ac animarum curatoribus perutile ac necessarium. Frankfurt a. M., J. M. Bencard, 1690. 12°. 6 Bll., 212 S., 2 Bll., Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
VD17 12:106403E (nicht in Wolfenbüttel) - nicht im STC und bei Heitjan.- Erste Ausgabe.- Rechtshandbuch für Beichtväter.- Jean Gaspard de Mergentheim (?-1701) war Guardian des als "Käppele" bekannten Kapuzinerklosters oberhalb der Würzburger Altstadt.- Etw. gebräunt u. braunfleckig, Schließen fehlen.
(Ordensliteratur, Kapuziner)
>
Bestellnummer:B25665 EUR 240,00 / Bestellen

Giuglaris Luigi
Christus Iesus hoc est dei hominis elogia. Genua, I. M. Farroni 1641. 4°. 1 Bl., 266 S., 1 Bl., mit gestochenem Titel, flex. Prgt. d. Zt
Erste Ausgabe.- "Das Buch zeichnet das Leben Christi mit hundert Elogen argut und epigraphisch nach" (Ridderstaat S.82f.) und machte den Jesuiten Luigi Giuglaris (1607-1653) weithin bekannt. Er war ein hervorragender Redner und Prediger im Stil des Konzeptionismus. Zu seinen wichtigsten Werken gehören "Scuola della verità aperta a prencipi (1650); Quare-simale (1655), eine Sammlung von Fastenpredigten und "Teatro dell eloquenza" (1672).- Titel mit kl. restaurierter Fehlstelle, kaum gebräunt, Schnitt, äußere Ränder u. Ebd. tls. mit Tintenfleck. # First edition, rare.- With hundreds of praises the Jesuit Luigi Giuglaris (1607-1653) draws the life of Jesus Christ.- Title with a small restored damage, edge with ink spot, otherwise good.
>
Bestellnummer:B25851 EUR 280,00 / Bestellen

Goorle Abraham van
Dactyliothecae, seu annulorum sigillarium quorum apud Priscos tam Graecos quam Romanos usus, ex ferro, aere, argento & auro promtuarii... cum explicationibus Jacobi Gronovii. / ... seu variarum gemmarum, quibus antiquitas in signando uti solita, scalpturae ... Accedit Marbodaei, Galli. Caenomanensis, Carmen de Gemmis & Lapidibus. 3 Tle. in 1 Band. Leiden, P. van der Aa 1695. Kl.4°. 9 Bll., 28 S., 8 Bll., 16 S.; (3-) 64 S.; 32 S., mit 2 gest. Titeln, wdh. gestoch. Titelvign., 2 (1 gefalt.) Porträtkupfer und 282 Kupfertafeln, Prgt. d. Zt. mit Rsch.
Brunet II, 1671 - Graesse III, 120 - Ebert 8711 - Hoefer XXI, 299.- Erweiterte Ausgabe des ursprünglich 1601 erschienenen Werkes des namhaften Numismatiker`s Abraham Gorlaeus (1549 -1609) in der Überarbeitung von Jacob Gronovius (1645 - 1716).- Die hübschen Kupfertafeln im 1.Tl. mit 214 Darstellungen von Siegelringen und im II.Tl. mit 682 Abb. von verschiedenen Gemmen u. von Scarabäen aus griech. u. röm. Zeit.- Im Anhang Marbodaeus Gesang über Gemmen.- Titel mit ergänztem Eckabriss, leicht gebräunt u. tls. leicht fleckig, gefalt. Porträt mit kl., hinterl. Einriss, Vorsatz mit kl. ergänztem Eckabschnitt, Innendeckel mit Exlibris, oberes Kapital mit kl. Einrissen, Ebd. leicht fleckig u. bestoßen. # Revised edition by Jacob Gronovius of the famous collection of seal rings, gems and scarabs of the numismatist Abraham Gorlaeus.- Complete with 2 engraved titles, both portraits and 282 copper plates.- Slightly tanned and partly a bit stained.
>
Bestellnummer:B25569 EUR 700,00 / Bestellen

Großbritannien
Nubila Jubila Britannico - Stuartica oder Sonder- und Wunderbare Glücks-Verwandlung so sich zwischen den beyden Stuarten Carln dem I. und Carln dem II. Königen über Groß-Britannien, und dem Parlament,... zugetragen. Wobey vornehmlich Sr. Maj. Carl. Stuarts deß Ersten offentliche Hinrichtung, und der darauff zwischen Engelland und den vereinigten Niderlanden erfolgte blutige See-Streit,... sampt andern Begebnüssen, vom 1625sten biß an das 1662ste Jahrumständlich beschriben ist. Frankfurt a. M., J. W. Ammon u. W. Serlin 1662. 8°. 2 Bll., 978 S., 10 Bll., mit gest. Titel u. 28 (st. 32) tls. gefalt. Kupfertafeln, Prgt. d. Zt.
VD17 23:312912W - Jantz 365.- Kupfertitel: "Wunder und sonderbare Glückverwandlung Deß König-Reichs Engelland von 1625 biß in 1662. Jahrs".- Erste und einzige Ausgabe des seltenen Werkes über die Geschichte Englands während der Regierungszeit Karl I., dem Commonwealth und der Restauration.- Die Tafeln zeigen 14 Porträts sowie historische Ereignisse.- Gest. Titel seitl etw. angeschnitten, leicht gebräunt u. kaum fleckig, 1 Kupfer mit geklebtem Einriss, vord. Innengelenk etw. geöffnet, Ebd. etw. fleckig u. berieben. # First and only edition of the rare work on the history of England during the reign of Charles I.- With 28 (of 32) copper-plates.- Slightly browned.
>
Bestellnummer:B25906 EUR 300,00 / Bestellen

Hasenmüller Elias
Historia ordinis Iesuitici. De Societatis Iesuitarum auctore, nomine, gradibus, incremento, vita, votis, privilegiis, miraculis, doctrina, morte. Conscripta ab Elia Hasenmillero, et nuper edita a Polycarpo Leysero: nunc... correcta & refutata... Ingolstadt, D. Sartorius 1594. 4°. 1 Bl., 334 S., 4 Bll.- Angeb.: Stevart Pierre, Apologia oder Rettungschrifft Für die Lobwirdig Societet Iesu: Wider Polycarpi Leysers falscherdichte Histori, deß Jesuitischen Ordens... durch... Cleophas Distlmeyer... in die Teutsche Sprach gebracht. Ingolstadt, W. Eder 1594. 1 Bl., 265 S., 2 Bll., mit kl. Druckerm. a. d. Tit.- Angeb.: (Gretser Jakob), Sendschreiben von dem falschen Historigedicht deß Jesuiter Ordens, von Elia Hasenmüller erstlich beschriben, nachmals durch Polycarpum Leyser vnuerschmäbter Weiß in Truck außgesprengt... durch... Cleopham Distelmaier... in die Teutsche Sprach gebracht. Ingolstadt, W. Eder 1594. 1 Bl., 68 S., 1 Bl., mit Druckerm. a. d. Titel, blindgepr. Schweinsldrbd. über Holzdeckeln d. Zt. mit hs. Rtit.
I) VD 16, G 3216 - Adams G 1240 - de Backer-S. III, 1756, 30 - Graesse III, 217 - Stalla 1751.- Seltene erste Ausgabe dieser Widerlegung der im Vorjahr zu Frankfurt von Polykarp Leyser hrsg. Geschichte des Jesuitenordens von Elias Hasenmüller, einem zum protestantischen Glauben übergetretenen ehemaligen Jesuiten.- II) VD 16, S 8950 - de Backer-S. III, 1755, 28 - Stalla 1176 - Dünnhaupt III, 1822.- Der Verfasser nimmt im Namen des Jesuitenordens Stellung gegen die "Historia ordinis Jesuitici".- III) VD 16, G 3215 - Stalla 1166 (falsch unter Hasenmüller) - Dünnhaupt III, 1722.19.2 - vgl. de Backer-S. III, 1756, 29.- Erste deutsche Ausgabe.- Der Jesuit Gretser erhielt von seinen Ordensbrüdern aufgrund seines religiösen Eifers den Beinamen "Malleolus haereticorum".- Kaum gebräunt oder stockfl., Titel des ersten Werkes mehrf. gestempelt, Ebd. leicht berieben u. fleckig, ohne die beiden Schließen, Innendeckel mit gest. Wappenexlibris der 1800 v. den Franzosen geplünderten u. 1806 im Zuge der Säkularisation aufgelösten Klosterbibliothek Rebdorf in der Diözese Eichstätt.
>
Bestellnummer:B25592 EUR 950,00 / Bestellen

Hautt David
New und Alter Schreibkalender sampt der Practic, Jahrmärcketn (!), gemeiner Witterung, und andern Sachen. Auff das Jahr Christi MDCLXXXVIII. Konstanz, Fürstl Bischöfl. Druckerei, David Hautt (1687). 4°. 16 Bll., mit gr. Holzschn.-Wappen am Titel, 4 Bll., Umschl. d. Zt.
Kein Jahrgang im VD 17 nachweisbar.- Sehr seltener Kalender von dem wir nur einen einzigen Jahrgang in der Badischen Landesbibliothek feststellen können.- Titel u. Kalendarium in Rot und Schwarz.- Mit eigenem Titel angeb.: "Prognosis Astrologica, das ist: Himmels-Urtheil, von künfftiger Witterung,... Wie auch von Kranckheiten und andern zufälligen Dingen".- David Hautt hatte 1678 die Buchdruckerei von seinem Vater ererbt.- Titel gebräunt, tls. etw. berieben u. mit Randeinrissen u. Randläsuren, sonst nur gering braunfleckig, Zwischenblätter tls. mit hs. Eintr. von alter Hand.
(Kalender)
>
Bestellnummer:B25829 EUR 460,00 / Bestellen

Heideman Christoph
Neu-herfürgegebene Kriegs-Architectur, Welchergestalt die Vestungsgebäue auff unterschiedliche wohlpracticirliche Arten zue noch mehrer verstärck: und versicherung zubringen. München, Johann Jäcklin, 1673. Fol. 3 Bll., 39 S., mit Kupfertitel v. C. G. Amling u. 14 (gef.) Kupfertafeln, Ppd. d. Zt.
VD17 23:294415Z - Jähns 1343 - Jordan 1636 - Marini 107 Anm. - vgl. Kat. d. Ornamentstichslg. Bln. 3531.- Erste Ausgabe.- Keine Neuausgabe der "Architectura militaris" von 1664, wie der Titel suggeriert sowie Jähns und Marini behaupten, sondern eine neukonzipierte Ergänzung, wie aus der Vorrede klar hervorgeht.- Der Verfasser war kurfürstlich bayerischer Ingenieur.- Rechte untere Ecke duchgehend leicht wasserrandig, kl. Wurmgang im Innensteg u. rechten Rand, Kupfertitel mit kl. ergänztem Eckabriss, Rückenbezug erneuert, Ebd. leicht berieben. # First edition with engraved alegorical title and 14 folding engraved plates with 68 illustrations.- Supplement to his 1664 published work "Architectura militaris" on fortification art.- Heidemann was engineer to the Duke of Bavaria and was the most persuasive advocate of Speckle, who was working some half century before. This was the most important German treatise on fortification.- Throughout something waterstained and small worm trails.
(Kriegskunde, Festungsbau)
>
Bestellnummer:B25581 EUR 1100,00 / Bestellen

Heineccius Jo(hann) Mich(ael).
Eigentliche und wahrhafftige Abbildung der alten und neuen griechischen Kirche. Nach ihrer Historie, Glaubens-Lehren und Kirchen-Gebräuchen. 4 Teile in 1 Band. Leipzig, Johann Friedrich Gleditsch, 1711. 4°. 12 Bll., 236 S.; 422 S.; 474 S.; 84 S., 28 Bll., mit gestochenem Porträt-Frontispiz, gestochener Kopfvignette und 16 Kupfertafeln, Prgt. Zt. mit hs. RTitel.
Vgl. ADB XI, 363.- Einzige Ausgabe der Monographie über die Glaubenslehre und die Traditionen in der griechisch-orthodoxen Kirche. "Die erste vollständige und geordnete Darstellung der griechischen Kirche". (Herzog-H. VII, 601).- Der Theologe Johann Michael Heineccius (1674-1722), "ein Mann von großer Gelehrsamkeit und zumal bewandert in der Geschichte Deutschlands und dessen Alterthümern, veröffentlichte mehrere hierauf bezügliche und theilweise noch jetzt geschätzte Werke, wie die Scriptores rerum german. Auch als erster wissenschaftlicher Bearbeiter der Siegelkunde machte er sich bekannt und verdient durch sein Werk De veter. German. aliarumque nat. sigillis " (ADB XI, 363).- Im ersten Teil wird die Geschichte der griechischen Kirche und das Schisma dargestellt, im 2. Teil die Glaubenslehren der orthodoxen Kirche. Der 3. Teil behandelt die Gebräuche der alten und neuen greichischen Kirche.- Innenspiegel mit alten Signaturen und modernem Exlibris des evangelischen Kirchenhistorikers Victor Schultze (1851-1937). Er gilt als Begründer und Wegbereiter der christlichen Archäologie als Wissenschaft. Nur gering gebräunt od. braunfleckig, Ebd. etw. fleckig, insges. wohlerhaltenes Exemplar. # Scarce first and only edition of the first full-fledged study of the Greek Orthodox Church.- Complete with engraved portrait frontispiece and 16 engraved plates, showing costume, church floorplans, and a lovely birds-eye view of the Patriarch s compound in Constantinople.- Well preserved copy.
>
Bestellnummer:B25540 EUR 800,00 / Bestellen

Helmreich Georg
Breves quaedam precatiunculae, in usum piae pueritiae conscriptae, et distributae iuxta seriem petitionum orationis Dominicae. Illustris Scholae Goldbergensis collegam in annum us(que) XXVI. (Görlitz, Ambrosius Fritsch) 1577. 8°. 1 Bl., 67 (recte 69) S., mit Holzschn.-Titelvignette u. 1 (halbs.) Holzschnitt (Titel verso).- Angeb.: Strigel Victorinus, Orationes XXX de praecipuis patriarchis, prophetis, et regibus, quorum historiae in libris Moysis, Samuelis, Regum & Paralipomenon recitantur. Straßburg, B. Jobin 1583. 8 Bll., 639 S., mit Holzschn.-Druckermarke am Titel, grün eingefärbter, flex. Prgt. d. Zt. dat. 1587
VD16 H 1810 - Thiel 75 - nicht in STC u. Adams.- Sehr selten über KVK u. WorldCat nur 1 Exemplar in der UB Halle-Wittenberg nachweisbar.- Die protestantische Schule in Goldberg wurde von Valentin Friedland genannt Trozendorf, dem Freund Philipp Melanchthons, aufgebaut und ist ein Vorbild für das protestantische Schulwesen Mitteleuropas geworden.- II) VD16 S 9594 - STC 838 - nicht in Adams.- Bearbeitet und mit einem Vorwort von Albert Timan.- Victorinus Strigel (1524-1569) war Schüler Melanchthons und später Professor sowie Rektor der Universität Jena. Er folgte "in seiner Denkweise durchaus Melanchthon, den er selbst in der Ausdrucksweise, ja sogar in der Schrift nachahmte" (ADB).- Erster Titel mit hs. Besitzvermerk, etw, gebräunt u. braunfleckig, tls. auch etw. wasserrandig, Ebd. etw. berieben.
>
Bestellnummer:B25922 EUR 850,00 / Bestellen

Hessel Peter
Hertzfliessende Betrachtungen von dem Elbe-Strom .. allen Schiff-Leuten zu einer geistlichen Zeit-Vertreibung vermacht; auch einem jeden Christen in diesem Angst-Meer zu gute auffgesetzet. Erster Theil [alles Erschienene]. Altona, V. de Löw 1675. 4°. 24 S, 204 S., 8 Bll., mit gest. Porträt und 25 (6 gefalt.) Kupfertafeln, Prgt. d. Zt.
VD17 23:300174V - Schröder 1586. 2 - Jantz 1340 - Slg. Böhme 1 - MNE, Kum. Nachtrag S. 87 - Panorama der Elbe S. 43f.- Erste Ausgabe dieses barocken Belehrungs- und Erbauungsbuches für Seefahrer und Schiffsfleute. "Das älteste Ansichtenwerk der Elbe versetzt uns zurück in das späte 17. Jahrhundert." (Panorama der Elbe).- Druck aus der ältesten Druckerei Altonas.- Die Kupfer mit Ansichten von Meissen, Magdeburg, Wittenberg, Hamburg mit Umgebung, Zollenspieker und Neuwerk, Überflutungen, Elbfische, gestrandeteter Wal, prachtvolle Segelschiffe u. a.- Es fehlt nur das Frontispiz, Titel verso gestempelt, nur gering gebräunt od. fleckig, 1 Bl. mit kl. Eckabriss, Ebd. leicht aufgebogen.
>
Bestellnummer:B25656 EUR 1200,00 / Bestellen

Hoffmann Friedrich
Exercitatio medico-chymica de cinnabari antimonii, ejusque eximiis viribus, usuque in morbis secretiori... Adjecta sunt experimenta ac ratiocinia varia curiosa. Editio secunda. Frankfurt a. M., Chr. Gensch 1689. 8°. 106 S., 1 Bl.- Angeb.: Ders., Exercitatio acroamatica de acidi et viscidi pro stabiliendis omnium morborum causis, & alcali fluidi, pro iisdem debellandis, insufficientia ad nobilissimum et excellentissimum virum Dn. Theodorum Christophorum Krug. Frankfurt a. M., Chr. Gensch 1689. 4 Bll., 72 S., Prgt. d. Zt.
I) VD17 12:189084G (nicht in Wolfenbüttel) - Krivatsy 5796 - Ferchl 241 - vgl. Partington II, 692 u. Duveen 297.- Überarbeitung seiner erstmals 1681 in Jena erschienenen Dissertation.- Abhandlung über das im 17. Jahrhundert als Allheilmittel gebrauchte Cinnabarit (Zinnober "stärkendes Pulver"). "On account of the skilful exposition and knowledge of chemistry it displayed, the dissertation was highly commendes, and in consequence a course of chemistry which he gave attracted a large audience." (Ferguson I, 409).- Hoffmann "behauptet darin unter anderem auch, es lasse sich aus allen Metallen Quecksilber gewinnen (Gmelin II, 34).- II) VD17 12:189068Z - Krivatsy 5794 - Pattington II, 692.- Erste Ausgabe.- Friedrich Hoffmann (1626-1675) war Professur für Medizin und Physik an der Universität Halle, Leibarzt Friedrichs I. und Friedrich Wilhelms I. von Preußen sowie Erfinder der Hoffmannstropfen.- Gering braunfleckig, Innendeckel mit Exlibris, Vorsatz beschnitten, gutes Exemplar. # Hoffmann was one of the most distinguished physicians of the 17th-18th century.- Revision of his dissertation of Jena 1681.-
(Medizin, Pharmazie, Zinnober, Alchemy)
>
Bestellnummer:B25848 EUR 500,00 / Bestellen

Hondorf Andreas
Calendarium sanctorum & historiarum. Das ist: Ein besondere tägliche Hauß und Kirchen Historia darinn nach Ordnung gemeiner Calender, durchs gantze Jar, aller heiligen Lehrer und Märterer Leben ... beschrieben. Nun aber vollbracht und zum andern mal biß auff die jetzige Zeit gebessert, durch Weyland Vincentium Sturmium. Es sind auch viel merckliche Historien auß D. Nicolai Selnecceri Calendario abgeschrieben, und mit eyngebracht. Frankfurt a. M., N. Basse 1587. Fol. 16 Bll., 739 S., 16 Bll., mit Holzschn.-Druckermarke am Titel.- Angeb.: Saur Abraham, Calendarium historicum, das ist: ein besondere tägliche Hauß und Kirchen Chronica, darinn, summarischer weise, auff einen jeden Tag, Monat, und Jahr, etliche besondere, Nam und warhafftige Geschichte, schreckliche Miracul,...seltzame Veränderung, Glück und Unglück, Darbeneben auch etlicher Leut, ehrlcher oder unehrlicher Stand, Handel, Wandel, Leben, und Todt... zugetragen haben ... verzeichnet werden. Jetzt aber, mit fleiß ubersehen, und mit etlichen mehr Historien... gemehret. Frankfurt a. Main, N. Basse 1594. 4 Bll., 656 S., 26 Bll., mit Holzschn.-Druckermarke am Titel, 1 Porträt- u. 12 Monats-Holzschnitten, blindgepr. Ldr. über Holzdeckeln d. Zt. mit 8 Messingbuckeln.
I) VD16 H 4726 - nicht in Adams u. STC.- Dritte, von Vincenz Sturm herausgegebene Ausgabe von Märtyrerlegenden im Jahreslauf (erstmals 1573 in Leipzig erschienen).- Andreas Hondorf ( - 1572) war 1563 Pfarrer in Küstritz und 1567 in Droyßig bei Weißenfels.- II) VD16 S 1902.- Zweite Ausgabe dieses umfangreichen historischen Kalenders, von Saurs Sohn herausgegeben (erstmals 1582 erschienen).- Abraham Saur (1545-1593) war kaiserlicher Notar am Reichskammergericht und ab 1575 Advokat am hessischen Samthofgericht in Marpurg. Er Vereint in seinem Kalender profan- und kirchengeschichtliches Wissen im Sinne der Universalgeschichte. Jedem Monat stellt er eine Beschreibung des Sonnenstandes sowie Gesundheitsratschläge in lateinischen und deutschen Versen voran.- Erster Titel u. letzte 2 Bll. mit kl. Randläsuren, Vorsatz mit Randabriss, leicht gebräunt u. etw. braunfleckig, Ebd. berieben, Bünde tls. mit Bezugsfehlstellen, Schließen fehlen.
(Kalender)
>
Bestellnummer:B25782 EUR 1600,00 / Bestellen

Hosius Stanislaus
Confessio catholicae fidei christiana: vel potius explicatio quaedam confessionis, in synodo Petricoviensi, a pattibus provinciarum Gnesnensis, & Leopoliensis, in regno Poloniae factae, anno domini M. D. LI. Wien, M. Zimmermann 1561. Gr. 4°. 10 Bll. (Bl. 8 w.), 356 (recte 355) num. Bll., 39 Bll., mit (blattgr.) Holzschn.-Porträt mit Wappenbordüre, 2 (blattgr., wdh.) Wappenholzschnitten und zahlr. figürlichen Holzschn.-Initialen, blindgepr. Schweinsldrbd. d. Zt.
VD 16, H 5143 - Adams 1026 - Extreicher XVIII, 279 - vgl. Wetzer-W. VI, 297f.- Seltene Wiener Ausgabe (erstmals 1557 in Dillingen erschienen).- Stanislaus Hosius (1504-1579) war Bischof von Ermland, Kardinal und später einer der päpstlichen Legaten beim Konzil von Trient. Mit seiner "Confessio", die auf den Beschlüssen der Synode von Petrikau aufbauend, bewußt der protestantischen "Confessio Augustana" entgegengestellt ist, wurde er der Begründer der Gegenreformation in Polen, die zu einer vollständigen Rekatholisierung des Landes führte. Seine Glaubensdarstellung baut nach den katechetischen Hauptstücken auf und ist vielleicht das bedeutendste literarische Dokument der Gegenreformation überhaupt.- Vorderer Innendeckel und Titelblatt mit alten handschr. Eintragungen, Porträtholzschnitt im linken Seitenrand etwas angeschnitten, tls. etwas fleckig und stellenweise etwas wurmstichig, Ebd. berieben und bestoßen. # Rare Vienna edition (for the first time published 1557 in Dillingen), in the year when Stanislaus Hosius became cardinal.- Hosius was not distinguished as a theologian, though he drew up the Confessio fidei christiana catholica, adopted by the Synod of Piotrków in 1557. He was, however, supreme as a diplomat and administrator. The Pope consecrated Hosius to fight the ongoing conversions to Protestantism.- Portrait woodcut in the left margin slightly cut, partly a little stained and partially somewhat wormy, cover rubbed and bumped.
>
Bestellnummer:B25912 EUR 1400,00 / Bestellen

Hueber Fortunatus
Unsterbliche Gedächtnus der vortrefflichen Geschichten, Heiligen Stifftungen und wunderlichen StandsVeränderungen, welche dem Bayrischen hohen Alter haben eingedruckt die Dapfere, Mächtige und Durchleichtige Hölden von Thaurn, Andechs und Hohenwarth. Ingolstadt, Ostermayr 1670. 4°. 8 Bll., 568 S., Umschlag d. Zt. mit hs. Rsch.
Lentner 3403 - Pfeiffer 748 - Pfister I, 4268: "Selten!".- Erste Ausgabe.- Der Franziskaner F. Hueber (1654-1706) war Provinzial, Generaldefinitor und Generallektor. In seiner Funktion als Generalkommissar bereiste er die böhmische, ungarische und tirolische Provinz. In vorliegendem Werk beschreibt er über 100 Klöster und Stiftungen, wie Altaich, Altomünster, Andechs, Aurach, Benediktbeuren, Dießen, Einsiedeln, Frauenchiemsee, Gars, St. Gallen, Kempten, Kochelsee, Kremsmünster, Kitzbühel, Mondsee, Altötting, Nonberg u. St. Peter in Salzburg, Regensburg, Schäftlarn, Schlehdorf, Staffelsee, Roth, Waldsassen, Weingarten, Wessobrunn u. a.- "Für die Geschichte des Klosters Hohenwarth von Bedeutung" (ADB XIII, 282).- Mit einem Register erschlossen.- Titel gebräunt, teilw. fleckig u. wasserrandig, Rückenbroschur mit kl. Fehlstellen, breitrandiges, unbeschnittenes Exemplar.
>
Bestellnummer:B25586 EUR 400,00 / Bestellen

Hürlimann Johannes
Bettbuch Caroli Magni: das ist, Carl des Großen, und Ersten Deutschen Römischen Kaisers von ihrer Majestät vor 780 Jaren unnd nochmals auch von dero Enckel Banser Carolo Caluo, täglich gebraucht, und an jetzt erst aus dem rechten veralten Original neuerlich verdeutscht. Sampt angehengten schönen Gebettlein, nützlichen Vermahnungen und herrlichen Lehrsprüchen, auch kurzer Beschreibung höchstgenannten Caroli Magni. 3 Tle. in 1 Band. Ingolstadt, Wolfgang Eder 1584. 8°. 2 Bll., 70 (recte 72) S.; 1 Bl., 291 S.; 1 Bl., 93 S., mit 1 Wappenholzschnitt und 51 Textholzschnitten sowie Holzschnitt-Textbordüren und kl. Kopf- und Schlußvignetten in Holzschnitt, Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
VD16 L 1537 (nur 2 Exemplare) - Stalla 932 - ADB XIII, 430 - nicht im BM STC und bei Adams.- Erste Ausgabe, sehr selten.- Die erste von J. Hürlimann bearbeitete Verdeutschung des karolingischen Gebetbuches.- "Dem Bettbuch ist vorausgeschickt eine Dedikation des Druckers, Wolfgang Eder in Ingolstadt, an den Herzog Wilhelm von Baiern, dann eine weitläufige Vorrede Hürlimann s an Herzog Albrecht von Baiern vom J. 1577, ferner die Uebersetzung einer lateinischen Epistel an König Heinrich II (es soll wohl heißen: Heinrich III) von Frankreich aus dem J. 1575, und angehängt ein ausführliches Leben des Allerchristlichsten Unuberwindlichsten Kaysers Caroli des Grossen, auß bewerten Historicis und Geschichtschreibern kürtzlich verfasset durch Joannem Horolanum ... ebenfalls mit der Jahreszahl 1584"" (ADB). - Der dritte Teil mit einer Vita Karls des Großen, ebenfalls durch J. Hürlimann (Horolanus).- Nur gering gebräunt od. braunfleckig, Ebd,. etw. angestaubt, sonst gutes Exemplar.
(Gebetbuch)
>
Bestellnummer:B25654 EUR 2500,00 / Bestellen

Jonston Johannes
Theatrum universale omnium animalium Insectorum tabulis viginti octo ab illo celeberrimo Matthia Meriano. Heilbronn, F. J. Eckebrecht 1757. Fol. 3 Bll., 212 (recte 210) S., 2 Bll., mit Kupfertitel, gestoch. Titelvign. und 28 Kupfertafeln v. M. Merian. Ppbd. d. Zt. mit hs. RTitel
Nissen, ZBI 2139 - Estreicher XVIII, 619 - vgl. Horn-Sch. 11324 u. Wüthrich II. 30.- Johnstons großes Werk über das Tierreich erschien in 6 Bänden erstmals 1650 (hier vorliegend der in sich abgeschlossene Band über die Insekten).- Mit dem gestochenen Titel und den Kupfern der Originalausgabe "Historia Naturalis de Insectis. Libri III" von M. Merian, Frankfurt 1653.- Die gest. Titelvignette zeigt eine Ansicht von Heilbronn.- Gest. Titel u. letzte Tafel verso gestempelt, teilweise stockfleckig und gebräunt, Ebd. fleckig und etwas bestoßen. # Completed part about the insects with the copper engravings of the original issue.- Jonston s great work on the animal kingdom was first published in 6 volumes in 1650.- Partly foxed and browned, binding spotty and somewhat bumped.
(Entomology, Insekten, Entomologie)
>
Bestellnummer:B25786 EUR 1100,00 / Bestellen

Kalliakis Nicholas
De ludis scenicis mimorum et pantomimorum syntagma posthumum, quod e tenebris erutum recensuit, ac praefatione auctum Petro Garzonio senatori amplissimo dicavit Marcus Antonius Madero. Padua, Joannem Manfrè 1713. 4°. 15 Bll., 98 S., 1 Bl., mit gest. Porträt des Verfassers v. Alexander a Via, Kart d. Zt.
Cicognara 1610.- Erste Ausgabe.- Untersuchung über Ursprung und Entwicklung der Schauspielkunst, über den Bau der Theater, über Dekoration und Bühnenbild, sowie Kostüme und Musikinstrumente von Antonio Madero herausgegeben.- Titel u. 2 Bll. mit kl. ergänzter Randläsur, gering Waserrandig, Rücken verstärkt, breitrandiges, unbeschnittenes Exemplar. # First edition.- History of mime and mime show in ancient latins and greeks. A chapter is dedicated to scene establishment, costumes and musical instruments.-
(Padova)
>
Bestellnummer:B25789 EUR 320,00 / Bestellen

Kirch Maria Margaretha
Vorbereitung zur großen Opposition, oder Merckwürdige Himmels-Gestalt im 1712. Jahre, worauf im folgenden 1713. Jahre Christi, der Genaudreifache Gegen-Standt Saturni und Jovis folget. Zu einer Auffmunterung,... den gestirnten Himmel zu betrachten, ob vielleicht in diesem Jahre ein neuer Comet, daran erscheinen möchte. Wornächst noch, aus natürlichen Ursachen, vermuthet werden schädliche Erdbeben. Berlin, U. Liebpert (1712). 24 S., Umschl. d. Zt.
Sehr seltene Schrift über die bevorstehende Konjunktion von Jupiter und Saturn (nur wenige Exemplare nachweisbar), ohne den Titelkupfer.- Maria Margaretha Kirch, geborene Winkelmann (* 25. Februar 1670 in Panitzsch bei Leipzig;   29. Dezember 1720 in Berlin), war Astronomin. Sie entdeckte den Kometen von 1702, gilt damit als erste Frau, die einen Kometen entdeckte. Etw. gebräunt, unbeschnitten. # Very rare pamphlet (only a few copies are known).- Maria Margaretha Kirch was one of the few woman active in astronomy arount 1700. She was engaged in calculating calendars, but also carried out astronomical and meteorological observations. She was the first woman who discovers a comet in 1702.- Browned, without the copper plate.
(astronomy, observation, planets)
>
Bestellnummer:B25596 EUR 450,00 / Bestellen

Koebel Jakob
Astrolabii declaratio, eiusdemque usus mire iucundus, no[n] modo Astrologis, Medicis, Geographis, caeterisque literarum cultoribus multum utilis ac necessarius: verum etiam Mechanicis quibusdam opificibus non parum commodus. Cui acceßit isagogicon iudiciarum. Paris, Jean Louis de Tielt 1545. 8°. 31 nn. Bll., (ohne d. l. w.) mit Holzschn.-Druckermarke am Titel u. 16 Holzschnitten im Text, späterer Prgt.
Houzeau-L. 3257 - Benzing, Köbel 126 - vgl. Zinner 3574 u. ADB XVI, 345ff.- Erste Oktav-Ausgabe u. erste in Frankreich (erstmals 1532 in Mainz bei P. Jordan erschienen).- "Gebrauchsanweisung zu der Elucidatio fabricae ususque astrolabii von Johann Stöffler, die Köbel wohl um 1530 niedergeschrieben hat" (Benzing S.75).- Die letzten 6 Bll. mit eigenem Titel: "Instrumenta mathematicorum varia, cum eorundem usu".- Jacob Köbel (1462-1533) war selbst Drucker und Verleger sowie Stadtschreiber von Oppenheim. Er befasste sich besonders mit Problemen der Feldmesserei, Astrolabien, Sextanten u. dgl.- Kaum fleckig u. gebräunt. # First octavo edition and first printed in France.- With 16 woodcuts in the text (some of them armillary spheres, others relating to the calculation of distances).- Fine copy.
>
Bestellnummer:B25758 EUR 1250,00 / Bestellen

Krauss Johann Ulrich
Biblisches Engel- und Kunst Werck; alles das jenige, was in Heiliger Göttlicher Schrifft Altes und Neuen Testaments von den heiligen Engeln Gottes ... zu finden ist ... in zierlichen Kupffern, mit beygefügten teutschen Erklärungs und Andachts-Reimen vorstellend. Augsburg, Krauss 1694. Fol. 6 Bll., mit gest. Frontispiz, gest. Titel, Widmung u. Poträt, gest. Kopfvign. u. Initiale sowie 30 Kupfertafeln, 6 Bll., Prgt. d. Zt.
Kat. d. Ornamentstichslg. Berlin 4295 - Landwehr 391.- Erste Ausgabe, dieses prachtvollen Werks.- Vollständiges Exemplar mit den zwei oft fehlenden Widmungsblättern.- Ein buchillustratorisches Hauptwerk des Johann Ulrich Krauß (1655-1719). Die Kupferstiche mit Szenen aus dem Alten und Neuen Testament, die vornehmlich mit Engeln zu tun haben.- Mit den 6 Bll. "Biblisches Engelregister" am Schluß.- Alle Tafeln in kräftigen Drucken.- Vereinzelt etw. stockfl., Ebd. etw. fleckig, Rckn. mit 2 kl. Einrissen, insges. schönes Exemplar. # First edition with the index.- A masterpiece of Bavarian baroque book illustrations.- Complete with engraved frontispiece, engraved title, engraved portrait, engraved dedication and 30 engraved plates.- Good copy.
>
Bestellnummer:B25821 EUR 900,00 / Bestellen

La Quintinye Jean de
Instruction pour les jardins fruitiers et potagers. Avec un traité des orangers, suivi de reflexions sur l agriculture. 3 Tle. in 1 Band. Troisieme edition, revüe, corrigée. Amsterdam, H. Desbordes 1697. 4°. 14 Bll., 276 S.; 344 S.; 2 Bll., S. 9-140 (so kpl.), 8 S., mit gest. Porträt u. 13 (2 gefaltet) Kupfertafeln u. einigen gest. Vignetten, Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
Pritzel 5075 - Güntz II, 1 f.- Dritte französische Ausgabe, erstmals 1690 erschienen.- Hauptwerk des bedeutenden Agronomen und Direktors der Obst- und Gemüsegärten des Französischen Königs Ludwig XIV. Jean de la Quintinie (1626-1688) war einer der führenden Gärtner und Gartentheoretiker des 17. Jahrhunderts.- 1 Falttafel zeigt den Gemüsegarten von Versailles, die Vignetten illustrieren die Anlage verschiedener Obst- und Gemüsekulturen. Bd. 3 mit separatem Titel: "Nouvelle instruction pour la culture des fleurs", der kurze Anhang "Nouveau traité de la culture des melons".- Gering gebräunt, vereinzelt leicht fingerfleckig, wenige Vignetten etwas durchschlagend. Porträt mit kl. Wasserrand, Titel mit restauriertem Randeinriß, insges. schönes Exemplar. # Third French edition of one of the most influential book in the history of pomology.- Three parts in one volume.- Standard work for the installation of kitchen gardens and orangery. With engraved portrait and 13 (2 folded) copper plates and some engraved vignettes.- Good copy.
(Gartenbau, Horticulture, Gardening,)
>
Bestellnummer:B25642 EUR 1200,00 / Bestellen

Laet Johannes de
Gallia, sive de Francorum regis dominiis et opibus commentarius. Leiden, Elzevier 1629. 16°. 7 Bll., 461 S., mit Kupfertitel, Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
Willems 311.- Erste Ausgabe.- Johannes de Laet (* 1581 in Antwerpen;   1649 in Den Haag) veröffentlichte neben seinem Beruf als Kaufmann mehrere Bücher und war mit 11 Bänder der Hauptautor der Buchreihe Respublica von Elsevier.- Leicht gebräunt.- Aus der Bibliothek der Kanzlei Nassau-Oranien in Dillenburg (Titel verso mit gedr. Aufkleber "Ad Bibliothecam Principalem Arausio-Nassauiensem Dillenburgicam").
>
Bestellnummer:B25599 EUR 200,00 / Bestellen

Laet Johannes de
Portugallia sive de regis Portugalliae regnis et opibus commentarius. Leiden, Elzevier 1641. 16°. 7 Bll., 460 S., 6 Bll. (d.l.w.), mit Kupfertitel, Prgt. d. Zt.
Willems 525.- Erste Ausgabe, selten.- Johannes de Laet (* 1581 in Antwerpen;   1649 in Den Haag) veröffentlichte neben seinem Beruf als Kaufmann mehrere Bücher und war mit 11 Bänder der Hauptautor der Buchreihe Respublica von Elsevier.- Das 8. Kapitel von S. 191-199 über Brasilien "Provinciae et urbes quas rex Portugalliae in Brasilia sibi vindicat".- Titel mit hs. Besitzvermerk, leicht gebräunt.
>
Bestellnummer:B25604 EUR 240,00 / Bestellen

Le Pautre Antoine
Les oeuvres d architecture. Paris, Jombert um 1700. Fol. 38 (recte 36) S., mit (dplblgr.) gest. Titel, gest. Widmungsblatt (Wappen), (dplblgr.) gest. Porträt und 59 (36 dplblgr.) Kupfertafeln (inkl. 2. gest. Titel num. 37). Ldr. d. Zt. mit reicher Rverg. u. Rsch.
Fowler 181 - Millard I, 96 - Ornamentstichkat. Bln. 2375 - Cicognara 604.- Dritte Ausgabe, die zweite mit Text von C. d Aviler, laut Fowler auf Grund der Verlagsadresse "Jombert" nach 1691 posthum erschienen.- Der französische Architekt Antoine Le Pautre (* 1621 in Paris;   1679) baute u.a. das Filialkloster von Port Royal des Champs, den Konvent Port-Royal u. das H™tel de Beauvais in Paris.- Die dekorativen Tafeln zeigen Grundrisse, Paläste, Decken, Brunnen u.a.- Teilw. gering fleckig u. gebräunt, Innendeckel mit gest. Exlibris v. Edward Earl of Harewood. Ebd. etw. berieben, Ecken bestoßen, Rücken im alten Stil mit Vergoldung erneuert, insges. schönes Exemplar. # Third edition.- With double-page engraved title, 1 engraved dedication, 1 double-page portrait and 59 (36 double-page) engraved plates incl. second engraved title numbered 37. "Antoine Le Pautre is responsible for several major buildings in Paris and is the chief representative of the baroque episode in French architecture" (Millard).- Slight spotting and browning. Contemporary calf, some rubbing, corners bumped, rebacked to old style. From the library of Edward Earl of Harewood with his bookplate.
(Architecture)
>
Bestellnummer:B25631 EUR 1550,00 / Bestellen

Leonhardi Joh(annes).
Bus- und Besserungs-Büchlein, in welchem auß Anlaß der Worten Christi. Marc. I. v. 15. Thut Buss und glaubet an das Evangelium. Jn vier Capitlen gelehrt, und gezeigt wird. I. Wie hoch nothwendig die wahre Buss und Besserung dess Lebens seye : Auss underschiedlichen, Englischen, Niderländischen, und Hochteutschen fürtreflichen Authoribus, ... zusammen getragen, und ans Liecht gegeben. Basel, J. H. Meyer 1685. 8°. 19 Bll., 285 S., 2 Bll., späterer Pbd.
Nicht im VD 17 (nur 3 Ex. in der Schweiz u. 1 Ex. in USA nachweisbar).- Johannes Christian Leonhardi (* 1651 in Filisur;   18. Dezember 1725 in Präz) zählt zu den Bündner Theologen des 17./18. Jahrhunderts, die am meisten Schriften veröffentlicht haben.- Titel angefaltzt u. mit überklebten Randläsuren (etw. Buchstabenverlust), braunfleckig, Innengelenke etw. aufgebrochen.
>
Bestellnummer:B25713 EUR 300,00 / Bestellen

Leonhardi Johan(nes)
Christliche Vermahnung zu fleissiger Anhörung, andächtiger Lesung und eiferiger Betrachtung des heiligen Worts Gottes uber die Wort Jerem. XXII. v. 29. O Land, Land , Land, höre des Herren Wort. Samt nohtwendigem und nuzlichem Bericht, wie die Bibel oder das h. Wort Gottes mit Verstand und Erbauung gelesen werden möge. Zürich, bei M. Schaufelbergers sel. Erbin, durch Johannes Bachmann für Joh. Rudolff Rahn 1686. 8°. 16 Bll., 128 S., mod. Pbd.
Nicht im VD 17 (über KVK nur 2 Ex. in der Schweiz nachweisbar).- Johannes Christian Leonhardi (* 1651 in Filisur;   18. Dezember 1725 in Präz) war ein Schweizer reformierter Geistlicher.- Titel mit hs. Besitzvermerk u. etw. fleckig, insges. etw. braunfleckig.
>
Bestellnummer:B25767 EUR 380,00 / Bestellen

Liscovius Salomon
Christlichen Frauen-Zimmers geistlicher Tugend-Spiegel, zur Ubung heiliger Gottseligkeit aus Heiliger Schrift nach Anleitung etlicher Tugendhafften Weibes-Bilder, in heusamen Lehren, neuen andächtigen Gebeten und Liedern, auf alle Tage in der Wochen,... vorgstellet. Leipzig, Zeidler für Christoph Klinger 1697. 8°. 18 Bll., 718 S., 7 Bll., mit gest. Titel, gest. Frontispiz u. 11 Kupfertafeln, gepunzter u. farbig eingefärbter Schnitt, blindgepr. Prgt. d. Zt.
Diese Ausgabe nicht im VD 17 (verzeichnet 2 Ausg. von 1672 u. 1686, beide nicht in Wolfenbüttel) und auch sonst im KVK nicht nachweisbar.- Wahrscheinlich dritte Ausgabe.- Titel in Rot u. Schwarz.- Frontispiz u. Kupfertitel von einer Platte gedruckt.- Salomon Liscovius (1640-1689) "gehört zu den besten Dichtern geistlicher Lieder der lutherischen Kirche und ist mitunter einem Gerhardt, Johann Franck und anderen Meistern an die Seite zu stellen. Seine Lieder zeichnen sich durch ihre Innigkeit und Tiefe, wie durch ihre schöne und fließende Sprache aus; schon früh fanden sie in Gemeindegesangbüchern Aufnahme und eine Anzahl findet sich noch in ihnen. Er selbst hat keine Sammlung seiner Lieder herausgegeben; sie finden sich zerstreut in seinen ascetischen Schriften, die meisten (nach Bode 45) in ,Christlichen Frauenzimmers geistlicher Tugendspiegelí, zuerst 1672 erschienen" (ADB XVIII, 759) .- Etw. fleckig, zu Beginn tls. auch stärker fingerfleckig, Ebd. berieben u. mit kl. Bezugsfehlstelle, Rückengelenk aufgebrochen, Schließen fehlen.
>
Bestellnummer:B25627 EUR 500,00 / Bestellen

Löscher Valentin Ernst
Historie des Römischen Huren-Regiments der Theodorae und Maroziae, in welcher die Begebenheiten des zehenden Seculi und Intriguen des Römischen Stuhls ausgeführet werden, nebst einer längst verlangten Einleitung zur Histor. Medii Aevi... und einer Anzahl historischer Beweisthümer wieder das Pabstthum. Leipzig, Lanckisch Erben 1705. 4°. 3 Bll., 354 S., mit 3 (mehrf. gefalt.) Kupferstichkarten und 1 gefalt. Tabelle, Prgt. d. Zt.
Hayn-G. VI, 45 - nicht bei Faber du Faur, Jantz und in den Barock-Katalogen von Seebaß.- Erste Ausgabe. "Sehr rar! Voll der ärgsten Scandalosa und Verbrechen" (Hayn-G.).- Ungeschminkte Darstellung der innerrömischen Zustände und Intrigen während des 10. Jahrhunderts sowie das Verhältnis der städtischen Eliten zum Papsttum in dieser Zeit.- V. E. Löscher (1673-1749), wortgewaltiger Prediger und geistreicher Gegner der Aufklärungsphilosophie Wolffs, war Professor in Wittenberg und Superintendent in Dresden. Er ist auch bekannt als Dichter einiger schöner Kirchenlieder.- Mit historischen Karten von Nordeuropa, Norddeutschland, östliches Mitteldeutschland.- Gleichmäßig schwach gebräunt, sonst schönes und sehr gut erhaltenes Exemplar. # First edition.- Very rare depiction of the inner Roman states and intrigues during the 10th century with the worst scandalosa and crime written by the Lutheran controversialist Valentin Ernst Löscher (1674-1749).- Fine copy.
>
Bestellnummer:B25657 EUR 1200,00 / Bestellen

Lungwitz Matthaeus
Alexander Magnus Redivivus, das ist, Dreyfachen Schwedischen Lorbeer-Krantzes und Triumphirender Siegs Krone... von Herrn Gustav-Adolphi, der Schweden... Königlichen Majestät Hochlöblichen Königl. Geschlecht, Ankunfft,... löbl. Regierung, biß auffs 1630. Jahr, hin und wieder in Reussen, Moßckau und Preussen vollführten Glorwürdigsten hohen Expeditionen. 3 Tle. in 1 Band. (Zwickau, Göpner u. Leipzig, Jansonius) für J. Grosse in Leipzig,1632. 4°. 18 Bll., 204 S.; 12 Bll., 256 S.; 6 Bll., 222 S., mit gest. Porträt, gest. Titel u. gest. Titelvignette.- Angeb.: Ablenius J. Philipp, Arma Svecica: Das ist: Eygentliche und warhafftige Beschreibung des Kriegs, so Gustavus Adolphus ... Wider ... Ferdinandum II. ... in Teutschlandt geführet. Jetzo zum andern mal ubersehen, und... vermehret.- Angeb.: Armorum Suecicorum continuatio: Das ist: Fernerer historischer Verfolg der Siegreichen Expeditionen deß Königl. Schwedischen Kriegs in Teutschland. Von Eroberung der Stadt unnd Passes Donawerth an biß auff den Herbst deß 1632. Jahrs. 2 Tle. O.O. 1632-33. 43 S.; 287 S., Prgt. d. Zt.
VD17 23:235433G, VD17 14:082231E, VD17 23:238522M.- Erste Ausgabe, vollständig mit dem Appendix sehr selten.- Die einzelnen Teile mit sep. Titelblatt. Die ersten beiden Teile beschreiben hauptsächlich die Feldzüge des schwedischen Königs in Rußland, Polen und Preußen bis zum Jahre 1630 sowie sehr ausführlich die Ereignisse im Jahre 1630 in Pommern, Mecklenburg, Brandenburg und Sachsen. Der 3. Teil "Appendix" mit einer Landesbeschreibung: "Respublica Regni Sveciae, das ist, Eigentliche Beschreibung des Königreichs Schweden Und Seiner Landes Art, natürlichen Gelegenheit, beneben der Inwohner Sitten, Bräuch und Gewohnheiten, Religion."- Erster Titel gestempelt, papierbedingt leicht gebräunt.- II) VD17 3:005159L, VD17 3:005163W - Eine der ersten zeitgenössischen Darstellungen von Gustav Adolfs deutschem Krieg, hier zusammen mit der ersten Fortsetzung (1634 erschien dann noch eine zweite Fortsetzung).- Papierbedingt leicht gebräunt, Ebd. tls. angestaubt. # Rare collection of five 17th-century accounts from the life and the campaigns of the Swedish King Adolf II, as well as a country description bound together.- Good copy.
(Fürstenspiegel)
>
Bestellnummer:B25826 EUR 850,00 / Bestellen

Luther Martin
Deß Heiligen Davidis Catechismus, Für die Christliche Jugend, sich in Psalmen zu üben. Neben etlichen kurtzen Sprüchen, vom Nutz und Brauch eines jeden Stucks des H. Catechismi. Zu sampt einem Gebetlein, und den 91. Psalm, gesangweiß, wider die Schedliche plage der Gifftigen Pestilentz. Regensburg, J. Burger o.J. (um 1580). 8°. 24 nn.Bll., mit 1 Holzschnitt im Text, etw. späterer Umschl.
Nicht im VD 16.- Luther setzt David als Präfiguration Christi gleich. "Im 16. Jahrhundert gilt David in Literatur und Kunst als Exempel eines idealen Herschers. Luther bezeichnet David sogar als "Hercules der Christen" und bringt so den großen Stellenwert Davids zum Ausdruck" (siehe ausf. Diane Deufert, Matthias Bergius. S. 184f.).- Nur leicht braun- od. wasserfleckig. Papierumschlag mit beigelgtem rotbraunem Papier
>
Bestellnummer:B25882 EUR 700,00 / Bestellen

Luther Martin
ENCHIRIDION. Catechismus maly, dla pospolitych plebanow y ka?nodzieiowÉ A z Niemieckiego iezyká na Polski, pilnie y wiernie przeko?ony przes Hieronymá Maleckiego. W Krolewcu (Königsberg), Johann Schmidt (Fabricius) 1615. Kl. 4°. 52 nn.Bll., mit 23 Holzschnitten im Text, mod. Pbd. mit Inkunabelpapierbezug.
Überaus seltener Druck aus Königsberg (über KVK u. WorldCat nur 1 Exemplar in der BSB nachweisbat).- Luther`s Kleiner Katechismus herausgegeben und übersetzt in die polnische Sprache von dem Theologen Hieronim Malecki (1527-1584).- Meist wasserrandig u. fleckig, die letzten beiden Bll. in Faksimile.
(Kaliningrad)
>
Bestellnummer:B25480 EUR 1800,00 / Bestellen

Luther Martin
Enchiridion. Der kleine Catechismus, für die gemein, Pfarherr und Prediger. Mit den newen Fragstücken. Magdeburg, W. Roß für J. Francke 1579. 8°. 48 nn.Bll., mit Holzschn.-Titelvignette u. 26 Holzschnitten im Text, Pbd. d. 19. Jhdts.
Diese Ausgabe nicht im VD 16 (vgl. VD16 L 5156 Ausg. 1583).- Seltene Ausgabe des "Kleinen Catechismus" (vgl. Benzing 2593ff.) speziell für den Kirchen- und Schulgebrauch in Magdeburg.- Die hübschen Holzschnitte mit alttestamentlichen und Passionsdarstellungen.- Leicht gebräunt u. etw. fleckig. entweder Pbd. oder Umschl. hellbraunes Papier verwenden
>
Bestellnummer:B25878 EUR 750,00 / Bestellen

Luther Martin
Kurtze Fragen und antwort, uber die sechs Heubtstück des heiligen Catechismi. Für die Christliche anfahende Jugend, gestellet von Magistro Bartholomeo Rosino, Pfarherrn zu Regenspurg. Regensburg, J. Burger 1580. 8°. 52 Bll., mit Holzschn.-Titelbordüre u. 8 (1 ganzs.) Holzschitten im Text, Prgt. d. Zt.
Diese Ausgabe nicht im VD 16 (vgl. VD16 L 5151 Ausg. 1581).- Wohl erste Ausgabe dieser Bearbeitung (kein Exemplar über KVK u. WorldCat nachweisbar).- Titel in Rot u. Schwarz.- "Fragstücke" zu Luthers Kleinem Katechismus bearbeitet von Bartholomaeus Rosinus (* um 1520 in Pößneck;   17. Dezember 1586 in Regensburg). Er wirkte 12 Jahre als Superintendent in Regensburg. Die Zeitgenossen priesen ihn als vorzüglichen Prediger und begabten Organisator.- Nur wenig braun- od. wasserfleckig, 1 Bl. mit geklebtem Einriss, Rücken erneuert. orig. Prgt.-Einband Deckel verwenden
>
Bestellnummer:B25883 EUR 800,00 / Bestellen

Luther Martin
Parvus Catechismus, pro pueris in Schola nuper auctus. Nürnberg, V. Neuber 1582. 8°. 24 nn.Bll., mit Holzschn.-Titelvignette u. 7 Holzschnitten im Text, etw. späterer Umschl.
Diese Ausgabe nicht im VD 16 (vgl. VD16 ZV 10137 Ausg. 1580) - vgl. Benzing 2655 (Ausgaben bis 1545).- Luthers Kleiner Katechismus in Frageform für Schulanfänger in der lateinischen Übersetzung von Johannes Sauermann.- Nur leicht gebräunt sowie tls. leicht braun- od. wasserfleckig. Papierumschlag mit beigelgtem rotbraunem Papier
>
Bestellnummer:B25880 EUR 650,00 / Bestellen

Luther Martin
Vermanu(n)g an die geistlichen versamlet auff dem Eeichstag (!) zu Augsburg. Anno 1530. (Nürnberg, Johann Petreius 1530). 4°. 26 Bll., Rückenfalz.
VD 16 L 6917 - Benzing 2785 (gibt als Drucker G. Rottmaier an) - Stewing I, 209.- Einer von insgesamt 11 Drucken und Druckvarianten im Jahr des Ersdrucks.- Als Geächteter muss Luther dem Reichstag fernbleiben. Er hält sich auf der Feste Coburg auf, die noch zu sächsischem Gebiet gehört. Mit dieser Schrift, deren Druck vom Kaiser Karl V. verboten war, versucht Luther noch einmal, die versammelte Geistlichkeit im Sinn der Reformation zu beeinflussen.- Tls. etw. braunfleckig.
(Reformation)
>
Bestellnummer:B25769 EUR 1000,00 / Bestellen

Madko Urbanus
Styria, religione, opibus, gubernatione litteris inclyta honoribus ... dominorum neobaccalaureorum, cum in ... universitate Graecensi promotore Urbano Madcho e societate Jesu ... prima ... et philosophiae Laurea insignirentur, ab illustrissima poesi Graecensi inscripta. Graz, Widmanstetter Erben 1739. 8°. 2 Bll. 60 S., Ldr. d. Zt.
Graff 1577.- Selten (über KVK u. WorldCat nur 2 Exemplare in der ÖNB u. LB Steiermark nachweisbar).- Steirische Poesie, am Schluß eine alphabetische Liste der Beiträger.- Nur gering fleckig, Ebd, etw. berieben.
(Steiermark)
>
Bestellnummer:B25738 EUR 180,00 / Bestellen

Maimbourg Louis
Histoire du grand schisme d occident. 2 Tle. in 1 Band. Derniere bzw. seconde edition. Suivant la Copie imprimèe a Paris (o. Dr. um 1680). 6 (d.l.w.) Bll., 314 S.; 319 S., 13 Bll., Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit
De Backer-S. V, 351.- Chronologische Darstellung des Abendländische Schisma das von 1378 an, bis zur Wahl von Papst Martin V. am 11. November 1417 dauerte.- Titel mit hs. Besitzvermerk, sonst schönes, kaum fleckiges Exemplar aus der Bibliothek der Grafen von Schönborn-Buchheim mit kleinem Wappenaufkleber auf dem Vorderdeckel. # The work, an account of the Avignon vs. Rome papacies from the pen of a noted Jesuit historian, was controversial and was place on the Index of prohibited books.- Fine copy from the library of Dukes of Schönborn Buchheim with their engraved label on upper cover.
>
Bestellnummer:B25579 EUR 180,00 / Bestellen

Malacrida Elisaeus
Functionum pastoralium una ex tristissimis, oder, Elisaei Malacrida, Pfarrers zu Mühlenberg Ankündung des Todes, die in dem Kercker zu Laupen vorgetragen worden dem Bendicht Morgenegger, welcher tags darauf, nemlich mittwochs den 23. Aprill 1738 lebendig gerädert worden. Bern, Fr. E. Fassnacht (1738). 4°. 23 S., mit 1 (ganzs.) Holzschnitt am Titel verso, Prokatpapierumschl. d. Zt.
Sehr selten (über KVK u. WorldCat nur 2 Exemplare in der Schweiz nachweisbar).- Predigt des Pfarrers von Mühlenberg für den durch Rädern zu Tode verurteilten Benedikt Morgenegger.- Der Holzschnitt mit einer Darstellung der Hinrichtung.- Nur etw. fleckig. # Very rare illustration of an execution by "wheels".
>
Bestellnummer:B25907 EUR 350,00 / Bestellen

Manesson-Mallet Allain
Les travaux de Mars ou la fortification nouvelle tant regulière, qu irregulière. 3 Tle. in einem Band. Amsterdam, Janssonius van Waesberge 1672. 8°. 7 Bll., 247 S., 3 Bll.; 7 Bll., 272 S.; 7 Bll., 272 S., mit 3 gest. Titeln u. 301 (ganzs.) Textkupfern. Prgt. d. Zt.
Pohler III, 697 - vgl. Graesse IV, 354 u. Jähns 1344: "Das Werk ist eines der ausgezeichnetsten, welche in dieser Art veröffentlicht wurden."- Holländischer Nachdruck der ersten Ausgabe Paris 1671, mit den gestoch. Titeln der holländischen Ausgabe 1672, lediglich der Drucktitel zum dritten Teil ist ebenfalls 1672 datiert.- Eines der grundlegenden Werke zur Kriegskunst im 17. Jhdt.Der erste Teil beschäftigt sich mit der Befestigung regelmäßiger und unregelmäßiger Plätze, der zweite Teil mit dem Bau der Fortifikationen und der dritte Teil mit Angriff und Verteidigung dieser Befestigungen.- Die Kupfer zeigen Befestigungen, Kriegsgerät, Schlachtformationen etc., tls. im Hintergrund mit kleinen Stadtansichten, darunter Amsterdam, Antwerpen, Budapest, Brest, Lissabon, Madrid, Neapel, Speyer, Venedig, Wien.- Ebd. etw. fleckig, 1 Bl. mit kl. ergänzter Fehlstelle, sonst schönes Exemplar, sauber und frisch. # One of the basic works on the art of war in the 17th century, Dutch reprint in French by Janssonius in Amsterdam, one year after the first edition of Paris 1671.- Complete with 301 full page engravings; many with plans of the fortifications and views of European cities including, among others Amsterdam, Antwerp, Budapest, Brest, Douay, Arras, Lisbon, Barcelona, La Rochelle, Landrecy, Geneva, Madrid, Naples, Speyer, Venice, Vienna.- Binding somewhat spotty, otherwise nice copy, clean and fresh.
(Kriegskunde, Festungsbau, Fortifikationskunst)
>
Bestellnummer:B25626 EUR 1800,00 / Bestellen

Manlius Johannes
Locorum communium collectanae: per multos annos tum ex lectionibus Philippi Melanchthonis, tum ex aliorum doctissimorum virorum relationibus excerpta, & nuper in ordinem ab eodem redacta, iam[que] postremum recognita. Cum praefatione S. Sulceri. 3 Tle. in einem Band. O. O. u. Dr. 1565. 8°. 12 Bll., 801 (recte 803) S., 20 Bll., mit 1 (gefalt.) Tabelle und 2 Textholzschnitten, blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit 2 Messingschließen.
So nicht im VD 16 (vgl. VD 16, M 606 "Bautzen" 1565) - Hammer 351 - vgl. Adams 368 u. STC 591.- Eine von mindestens zehn Ausgaben, die zwischen 1562 und 1565 erschienen sind.- Frühe Ausgabe dieser Sammlung meist von Melanchthon stammender Anekdoten und eine der frühesten Faust-Quellen; die Mitteilungen über Faust finden sich auf den Seiten 38f.- Eingestreut sind viele teils recht derbe deutsche Sprüche wie "An arme hoffart wischt sich der teuffel den ars" (S. 183), "Friß dreck scheiß goldt, so werden dir die Meidlein holt" (S. 235) u. "Es ist zuerbarmen das wir arme elende Deuschen so sewisch und so vihisch leben. Wir fressen und sauffen uns kranck, todt, und in die hell hinein" (S. 244).- Mit einm Vorwort von Simon Sulzer (1508-1585) u. Beiträgen von Paul Cherler, Samuel Holzach, Justus Vierfus, Johannes Stigel und Johannes Jakob Paret.- Die beiden Schriften "Libellus quo variae tam sacrarum literarum" und "Libellus medicus variorum experimentorum" des Manlius am Ende mit eigenem Titel.- Vorsatz mit hs. Besitzvermerk v. "Georg Schwarzpeck 1567", wenige alte hs. Marginalien, etw. gebräunt u. braunfleckig, 4 Bll. mit ergänztem Eckabriss, Ebd. etwas fleckig und berieben. # Early edition (for the first time Basel 1563).- Collection mostly of Melanchthon anecdotes.- "In this interesting book the first authentice notice of the Magician Dr. Faustus is to be found at p. 38".- Some browning and foxing otherwise good copy.
>
Bestellnummer:B25723 EUR 950,00 / Bestellen

Massa Antonio von
Salis anatomia, in qua origo, facultates, differentiae & selectus salis, fundamentaliter & summa cum diligentia describuntur. Breslau, Pega o.J. (um 1690). 8°. 4 Bll., 140 S., Ldr. d. Zt.
VD17 3:608646K (nicht in Wolfenbüttel) - Wellcome IV, 75.- Seltene erste Ausgabe dieser Kulturgeschichte des Salzes.- Gebräunt, Titel unten mit Wurmfraß, durchgehend stärkere Randläsuren, Ebd. berieben.
(Mineralogie)
>
Bestellnummer:B25468 EUR 280,00 / Bestellen

Mattheson Johann
Das Beschützte Orchestre, oder desselben Zweyte Eröffnung, worinn nicht nur einem würcklichen galant-homme, der eben kein Profeßions-Verwandter, sondern auch manchem Musico selbst die alleraufrichtigste und deutlichste Vorstellung musicalischer Wissenschafften, ... ertheilet ... wird. Hamburg, B. Schiller 1717. Kl.8°. 10 Bll., 561 S., mit (mehrf. gef.) gest. Frontispiz u. 7 (gef.) gest. Musikbeilagen, mod. Pbd. mit Buntpapier u. Rsch.
RISM 558 - Eitner VI, 386 - Wolffheim I, 823.- Sehr selten.- Das vorliegende Werk begründete Matthesons Ruhm als Musikschriftsteller. Ein Novum, als hier erstmals kein Lehr- oder Handbuch für Berufsmusiker vorgelegt wird, sondern die Abhandlung richtet sich ausdrücklich an den interessierten Musikliebhaber. "Wie kein anderer verstand er es, sein enzyklopädisches Wissen systematisch darzustellen....Indem er dem Klanglichen den Vorzug vor dem Konstruktiven gab, war er auch Wegbereiter eines neuen musikalischen Empfindens" (NDB 16, 402).- Eine große Rolle spielt bei Mattheson die Unterscheidung von französischem, italienischem und deutschem Stil - ein Thema, das im Laufe des 18. Jahrhunderts die Musikästhetik dominiert.- Das Frontispiz gestochen von Mentzel nach Mattheson und Holst.- Etw. gebräunt u. nur wenig fleckig, Frontispiz knapp beschnitten u. mit kl. Einriss im Gelenk. # First edition, very rare.- Mattheson s first music theory writing. He classified operatic music as belonging to the dramatic or recitative style, which was one suited to the expression of emotions.- The Book is also the earliest printed reference to Bach; Mattheson wrote: "I have seen things by the famous organist of Weimar, Herr Joh. Sebastian Bach, both for the church and for the hand that are certainly such as must make one esteem the man highly." - Modern binding, some browning, minor staining.
>
Bestellnummer:B25565 EUR 1950,00 / Bestellen

Mayer Joh(ann). Friedrich
Kriege des Herrn für die wahre Evangelische Kirche wider das unheilige Papsttum geführet, in welchen die Rechte des Herrn ungeachtet aller Jesuitischen feurigen Pfeile dennoch den Sieg behalten. (Frankfurt a. O.), J. Schrey für H. J. Mayer in Wittenberg 1685. 8°. 8 Bll., 1042 S., 12 Bll., Prgt. d. Zt.
VD17 12:108952R - ADB XXI, 99ff.- Erste und einzige Ausgabe.- Titel in Rot und Schwarz.- Johann Friedrich Mayer (* 6. Dezember 1650 in Leipzig;   30. März 1712 in Stettin) war Professor der Theologie an der Universität Wittenberg sowie ab 1701 Ordinarius der Theologischen Fakultät der Greifswalder Hochschule. Er war ein streng orthodoxer Lutheraner der keine Abweichungen im Glauben duldete.- Gebräunt u. braunfleckig, vord. Innengelenk etw. geöffnet, Ebd. berieben u. bestoßen.
>
Bestellnummer:B25486 EUR 350,00 / Bestellen

Meissner Heinrich
Algebra Tyronica. In deren ersten Theil, die Algebraische, Surdischen, Binomischen und Residuischen &c. Species mit schönen deutlichen Reguln, ... abgefasset; auch im andern Theil: Der Usus und Nutz der Algebraischen Rechnung ... vorgetragen und erläutert wird. (Hamburg, Wiering um 1696). 8°. 5 Bll., 156 S., 1 Bl., mit Holzschn.-Vignette am Schluß, späterer Hprgt. mit hs. Rtitel.
VD17 3:311837N (nur 1 Exemplar in der UB Halle) - Jöcher-A. IV, 1276,10.- Seltene erste Ausgabe dieses Rechenbuchs.- Der Hamburger Mathematiker Heinrich Meißner (1643-1715) war Vorsteher des Schulamtes zu St. Jacobi und begründete zusammen mit V. Heinß u. a.. die "Kunst-Rechnungs-Liebende Societät", an der auch Leibniz sein Interesse bekundete und über die er mit Meißner korrespondierte.- Titel mit hs. Besitzvermerk, etw. braunfleckig.
>
Bestellnummer:B25712 EUR 500,00 / Bestellen

Melanchthon Philipp
Tomus secundus cum praefationum in quosdam illustres autores: tum orationum de clarißimorum virorum vitiis. Zerbst, B. Faber 1587. 8°. 3 Bll., 793 S., mit Holzschn.-Druckermarke am Titel, blindgepr. Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
VD 16, M 3581 - vgl. Knaake II 460 (Ausg. 1569).- Seltene Zerbster Ausgabe (erstmals 1546 in Straßburg erschienen).- Mit Widmungsvorrede von Nikolaus Gerbel an Petrus Heldung, dat. Straßburg, 18. Nov. 1544.- Zweite Auswahl mit der Bezeichnung "Tomus secundus" der Sammlung ausgewählter Schulreden und Vorträge ("Selectarum declamationum"), die Melanchthon während seiner Wittenberger Lehrtätigkeit (ab 1518) entweder selbst verfaßt und vorgetragen oder sie seinen Schülern und Zeitgenossen zur Vorlesung übergeben hatte. "Melanchthons Declamationes genossen eines großen Rufes und können als typisch für diese ganze schriftstellerische Gattung betrachtet werden." (Hartfelder 349).- Enthält u.a. Vorrede Melanchthons zu Werken von Peurbach, Schöner und der Türkenchronik des Abtes von Ursperg, sowie Biographien von Rudolph Agricola u.a.- Titel mit altem Bibl.-Stempel, gleichmäßig leicht gebräunt, einige zeitgennöss. Unterstreichungen u. vereinzelt Anmerkungen in Tinte, sonst tadelloses Exemplar.
>
Bestellnummer:B25633 EUR 700,00 / Bestellen

Moller Albin
Grosse Alte und Newe Schreib Calender, auff das Jahr nach der heiligen Geburt unsers Herrn Jesu Christi 1614. Jederman zu nutze, vorab denen so da mit dem Ackerbaw und Jaget umbgehen, auch zu Wasser und zu Lande reisen und handeln, mit den Jahrmärckten. (Leipzig, N. Nerlich 1613). 4°. 20 nn.Bll., mit breiter Holzsch.-Titelbordüre, mod. Pbd.
Dieser Jahrgang nicht nachweisbar (VD17 1:685754U verzeichnet nur Jg. 1611).- Albín Moller (* 1541 in Straupitz;   26. Dezember 1618 in Altdöbern) war ein sorbischer Theologe und Astronom. Er veröffentlichte das erste Buch in sorbischer Sprache.- Enth. auch "Vier nützliche Regeln von dem Schrepffen und Aderlassen".- Gebräunt u. braunfleckig, die letzten 4 Bll. wasserrandig, kl. Randläsuren.
(Kalender)
>
Bestellnummer:B25831 EUR 480,00 / Bestellen

Müller Johann(es)
Lutherus defensus, das ist: Gründliche Widerlegung dessen, was die Päbstler D. Lutheri Person fürwerffen, von seinen Eltern, Geburt, Beruff, Ordination, Doctorat, Ehestandt, Unzucht, Meineyd, Gotteslästerung, Ketzerey, verfälschung der Schrifft,... Gemeinschafft mit dem Teuffel. Zum vierdten mahl auffgeleget. Celle, A. Holwein für Z. Hertel in Hamburg 1658. 8°. 8 Bll., 375 S., 2 Bll.- Angeb.: Ders., Defensio Lutheri defensi. Das ist: Der Wolvertheidigte Luther entgegen gesetzet dem Unvertheidigten Luther des Preußischen Jesuiten P. Carll von Kreutzen: Darinne die Einwürffe des Jesuiten gründlich beantwortet, und bestendiglich wird erwiesen, das Lutherus kein Teuffels-Sohn, kein Sodomit, kein Nonnenschender, kein Zigeiner, Goteslästerer noch Auffrührer, etc. gewesen, und sich nicht erhencket habe, etc. Hamburg, G. Pape für Z. Hertel 1659. 12 Bll., 884 S., 11 Bll.- Angeb.: Ders., Hamburgische Schulpredigten von Aufferziehung der Jugend in Christlichen Schulen, wie dieselbige recht anzustellen, und zu verbessern hochnötig. Hamburg, Z. Hertel 1651. 6 Bll., 208 S., 2 Bll., Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
I) VD17 3:301166H.- Vierte Ausgabe (erstmals 1634 erschienen).- II) 3:301168Y (nicht in Wolfenbüttel).- Erste Ausgabe.- Zwei Antipäpstliche Pamphlete mit der Verteidigunsrede für die Sache Luthers "Defensio Lutheri defensi" von dem aus Breslau stammenden protestantischen Theologen und Prediger Johannes Müller (1598-1672). Er war seit 1626 als Pastor an der Hamburger Kirche St. Petri tätig und wurde 1648 Senior des Geistlichen Ministeriums und Inspektor der Schulen sowie aller Kirchen Hamburgs.- III) Nicht im VD 17.- Erste Ausgabe.- Sammlung von sieben Predigten zum Thema Schule: u.a. Was Schulen eigentlich sind / Vom SchulTeuffel / Von Verbesserung der Schulen / Von der Amptsverrichtung gottseliger trewer Schul und Lehrmeister / Von Eigenschafften frommer gehorsamer Schüler / Von offentlichen Schulen, insbesonderheit von S. Johannis Schule in Hamburg.- Vorsätze mit mehreren Einträgen und Besitzvermerken, vor dem 1. Titel ein Einzelblatt eines anderen Drucks eingeheftet mit Kupferstich-Medaillenporträt von Luther, etwas gebräunt und braunfleckig, wenige ältere Einträge und Durchstreichungen, 3. Titel unten mit kl. Randabschnitt. Ebd. etw. fleckig.
>
Bestellnummer:B25542 EUR 850,00 / Bestellen

Münster Sebastian
[Melekhet ha-dikduk ha-shalem]. Opus grammaticum consummatum ex variis Elianis libris concinnatum, complectens scilicet elementarium absolutum, numerandi rationem. pronominum declinationes, verborum integras coniugationes,... Additus est quoque liber Tobiae, quem hebraicum suppeditarunt Judaei Constantinopolitani. Basel, Heinrich Petri 1542. 4°. 4 Bll., 290 S., 1 Bl.; 40 S., 14 Bll., mod. Pbd. in mod. Lwd.-Kasette mit Rsch.
VD16 M 6721 u. VD16 B 4024 - Burmeister 11 - Fürst II, 407 - Prijs 62.- Sehr seltene, erste Ausgabe über die hebräische Grammatik auf Grund der Schriften des Elias Levita; mit dem seltenen Anhang (mit eigenem Titel) über das apokryphe Buch Tobias (ben Tobiel).- "Zwei kleineren grammatischen Lehrbüchern... folgte 1542 das Opus grammaticum consummatum, in dem Münster seine gesamten grammatischen Lehren zusammenfassend darbietet, wobei er sich eng an die Arbeiten Elia Levita anschließt. Von großem wissenschaftlichen Interesse ist die Vorrede dieses Buches, in der Münster einen Überblick über die Hebraistik in Deutschland in den ersten Jahrzenten des 16. Jahrhunderts gibt." (Burmeister S. 13).- Stark restauriertes und gereinigtes Exemplar, fleckig, Titel u. Vorwort mit ergänzten Randfehlstellen (geringer Wortverlust). # Very rare first edition (Editio princeps).- Summary of the complete grammatical teachings of Sebastian Münster.- With woodcut printer s device on verso of final leaf of the main part. Large-type "Toviah" within floriated frame.- Highly restored and cleaned copy, spotted, title and preface with supplements, modern binding.
(Judaica, Judaika)
>
Bestellnummer:B25843 EUR 1600,00 / Bestellen

Niceron Jean Francois
La perspective curieuse. Divisee en quatre livres. Avec l Optique et la catoptrique du R. P. Mersenne, mise en liumiere aprés la mort de l Autheur. 2 Tle. (Werke) in 1 Band. Paris, J. du Puis (& Veuve G. Langlois), 1663 u. 1651. Fol. 6 Bll., 191 S.; 6 Bll., 134 S., mit gest. Titel, gest. Porträt u. 50 (1 dplblgr.) Kupfertafeln sowie zahlr. Holzschnittfiguren im Text, Ldr. d. Zt. mit Rückenvergoldung.
Millard IV, 124 - vgl. Ornamentstichkat. Bln. 4713.- Dritte Ausgabe, erstmals 1638 erschienen, der zweite Zusammendruck mit der Optik von Mersenne. Dieser mit separatem Titel und unveränderter Datierung 1651.- "Niceron s major work, however, dealt with perspective and geometrical optics... Sympathetic to the natural magic still current in his time, he tended to view optics as the art of illusion rather then the science of light" (DSB X, 104).- Breitrandig, gering fleckig bzw. fingerfleckig, minimale Wurmlöcher, wenige kleinere Wurmpuren im Rand. Erste 2 Bll. mit kl. Restaurierungen im Rand. Vortitel mit Besitzvermerk Ferndinand Quesney Comte de Grenille, 1829, Ebd. berieben, Rückdeckel mit kl. Restaurierungen, neue Vorsätze. # Third edition of Nicerons Perspective, the second edition with Mersenne s Optique, with separate title and dated 1651.- Important treatise on perspective by the most scientifically rigorous of 17th-century French theorists.- "The Optique was not a major contribution to Mersenne s oeuvre, and it was published posthumously as an appendage to Niceron s curious perspective studies" (Millard).- Slight spotting and thumbing, few minor wormholes, few wormtraces to blank margins, small marginal restorations to first two leaves. A copy with wide margins bound in contemporary calf, rubbed, few restorations to rear cover, new endpapers. Ownership inscription of Ferndinand Quesney Comte de Grenille (1829) on half-title.
(Optik)
>
Bestellnummer:B25632 EUR 5500,00 / Bestellen

Nürnberg - Feuerwerk
Diß Feurwerck hatt gmacht und verbrennt, Lorentz Müller, mit aigner hendt, ... den Sieb und Zwantzigsten Juli Im Fünf und dreysigisten Jahr, Benedict Löhner sein Maister war. Kupferstich. O. O., Dr. und J. (Nürnberg 1635), 39,5 x 30,5 cm (Blattgr.)
Drugulin II, 2104 (zweiter Druck [von 3]). Ch. G. Müller, Verzeichnis von nürnbergischen topographisch-historischen Kupferstichen und Holzschnitten, Nürnberg 1791, S. 172-73.- Sehr seltener Einblattdruck (von uns über den KVK nur das Exemplar im Getty Research Institut in Los Angeles nachweisbar).- Zweigeteiltes Blatt, oben mit der Darstellung des nächtlichen Feuerwerkes, im Vordergrund mit reicher Personenstaffage, ein Teil der Stadt Nürnberg im Hintergrund (21,4 x 27,4 cm), mit den ovalen Porträts von Lorentz Müller und Benedict Löhner (je ca. 8,3 x 6,3 cm); unten Plan des Feuerwerkes mit Titel in Spruchband (11,5 x 27,5 cm).- Leicht knittrig.
(Broadside, Fireworks)
>
Bestellnummer:B25860 EUR 600,00 / Bestellen

Nürnberger Kochbuch
Die wohl-unterwiesene Köchin lehret wie man allerley herrliche und geringe Speisen delicat und künstlich bey Gastereyen und Hochzeiten, auch sonsten insgemein für Gesunde und Krancke zu bereiten kan. Nebst einem Unterricht allerhand Confect, Latwergen, Säfft und andere eingemachte Sachen zuzurichten. Nürnberg, J. Homann und Strecks Witwe 1712. 8°. 11 Bll., 528 S., 36 Bll., mit gestoch. Frontispiz. Ppbd. d. Zt.
Weiss 4277.- Sehr seltenes Nürnberger Kochbuch mit 820 alphabetisch geordneten Rezepten (über KVK nur 2 Exemplare in Deutschland nachweisbar).- Von "Aal braten " bis "Zucker-Zelten" zu machen; mit einem umfangr. Register gut erschlossen.- Das Frontispiz am Schluß der Vorrede eingebunden, gebräunt und teilweise fleckig, einige Blätter mit Randläsuren, Ebd. berieben u. bestoßen, Rückenbezug fehlt.
>
Bestellnummer:B25916 EUR 1850,00 / Bestellen

Ovidius Naso (P.)
Metamorphosis Englished, Mythologizíd and Represented in Figures. An essay to the translation of Virgil s Aenis by G(eorge). S(andys). Oxford, J. Lichfield 1632. Fol. 9 Bll., 37 S., S. 46-124, 145-487, 491-549 S. (so komplett), mit gestoch. Frontispiz, gestoch. Titel u. 15 Kupferstichtafeln, mod. Hldr. mit Rsch. u. eingeb. Umschl. d. Zt.
Graesse V, 83 - Sabin 57984 (Tafelanzahl irrig) - Lowndes 1745.- Erste illustrierte Ausgabe (insges. zweite Ausgabe; EA 1626), mit den prachtvollen Kupferstichen von Salomon Savery nach Franz Cleyn.- Die reich kommentierte Übersetzung von George Sandys (1577-1644) aus der Zeit, in der er als Schatzmeister der Viginia Company in Virginia tätig war, gilt als das "erste in Amerika geschriebene Buch".- Vorsätze mit Besitzvermerk und Literaturzitat von alter Hand, gestoch. Titel mit restauriertem Einriß, Titel mit Besitzvermerk und kleinem Einriß am unteren Rand, gering gebräunt, wenige Seiten minimal fleckig, Ebd. tls. etw. gebräunt. # The first illustrated edition (second edition overall), the first book written in America.- George Sandys (1578-1644) important translation of Ovid is considered the first utterance of the conscious literary spirit articulated in America.- He was the Treasurer of the Virginia Company and wrote and edited this translation on his estate on the James River across from Williamstown in about 1618, and it was subsequently printed in Oxford, England.- In the 1632 edition, the commentaries occupy almost as much space as the poem itself. Furthermore, the 1632 edition is elegantly illustrated with fifteen one-page copperplate engravings, each of them inserted at the beginning of each book of the Metamorphosis. These plates were designed by Francis Clein (d. 1658) and engraved by Salmon Savery.- Engraved title with restored tear, printed title with ownership inscription and small tear at the bottom, little browned, few sides minimal spotty.
>
Bestellnummer:B25612 EUR 5500,00 / Bestellen

Papst Pius V. (Hrsg.)
Missale Romanum ex decreto sacrosancti Concilii Tridentini restitutum, Pii V. pont. max. iussu editum, et Clementis VIII. auctoritate recognitum. In quo missae propriae de sanctis omnes ad longum positae sunt, pro faciliori celebrantium commoditate. Ingolstadt, Wilhelm Eder für Kaspar Sutor in Dillingen 1635. Fol. 34 Bll., 619 S., CXII, 2 Bll., mit Titelkupfer, 10 blattgr. Holzschnitten, 10 figürl Holzschn.-Bordüren sowie zahlr. Musiknoten, Goldschnitt, blindgepr. Ldr. d. Zt. über Holzdeckeln.
Diese Ausgabe nicht im VD 17 (vgl. VD17 12:121910A Ausg. 1636).- Seltenes Meßbuch, durchgehend in Rot und Schwarz gedruckt.- Ein Holzschnitt mit Monogram T.B.- Titel angestaubt u. mit Randeinriss, etw. fleckig, wenige kl. Wurmspuren im Bund, oben knpprandig, wenige Bll. im unteren Rand verstärkt, 1 Bl. mit Eckabriss, tls. kl. Randeinrisse, Ebd. berieben. Schließen fehlen.
>
Bestellnummer:B25530 EUR 600,00 / Bestellen

Parsons Robert (Hrsg)
Elisabethen der Königin inn Engellandt und Irrlandt etc. Edict, den neun und zweyntzigisten Novembris dess fünfftzehenhundert ein und neuntzigsten Jars zu Londra öffentlich publiciert. Mit einer Erleutterung Andreae Philopatri, darinnen von jetzigem Verlauff und Zustand der Cron Engellandt, Franckreich und Schotten allerley zufinden. Ingolstadt, D. Sartorius 1593. 4°. 2 Bll., 271 S., Prgt. d. Zt.
VD 16, E 1339 (unter England) - Milward, Religious Controversies 420.- Erste deutsche Ausgabe des berühmten, von Elisabeth I. promulgierten Ediktes gegen die Katholiken, besonders aber gegen die Jesuiten und den König von Spanien.- Vorliegende Ausgabe durch den engl. Theologen Robert Parsons (pseud.: Andrea Philopater 1546-1610) veranstaltet und reich kommentiert.- Leicht gebräunt, tls. etw. braun- od. wasserfleckig, Ebd. etw. fleckig, Rücken unterlegt. # First German edition, rare.- The Proclamation of queen Elizabeth I., the defender of the Calvin Heresy, against the Catholics of her Dominions was published on the 29th of November 1591.- With extensive commentaries of the English Jesuit Robert Parsons
>
Bestellnummer:B25824 EUR 1000,00 / Bestellen

Pearson John
Vindiciae epistolarum S. Ignatii. Accesserunt Isaaci Vossii epistolae duae adversus David Blondellum. Cambridge, J. Hayes für G. Wells u. R. Scott in London 1672. 4°. 11 Bll., 110 (recte 210) S., 1 Bl., 221 S., 3 Bll., 36 S., Ldr. d. Zt. mit Rverg. u. Rsch.
Wing P1010.- Seltene erste Ausgabe.- Hauptwerk des englischen Theologen und Gelehrten John Pearson (28. Februar 1613 - 16. Juli 1686). Er wollte die Echtheit der Briefe des heiligen Ignatius gegen die Angriffe des französischen Gelehrten Jean Daillé (1594-1670) verteidigen.- Im Anhang zwei Briefe des niederländischen Altphilologen Isaac Voss (1618-1689).-Titel gestempelt, tls. leicht gebräunt u. etw. braunfleckig, Ebd. berieben u. etw. bestoßen, ob. Kapital mit Ausriss, Rückengelenk tls. etw. angebrochen. # First edition.- Pearson became Bishop of Chester just after this book was published. He was one of the great scholars of his day, and this is his most important book, characterized by the DNB as "profoundly learned." Pearson s purpose was to defend the authenticity of the Epistles of St. Ignatius against the attacks of the French scholar Jean Daillé.-
>
Bestellnummer:B25554 EUR 300,00 / Bestellen

Pelbartus de Temesvar
Expositio compendiosa et familiaris: sensus literale(m) & mysticu(m) co(m)plecte(n)s: Libri Psalmo(rum)... Hagenau, Heinrich Gran für Johannes Rynman, 31.V.1504. Fol. CXXXIX num. Bll., Holzdeckelbd. d. Zt. mit blindgepr. braunem Ldrbez. u. 1 Schließe.
VD 16, P 1162 - Adams P 556 - Apponyi III, 1593 - Benzing 30 - Borda, Pelbartus & Osvaldus 14 - Burg 354 - Panzer VII, 69, 19 - Ritter, Rép. 1822 - STC 680.- Selten, wie alle frühen Ausgaben der seinerzeit äußerst beliebten Predigten des ungarischen Franziskaners Pelbart aus Temeswar (um 1534-1504). Er war die größte Gestalt der ungarischen Predigtliteratur im späten Mittelalter.- Ohne das w. Schlussbl., sonst komplett.- Anfangs rubriziert, durchwegs rot eingemalte Lombarden, Bl. IIIr mit Initiale in Rot u. Blau, gering gebräunt, oben teilw. wasserfleckig, Titel mit altem Kaufvermerk.- Einband (aus einer Augsburger Werkstatt, Kyriss Nr. 87, Taf. 177, Rollen 1 u. 2 u. 2 Einzelstempel), Rücken alt erneuert, die ursprüngl. 2 Schließen alt durch einzelne Mittelschl. ersetzt, Bezug berieben u. mit Schadstellen, ohne die Vorsatzbll., vord. Spiegel mit Besitzeinträgen "1612 Sebastianvs Brant est possessor huius libri" u. "Frum Minord. Reform. Brixinens." (Franziskaner zu Brixen oder Brescia).
>
Bestellnummer:B25853 EUR 2800,00 / Bestellen

Petersen Johann Wilhelm
Die Hochzeit des Lammes und der Braut, bey der herannahenden Znkunfft [!] Jesu Christi, durch ein Beschrey in dieser Mitternacht, zur heiligen Wache. Offenbach, Bonaventura de Launoy 1701. 8°. 23 Bll., 416 S., 10 Bll., mit (dplblgr.) Titel mit gest. Vignette, gest. Frontispiz u. 14 (gef.) Kupfertafeln, Hprgt. d. Zt.
Vgl. VD17 3:601967R (nur. 1 Exemplar in der UB Halle; mit Jahresangabe "um 1700" u. nur 12 Kupfer, aber mit 2 Frontisp.) - siehe Faber du Faur S.366 (zum Verfasser u. 3 andere Werke).- Erste Ausgabe, sehr selten (die 2. Ausg. v. 1709 mit gänderter Zuschrift).- Johann Wilhelm Petersen (* 1. Juli 1649 in Osnabrück;   31. Januar 1727 auf dem Gut Thymern (Thümern) bei Lübars (Möckern) war eine der "interessantesten Gestalten der Theologie zur Zeit des beginnenden Pietismus. Er war in seinem wechselvollen Leben seiner chiliastischen Ideen und der von der englischen Mystikerin Jane Leade übernommenen Lehre von der Wiederbringung aller Dinge vielen Anfeindungen ausgesetzt." (Seebaß). Er war Mitglied des Pegnesischen Blumenordens.- Titel mit hs. Besitzvermerk, tls. gering wasserrandig od. braunfleckig, Frontispiz mit Randläsuren, Ebd. etw. berieben, Rücken unterlegt. Front. einfügen, lose Lage einfügen, Rücken verkürzen, einhängen
>
Bestellnummer:B25796 EUR 650,00 / Bestellen

Petrarca Francesco
De rebus memorandis. Gedenckbuch Aller der Handlungen, die sich fürtreffenlich vonn anbegind der Welt wunderbarlich begeben und zu getragen haben .. Dergleichen im Teütsch vor nye gesehenn, gehört noch geredt ist worden .. An den tag gebracht unnd Verteütschet, Durch Magistrum Stephanum Vigilium Pacimontanum. Augsburg, H. Steiner 1541. Fol. 8 nn.Bll, 96 röm. num.Bll., mit gr. Holzschnitt-Titelvignette und 14 Textholzschnitten, Goldschnitt, reich blindgepr. Ldr. um 1900.
VD 16, P 1736 - Speck/Neumann 136 - Muther 1117 - Musper I, 208 - nicht im BM STC und bei Adams - vgl. Goedeke II, 126, 3 (3. A. 1566).- Erste deutsche Ausgabe der "De remediis utriusque fortunae" von Francesco Petrarca.- Eines der schönsten deutschen Holzschnittbücher der ersten Hälfte des 16. Jhs. "Der Übersetzer Stephanus Vigilius hat auch die Schrift übersetzt, die Steyner 1539 zum ersten Mal herausbrachte. Die Rerum memorandarum libri sind - entgegen ihrer Aufteilung im lateinischen Original - in bestimmte thematische Traktate unterteilt. Jeden der 14 Traktate ist ein Holzschnitt vorangestellt" (Speck/N.). Die Illustrationen wurden bereits von Steiner 1532 in Petrarcas Von der Artzney bayder Glück verwendet. Muther ordnet sämtliche Holzschnitte bis auf einen Hans Burgkmair zu, lediglich der Holzschnitt zu dem von Seneca beschriebenen Orakel (LXVII vo.) soll vom sogenannten Petrarcameister (Hans Weiditz) stammen. Laut Speck/Neumann sind 4 der Holzschnitte dem Petrarca-Meister zuzuschreiben.- Im äußeren Seitensteg mit kl. nahezu durchgeh. Wurmloch, erste 4 Bll. mit kl. Randläsuren, Titel mit minim. kl. Fehlstellen (tls. hinterlegt). Kanten leicht berieben, insges. schönes, kaum gebräuntes Exemplar. # First German edition.- One of the most beautiful German woodcut books of the 16th century; with large woodcut title vignette and 14 woodcuts in the text. Blindstamped calf around 1900.- Fore edge with small wormhole (nearly throughout), first 4 leaves with small marginal defect, title with minim. small defective spots (partly backed). Edges rubbed, overall fine copy.
>
Bestellnummer:B25660 EUR 2800,00 / Bestellen

Porta Johann Baptista della
De occultis literarum notis seu artis animi sensa occulte aliis significandi, aut ab aliis significata expiscandi enodandique libri IIII. Montbéliard (Mömpelgard), J. Foillet für L. Zetzner 1593. 8°. 8 Bll., 275 (recte 271) S., 24 S., 6 Bll., mit Druckermarke auf dem Titel u. einigen Holzschnitten im Text. Mod. Hpgt. mit Rsch.
VD 16 P 4325 - STC 363 - Galland, J.S. Bibliography of Cryptology 147 - Adams 1928 - Riccardi I/2, 309, 2 (4) - Caillet 8856: "Ouvrage fort rare et extrmement curieux, où le célèbre magiste Porta embrasse dans une harmonieuse synthèse les différents problèmes de líocculte; les symbolistes y trouveront de très suggestives figures avec de savants commentaires. Il peut tre mis en parallèle avec la Steganographie de Trithème et le Traité des Chiffres de B. de Vigenère.".- Bedeutende Arbeit über Kryptographie, erstmals 1563 in Neapel erschienen; verfaßt vom Universalgelehrten Giovanni Battista (Giambattista) della Porta (1535-1615).- Gleichmäßig leicht gebräunt, wenige Bl. am Außensteg knapp beschnittensonst gutes Exemplar. # Significant work on cryptography, with some woodcut-illustrations (includes 3 unconstructed volvelles on p. 92, 98, and 103; the completing parts are printed on p.15).- Only slightly browned, otherwise good copy.
(Criptografia, Occultism)
>
Bestellnummer:B25624 EUR 2600,00 / Bestellen

Porta Malatesta
Il Rossi overo del parere sopra alcune obiettioni, fatte dall Infarinato Academico della Crusca (d.i. Leonardo Salviati). Intorno alla Gerusalemme liberata del Sig. Torquato Tasso. Dialogo. Rimini, Giovanni Simbeni 1589. Kl.8°. 10 Bll., 258 S., 1 Bl., mit Holzschn.-Druckermarke am Titel u. am letzten Bl., sowie Holzschn.-Wappen am Titel verso, Prgt. d. Zt. mit hs. Rtitel.
EDIT16 CNCE 31588 - Gamba 583.- Erste Ausgabe.- Seltener Druck aus Rimini. "Una delle Apologie (des Tasso) piu giudiziose si e certamente quella scritta di Malatesta Porta, giovine riminese di 25 anni, che ben rileva le bellezze della Gerusalemme" (Gamba).- Mit Holzschn.-Wappen des Widmungsempfängers Kardinal Scipione Gonzaga.- Titel oben etw. knapp beschnitten u. mit altem Stempel, leicht gebräunt u. etw. fleckig, 1 Bl. mit hinterlegtem Einriss, letztes Drittel auch wasserrandig, Innendeckel mit Exlibris, Rücken mit kl. Bezugsfehlstelle. # First edition.- Very rare printing from Rimini.- With a woodcut coat of arms of the dedication recipient cardinal Scipione Gonzaga.- Slightly browned, partly stained and waterstained, with exlibris, spine with small defect.
(Remni)
>
Bestellnummer:B25555 EUR 650,00 / Bestellen

Quintilianus M(arcus). Fabius
Oratoriarum institutionum libri XII. restituti pene in uniuersum sibi, opera & industria Ioachimi Camer. Ioannis Sichardi aliorum[que] doctissimorum Köln, J. Gymnich, 1536. 8°. 16 Bll., 783 S., blindgepr. Schweinsldr. über Holzdeckeln d. Zt. mit 2 Messing-Schließen.
VD 16 Q 94 - Schweiger II, 843 - nicht im STC und bei Adams.- Quintilians zwölf Büchern über die Unterweisung in der Redekunst in der Bearbeitung von Joachim Camerarius und Johann Sichard. Mit einer Vorrede des niederrheinischen Humanisten Gisbert Longolius (um 1507-1543).- Vorsatz mit Besitzeretikett, Titel mit hs. Vermerk und angerändertem Ausschnitt unten, etw. fleckig u. gebräunt, am Ende einige Blätter mit kleinen angeränderten Randausrissen, einzelne alte Unterstreichungen und Marginalien, Ebd. etw. bestoßen, Kanten berieben, Rücken mit kl. Bezugsfehlstelle. # Early edition of Quintilian s "Institutio Oratoria", edited with a commentary by J. Camerarium, J. Sichard, and G. Philandrier.- Title at the lower margin supplemented, slightly stained and browned, contemporary blind-tooled pgiskin.
>
Bestellnummer:B25613 EUR 480,00 / Bestellen

R. P.F.I.B.P.G.O.P
Geistlicher Sitten-Spiegel, in welchem sich alle geistliche Ordens-Personen, beydes Geschlechts, so wol Novizen, als Professen zuersehen haben, auff was Weiß sie ihren Standt, und Beruff gemäß, ein Gott wolgefälliges,... Leben führen sollen und mögen,... zusammen getragen, Durch R. P.F.I.B.P.G.O.P. Wien, J. Chr. Cosmerov Erben 1685. 12°. 133 S.- Angeb.: Seelen-Erquickung, das ist ein sehr nutzliches und Trostreichs Tractätlein in welchem erklärt wird das Allerheiligste Vatter Unser und Ave Maria, auß Göttlicher Schrift und heiligen Vättern. Wien, J. Chr. Cosmerov 1685. 4 Bll., 232 S., Ldr. über Holzdeckeln d. Zt.
Beide Werke nicht im VD 17 (jew. nur 1 Ex. im WoldCat nachweisbar).- Zwei sehr seltene Wiener Drucke aus der Officin von Cosmerov.- Erster Titel mit hs. Besitzvermerk, leicht gebräunt od. braunfleckig, Ebd. etw. berieben, oberes Kapital mit kl. Fehlstelle, Schließen fehlen.
>
Bestellnummer:B25766 EUR 650,00 / Bestellen

Rango (Conrad). T(iburtius).
De capillamentis seu vulgo Parucquem, liber singularis. Magdeburg, J. Müller für T. Schröter 1663. 12°. 1 Bl., 254 (recte 256) S., mit gestochenem Frontispiz und Kupfertitel, Prgt. d. Zt.
VD17 12:106618L - Colas 2486 - Lipperheide Na 11.- Einzige Ausgabe dieser gelehrten und echt barocken Untersuchung über Perücken, mit vielen auch deutschen Zitaten aus unterschiedlichsten Quellen.- Konrad Tiburtius Rango (* 9. August 1639 in Kolberg;   3. Dezember 1700 in Greifswald) war ein Theologe und Naturforscher.- Das kuriose Frontispiz und der Kupfertitel, nach einem Entwurf des Verfassers, von A. Fröhlich von einer Platte gedruckt.- Drucktitel recto u. verso gestempelt, gebräunt. # First and only edition.- Detailed essay on wigs, the first work devoted exclusively to this subject.- Title stamped, browned.
>
Bestellnummer:B25535 EUR 650,00 / Bestellen

Refuge Eustache de
Kluger Hofmann: Das ist, Nachsinnige Vorstellung deß untadelichen Hoflebens, mit vielen lehrreichen Sprüchen und denckwürdigen Exempeln gezieret; Nicht nur den Hofleuten zu dienlicher Nachrichtung; sondern allen und jeden welche bey großen Herren ... sich vieler Welthändel unterziehen müssen,... Gedolmetscht, und mit vielen Gedichten, Anmerckungen und seltnen Betrachtungen beleuchtet. Durch ein Mitglied der hochlöblichen Fruchtbringenden Gesellschaft. Frankfurt u. Hamburg, J. Naumann 1655. 8°. 8 Bll., 425 S., 10 Bll., mit Kupfertitel, goldgepr. Ldr. d. Zt. mit goldgepr. Wappensupralibros u. Monogramm der Edlen H(arsdorf). v(on). E(nderdorf). am VDeckel.
VD17 23:284176B - Dünnhaupt 98.1.- Erste deutsche Ausgabe (die Originalausgabe "Traité de la cour, ou instruction des courtisans" ist erstmals anonym 1616 erschienen) des seltenen staatsphilosophischen Werkes in der Übersetzung und Bearbeitung von Georg Philipp Harsdörffer (1607-1658).- In einem Wappeneinband der Edlen Harsdorf von Enderndorf.- Etw. gebräunt u. braunfleckig, Innendeckel mit gest. Exlibris, Ebd. etw. berieben, Kapitale etw. lädiert, Rückengelenk tls. etw. brüchig. # First German edition.- In the translation and editing of Georg Philipp Harsdörffer.- In a coat of arms binding of the noble Harsdorf von Enderndorf.-
>
Bestellnummer:B25918 EUR 2800,00 / Bestellen

Religionsstreitigkeiten
Relation der Unter: und Oberösterreichischen Evangelischen Stände Abgesandten nach Wien: Allda Zwischen Ihrer Königlichen May. zu Hungarn etc. und jnen den dreyen Österreichischen Evangelischen Ständen der Frid tractiert und geschlossen worden. 2 Tle. in 1 Band. O.O. 1610. Kl. 4°. 132 S., 4 Bll.; 46 (recte 64) S. (Anhang).- Angeb.: Warhaffte Beschreibung, welcher Gestalt die Erbhuldigung deß Ertzhertzogthumbs Oesterreich im Land ob der Enß zu Lintz im verschienen Majo dieses lauffenden 1609. Jahrs von der königl. May. zu Hungarn, Herrn Matthia ... vorgenommen und glücklich vollendet worden. O.O. 1609. 30 S., 1 w. Bl.- Angeb.: Zwey Sendtschreiben, Vom Behmischen Landtage, so zu zweyen unterschiedlichen malen, als den 28. Ianuarii, unnd 25. Maii, dieses lauffenden 1609. Jahrs, angefangen: Und Was darauff in Religionssachen tractiert und gehandelt worden. O.O. 1609. 27 S.- Angeb.: Defension Articul. Von den Reformierten Ständen in der Cron Böheim, als der Herren, der Ritter, der Prager, und anderer Stätt Abgesandten, so... zu der Böheimischen Confession... wie selbige Kayser Maximiliano... auf dem in Anno 1575. gehaltenen... Reichstag überantwortet auch... jetzt Regierenden... König... den 25. May ... 1609 ... übergeben, unnd erklährt. Mit angehengten zweyen Relation oder Ständt schreiben ...O.O. 1609. 18 Bll., flex. Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
I) VD17 1:018111Q - BL (German books), R402. - II) VD17 23:247499D - Bircher A 6020. - III) VD17 23:252760P. - IV) VD17 3:653600G (unvollständig).- Interessanter Sammelband mit vier seltenen Schriften zu den Auseinandersetzungen der evangelischen Stände um die Ausübung der Rekligionsfreiheit.- In der "Kapitulationsresolution" vom 19. März 1609 bestätigte Mathias Erzherzog von Österreich die Religionskonzession des Jahres 1568 und bewilligte überdies, dass die Herren und Ritter künftig nicht mehr verpflichtet sein sollen, jemanden von der Teilnahme am Gottesdienst in ihren Schlosskapellen auszuschließen. Ende April und Anfang Mai 1609 fanden in Wien und Linz in der herkömmlichen Form die Erbhuldigungen statt.- Papierbedingt gebräunt, tls. stockfleckig, 1 Bl. mit kl. Randausriss, Bindebänder fehlen.
>
Bestellnummer:B25553 EUR 800,00 / Bestellen

Rentz Friederich
Gruß und Abschied in einer Stunde einem zahlreichen Transport Saltzburgischer Emigranten, ausser den Mauren Augspurgs, nemlich in dem sogenannten Schießgraben, Anno 1732. den 14. Junii abgestattet. Augsburg, J. J. Lotter (1732). 8°. 30 S., Rückenfalz.
Friedrich Rentz (1689-1744) war Prediger und Diakon bei der Kirche zum Hl. Kreuz in Augsburg. - Titel gestempelt u. etwas moderfleckig, durchgehend etw. wasserfleckig, untere rechte Ecke teils stärker ausgefranst (ohne Buchstabenverlust).
(Salzburger Protestantenvertreibung, Emigration)
>
Bestellnummer:B25608 EUR 160,00 / Bestellen

Richter Matthaeus
Das Kleine Corpus Doctrinae. Das ist, die Häubtstücke und Summa Christlicher Lehre, für die Kinder in Schulen, und Heusern, auffs einfeltigst gestellet. Nach einem Alten gerechten Exemplar primi Typi mit fleiß ubersehen, und nachgedruckt. Regenspurg, J. Burger 1584. 8°. 32 nn. Bll., mit 2 Holzschnitten im Text u. gr. Holzschn.-Druckermarke am letzten Bl., späterer Pbd.
Diese Ausgabe nicht im VD 16 (Vgl. VD16 R 2261 Ausg. Laugingen).- Erstmals 1565 erschienenes Schulbuch für Westphalen.- Richter (Judex) Matthäus (geb. 21.9.1528 in Dippoldswalde bei Meißen, gest. 15.5.1564 in Wismar) war Diakon in Magdeburg "wo Johann Wigand Pfarrer war, mit dessen Leben sich nun das seine aufs engste verband. Judex war Mitverfasser der Magdeburger Kirchenordnung vom 3.4.1554, deren strenge Anwendung ihm Feinde machte (NDB X, 639).- Etw. braun- u. wasserfleckig. # Matthaeus Judex (Richter), a German theologian, and one of the principal writers of the Centuries of Magdeburg, was born at Dippoldiswalde, in Saxony. He was educated at Wittenberg University, where he took his masterís degree in October 1549.- His most successful work was his catechism, Das kleine Corpus Doctrinae (for the first time 1565), which became a school book in Westphalia and was translated into Latin, Greek, Hebrew, Low German, Dutch, Estonian, Swedish and Finnish.- entweder Pbd. oder Umschl. hellbraunes Papier verwenden
>
Bestellnummer:B25881 EUR 650,00 / Bestellen

Ripa Cesare
Pars I. (bis X.) des berühmten Italiänisch: Ritters, Caesaris Ripae, allerley Künsten, und Wissenschaften, dienlicher Sinnbildern, und Gedancken, Welchen jedesmahlen eine hierzu taugliche Historia oder Gleichnis, beygefüget. 2 Tle. in 1 Band. Augsburg, J. G. Hertel 1758-1760. 4°. Mit 1 gest. Titel, 9 gest. Zwischentitel u. 200 Kupfertafeln nach G. Eichler, 4 gest. Reg.-Bll., Hldr. d. 19. Jhdts. mit Rverg.
Kat. d. Ornamentstichslg. Bln. 4595 - Guilmard S. 439 - Lanck./Oe. I, 92 - Landwehr 505 - Praz (2nd Ed.) 473f. - Thieme-B. X, 407f.- Selten komplett vorkommend.- Mit Nebentitel: "Historiae et allegoriae, projectae et designatae à G. Eichler jun. inventae autem à venditore J. G. Hertel".- Schönes Werk des Rokoko mit Kupferstichen von I. Wachsmuth u. I. Wangner u. a. nach G. Eichler. Die reizvollen allegorischen Kupfer mit Darstellungen der Erdteile, Tugenden, Laster, Künste, Wissenschaften etc. und jeweils mit dt. u. lat. Epigramm v. Georg Hertel. "Sie stehen zwischen den Ornamentfolgen, den Symbolographien und dem heroischen Tafelwerk." (Lanck./O.).- Etwas finger- u. stockfleckig (v. a. im weißen Rand), die reizvollen Tafeln in kräftigen Abdrucken. Vorsätze erneuert. Einband leicht berieben u. bestoßen. # Complete, magnificent collection of 200 allegorical engravings after Gottfried Eichler (1715-1770), printed by Johann Georg Hertel (1700-1775) in Augsburg. With elements, continents, virtues and vices, arts, seasons, temperaments, sciences, etc., each with Latin and German two-lineers.
(Emblemata, Embleme, Emblembuch, Emblem Book)
>
Bestellnummer:B25591 EUR 3400,00 / Bestellen

Ruggieri Francesco
Trutina delpholudicri tabellariatus Trajani Boccalini, qua lustrationis carcerum Pegaseorum ineptum commentum expenditur et perstringitur. Sillus probrosus in Jo. Geo. Trissinum ab eodem auctore scriptus expingitur. Et Trissinorum familia commendatur. München, Nicolaus Herrera 1622. 4°. 1 Bl., XXXIX, 2 Bll., Pbd. d. Zt.
Nicht im VD 17; WorldCat listet nur 1 Ex. in der Harvard University; über KVK kein Ex. in Deutschland nachweisbar.- Sehr selten.- Jede Seite von einer Holzschn.-Bordüre eingefasst.- Traiano Boccalini (* 1556 in Loreto;   16. November 1613 in Venedig) verfasste politischer Satiren.- Gering fleckig od. wasserrandig. # Title and each text page within border of type ornaments.- Pages [2]-[3] at end contain the epitaph Trissino composed for his tomb; p. [4]-[5], for "Epitaphia varia incertorum auctorum, pro tumulo Traini Boccalini," are deliberately left blank.
>
Bestellnummer:B25676 EUR 400,00 / Bestellen

Rühlmann Andreas
Politischer theologischer Tractat von dem grossen Haupt-Kriege, so zwischen den beyden ewigen Kronen, und höchsten Potentaten Himmels und der Erden, als der Göttlichen Mayt. dem Allergroßmächtigsten gerechtesten Könige Christo Jesu, eines Theils, und dann dem auch Großmächtigen Fürsten der Höllen, und Könige der Verdamniß, anders Theils. Frankfurt a. M., J. W. Ammon u. W. Serlin 1660. 12°. 24 Bll., 298 S., 2 Bll., mit gestochenem Titel, Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
VD17 39:119679Y - Faber du Faur 483 - Goedeke III, 222, 45.- Zweite Ausgabe (erstmals 1658 in Lübeck erschienen).- Der Kupfertitel lautet "Andreae Rihlemans Politische Beschreibung des Kriegs Zwischen Christum und den Teüffel".- Rühlmann gestaltet den Kampf zwischen Himmel und Hölle, Frommen und Bösen als "Schlachtbericht" in Briefform. Mit 15 Huldigungsgedichten von Mitgliedern der Fruchtbringenden Gesellschaft, u.a. von Johann Rist, Georg Greflinger, Stubenberg und Johann Wolcke.- "The book deals with the war between Christ and Belial, pesented in the guise of military directives, negotiations, and plans in the soldierly style of the time, and clothed in the form of letters, alternating with descriptions, orations, and statistics of casualties and deaths." (Faber du Faur).- Etw. gebräunt u. tls. etw. braun- od. wasserfleckig.
>
Bestellnummer:B25575 EUR 600,00 / Bestellen

Ryff Walther H(ermann).
Spiegel unnd Regiment der Gesundheit wie man derselben nach, aller Speiß und Tränck, auß Küchen, Keller, und Apothecken brauchen und (ge)niessen sol. Zu nutz und frommen dem gemeinen Mann und einfältigen Leyen. Frankfurt a. M., Egenolff Erben 1574. 8°. 8 unn. Bll., 294 num. Bll., 2 w. Bll., mit mehr. Holzschnitten, flex. Prgt. d. Zt.
VD 16, R 3992 - Benzing, Ryff 150 - Weiss 3302, Anm. - vgl. Simon, Bibl. Bacchia 572 (Ausg. 1544) u. Horn-A. 90 (Ausg. 1555).- Das bekannte illustrierte populärmedizinische Werk (erstmals 1544 erschienen) enthält anfangs auch einiges über Kochkunst, Eier, Honig, Fleisch usw.- Der Arzt und Alchimist Walther Hermann Ryff (gestorben 1548 in Würzburg) "gilt als erfolgreichster Wissensvermittler des 16. Jahrhunderts. Während eines Jahrzehnts brachte er mehr als 200 (194 nachgewiesen) zum Teil umfangreiche Werke heraus." (NDB XXII, 310 f.).- Titel mit altem hs. Besitzvermerk, durchgehend etwas gebräunt u. tls. gering stockfleckig, untere rechte Ecke fast durchgehend wasserfleckig, Einband stark fleckig und etwas wurmstichig.
>
Bestellnummer:B25582 EUR 1800,00 / Bestellen

Salzpreis
Wir Ferdinand der Dritte, von Gottes Gnaden, Erwöhlter Römischer Kayser,... Embieten ... unsern getrewen Landtsässen, Obrigkeiten,... so in disem unserm Ertzhertzogthumb Oesterreich under der Ennß, daß kleine Küeffel Saltz kauffen und zuverkauffen haben, unsere Gnad, und thuen euch ... zuwissen, daß obwolln unß hero ein... klein Küeffel Saltz, biß anhero umb zwaintzig Kreutzer versilbert worden... zu bestreittung.... betreffender schweren außgab willen, daselb noch in etwas zuerhöhen für ein notturfft zu sein befunden.... Wien, 6. Juli 1639. (33 x 41 cm Blattgr.)
Einblattdruck.- Mandat Kaiser Ferdinand III. betreffend den Salzpreises für Niederösterreich neu festzusetzen.- Unter dem Urkundentext rechts: "Commissio domini electi imperatoris in consilio" gezeichnet von Wilhelm Brandis sowie weiterer Gegnzeichnung. Links mit Unterschrift des niederösterreichischen Statthalters Seyfried Christoph von Breuner sowie Gegenzeichnung eines Beamten.-
(Broadside, Salz, Salzwesen)
>
Bestellnummer:B25905 EUR 160,00 / Bestellen

Sandeus Felinus
De regibus Siciliae et Apuliae in queis et nominatim de Alfonso Rege Arragonum epitome Felini Sandei Ferrariensis ad Alexandrum VI. Pont. Max. Nunc primum in lucem edita. Item Parallela Alfonsina sive apophthegmata C¾sarum principumque Germanorum, et aliorum. 2 Teile in 1 Band. Hannover, A. Wechel für J. Aubry Erben 1611. 4 Bll., 78 S., 1 Bl.; 184 S., mit 2 (wdh.) Holzschnitt-Druckermarken, Prgt. d. Zt.
VD17 12:167861Z - vgl. Graesse VI/1, 262 - Brunet V, 122.- Erste Ausgabe in dieser Zusammenstellung (erstmals in Rom 1495 unter dem Titel "Epitoma de regno Apuliae et Siciliae" erschienen). Kompilation des päpstlichen Auditors und späteren Bishofs von Lucca, Maria Felino Sandeo (1444-1503). Behandelt die Geschichte der Regionen Sizilien und Apulien in der Zeit von 537 bis 1494 und "stellt eine wichtige Quelle zur Geschichte der Anjou-Dynastie in Neapel und Sizilien dar" (Kocher-Benzing 145/60 zur Editio princeps von 1495).- Der zweite Teil "Parallela Alfonsina" von Papst Pius II. mit eigenem Titelblatt.- Titel verso mit gelöschten Stempeln. Gebräunt und teils etwas braunfleckig. Erstes Textblatt mit kleinem hinterlegtem Loch im weißen Rand, Rückenbezug mit kleiner Fehlstelle, sonst wohlerhalten. # First edition in this compilation.- History of the regions Sicily and Apulia for the period from 537 to 1494.- The second part "Parallela Alfonsina" by Pope Pius II with its own title page.- Browned and partly some foxing.
(Italien)
>
Bestellnummer:B25532 EUR 650,00 / Bestellen

Sannig Bernhard
Rituale Franciscanum. Continens varias absolutiones, Benedictiones, conjurationes, exorcissmos, ritus ac alias caeremonias ecclesiasticas. Editio quarta. Köln, S. Noethen 1698. 8°. 453 S., 5 Bll. Ldr. d. Zt.
VD17 12:120031T.- Bernhard Sannig (1638-1686) war Generalvikar der böhmischen Ordensprovinz der Franziskaner (vgl. ADB XXX, 363).- Vorgebunden ist eine zeitgenössische Papierhandschrift: 52 Blätter mit von Hand in sauberer Minuskel geschriebenen Meßgesängen mit Notationen in roter und schwarzer Tusche ("Fundamenta cant. duri choralis"); nachgebunden sind ca. 20 Blätter mit Benediktionen, anfangs von derselben Hand in minutiöser Antiquaminuskel, am Ende in etwas größerer kursiver Schrift.- Knapp beschnitten, Bindung anfangs und am Ende gelockert, Vorsatz und Titel mit Besitzvermerk, die ersten vorgebundenen Blätter beschädigt, fleckig, gebräunt, Kapitale etw. läd., Ebd. beschabt u. bestoßen, Schließen fehlen.- Aus der Bibliothek der Fransziskaner in Eisenstadt (Vorsatz mit handschr. Eintrag)
(Gebetbuch)
>
Bestellnummer:B25861 EUR 480,00 / Bestellen

Scaliger Julius Caesar
In libros duos, qui inscribuntur de plantis, Aristotele autore, libri duo. Paris, Michael Vascosanus 1556. 4°. 226 num. Bll., Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
Adams 587 - Durling 4096 - Pritzel 8088 - vgl. Wellvome I, 5810.- Erste Ausgabe, selten.- Kommentar des italienischen Philologen und Dichters Julius Caesar Scaliger (* 23. April 1484 in Riva del Garda;   21. Oktober 1558 in Agen, Lot-et-Garonne) zu Aristotelesí Werk über die Pflanzen.- Titel mit kl. Monogrammstempel, leicht gebräunt u. etw. braunfleckig, zu Beginn einige zeitgenöss. Anmerkungen u. Unterstreichungen, insges. gutes Exemplar. # First edition of an commentary on the pseudo-Aristotelian De plantis, in which Scaliger "tried to effect a new and more consistent classification of plants, but feared that ignorant physicians would continue to adhere to the older descriptions” (DSB).- Slightly browned and some foxing, otherwise fine copy.
(Aristoteles, Botany)
>
Bestellnummer:B25757 EUR 1350,00 / Bestellen

Schatzger Kaspar
Fürhalltung XXX. artigkl, so in gegenwürtiger verwerrung auf die pan gepracht, un(d) durch ainen neüwen beschwörer der allten schlange(n) gerechtfertigt werden, gründtlich erclärt. München, H. Schobser 1525. 4¼. 57 nn.Bll., mit figürlicher Holzschn.-Titelbordüre u. Titelholzschnitt. - Angeb.: Ders., Wider herr Hansen von Schwartzenbergs neülich außgangen püechlin, von der Kirchendiener un(d) gaystlichen personen Ee. Auß gründtlicher erkläru(n)g des heyligen Pauli sprüchs 1. Thimo.4. in dem er redet von verpietu(n)g der Eelich werdung un(d) enthaltung von ettlicher speyß. München, H. Schobser 1527. 44 nn.Bll., mit figürl. Holzschn.-Titelbordüre, flex. Ldr. d. Zt.
I) VD 16 S 2329 - Schottenloher, Schobser, 85 - Pegg 3596 - Pegg, Swiss libraries 4776 - Paulus 19.- Einzige Ausgaben.- II) VD 16 S 2355 - Schottenloher, Schobser, 89 - Pegg 3606. Paulus 25.- Der Franziskaner Kaspar Schatzger (1463 od. 64 - 1527) war einer der heftigsten Gegner Luthers in Süddeutschland.- Vorliegend zwei Streitschriften gegen Johann Schwarzenbergs "Beschwörung der alten teufelischen Schlangen", entgegen den Versprechungen des Vorworts von größter Schärfe und voll unflätiger Ausfälle. Schwarzenberg antwortete wiederum mit der Schrift "Das Büchlein Kuttenschlag", worauf Schatzger seine hier vorliegende zweite Schrift folgen ließ. Behandelt wird darin unter anderem die Ehelosigkeit der Priester und Ordensleute.- Bordüre (im zweiten Druck wdh.) abgebildet bei Schottenloher, Tafel 26.- Erster Titel gestempelt u. mit Wurmspuren, etw. gebräunt und fleckig, tls. wasserrandig, letztes Bl. verso auf den hinteren Innendeckel aufgezogen, Ebd. stärker berieben u. mit Wurmspuren, Rücken und Ecken in älterer Zeit erneuert.- Aus der von Florian Waldauf, Ritter von Waldenstein, begründeten Bibliothek mit dem gestoch. Exlibris "Fundationis Baldauficae" am Innendeckel.
>
Bestellnummer:B25614 EUR 1100,00 / Bestellen

Schönhardt Ambrosius
Geistliches Lust-Haus, das ist: Geistliche wol eingerichtete Hochzeit-Discurs, so wol denen Herrn Pfarrern bey Assistentz der Hochzeit-Solemnien zu Dienst, als auch den Ehe-leuten selbst zu Belernung, wie ihr Ehe-Stand wol und Gott gefällig zu führen sey. Frankfurt u. Breslau, M. Rohrlach 1690. 4°. 14 Bll., 314 S., Prgt. d. Zt.
VD 17 23:682960T (nur 1 Ex. in Wolfenbüttel) - nicht in De Backer-S.- Einzige Ausgabe des seltenen theologischen Ratgebers für Eheleute und Pfarrer von dem Breslauer Jesuitenpater Ambrosius Schönhardt (um 1686-1700; vgl. Jöcher IV, 322).- Enthalten sind 30 interessante Erörterungen über die Frage, wie das gemeinsame Eheleben einzurichten sei, damit es harmonisch und glücklich verläuft. Mit Kapiteln wie "Wohlbereitetes Braut oder Ehe-Bette, Eheliche Haus-Apotheck, Gebührliche Ehe und Hochzeit-Geschmeide, Nützliche Buch-Kammer, Ein guter Haus-Bau, Nöthiges Haus-Geräth, Braut- oder Ehe-Ring" u.a. - Gebräunt u. etw. stockfleckig, Ebd. etw. fleckig, Rücken am Kopf mit Bezugsfehlstelle, Schließbänder fehlen.
(Hochzeit)
>
Bestellnummer:B25637 EUR 850,00 / Bestellen

Schönleben Joh(ann). Ludwig
Annus sanctus Habspurgo-Austriacus, sive quingenti sancti, beati et venerabiles, utriusque sexus, augustissimae domui Habspurgo-Austriacae sanguinis et cognationis nexu illigati. Salzburg, J. B. Mayr 1696. Fol. 18 Bll., 815 S., mit gest. Frontispiz, Holzschn.-Druckermarke am Titel, zahlr. Holzsch.-Vignetten im Text u. 1 (gef.) Stammbaum, Prgt. d. Zt.
VD17 12:118628D.- Eines der genealogischen Werke des Wiener Jesuiten Johann Ludwig Schönleben (1618-1681) (vgl. ADB XXXII, 314f.).- Zu jedem Tag des Jahres findet sich ein Stammbaum von Kaisern, Königen, Fürsten u. a. Würdenträgern u. jeweils ein Abschnitt "Acta synoptica".- Mit mehreren Registern (Namenstage, Geburts- u. Sterbedaten, alphabetische Ordnung) gut erschlossen.- Das allegor. Frontispiz gestochen von Elias Nessenthaler (Augsburg, 1664-1714).- Etw. gebräunt u. braunfleckig, einige Bll. mit kl. Wasserrand, Ebd. stärker fleckig, Rücken mit Bibliotheksaufkleber.
>
Bestellnummer:B25720 EUR 500,00 / Bestellen

Schottelius Justus Georg
De singularibus quibusdam & antiquis in Germania juribus & observatis. Kurtzer Tractat von unterschiedlichen Rechten in Teutschland. Frankfurt und Leipzig (recte: Hannover), Grentz o. J. (nach 1686). 8°. 7 Bll., 591 S., 8 Bll., mit gest. Titel, Prgt. d. Zt. mit hs. Rückentitel.
VD 17 32:683125R - Dünnhaupt 3843, 41.2 - Faber du Faur 702 - Jantz 2266.- Titelauflage der ersten Ausgabe von 1671, wird in vielen Katalogen und Bibliographien fälschlich noch als Erstausgabe geführt. Eine von mehreren Druckvarianten. "Kompendium kurioser Rechtsaltertümer, darunter Beschwörung des glühenden Eisens, Femgericht, Handabhauen usw. Eine Fundgrube zur Volkskunde und Geschichte der Jurisprudenz" (Dünnhaupt).- Justus-Georgius Schottelius (* 23. Juni 1612 in Einbeck;   25. Oktober 1676 in Wolfenbüttel), Doctor beider Rechte, war Hof- und Kammerrat am Wolfenbütteler Hof. Er war Mitglied der Fruchtbringenden Gesellschaft und im Pegnesischen Blumenorden.- Die beiden Kartonbll. zu Lage X hier an den Schluß gebunden. Deren Doppelpaginierung (S. 323-326) wird durch den Zählsprung von 352 auf 357 wieder ausgeglichen.- Titel, gest. Titel verso u. Vorsatz gestempelt, gering gebräunt u. vereinzelt etw. fleckig, Ebd. gering fleckig.
>
Bestellnummer:B25649 EUR 700,00 / Bestellen

Schuehel Constantin
Sagittae amoris, directae ad metam cordis Sancti Sebastiani, Offenes Hertz zum Zihl der Liebs-Pfeil, unter den Schutz deß Hochwürdig, in Gott Andächtigen,... Herrn Sebastian, Abbten deß Löblichen Stifft,... Unser Lieben Frauen Gotts-Hauß, zu denen Schotten in Wienn. Wien, A. Heyinger 1699. 8 Bll., Rückenfalz.
Nicht im VD 17.- Sehr selten (über KVK u. WorldCat nur 1 Exemplar in der ÖNB nachweisbar).- Knapp beschnitten (Titel angeschnitten, Text tls. mit Verlust der ersten Zeile).
>
Bestellnummer:B25801 EUR 80,00 / Bestellen

Schweizer Eidgenossenschaft
Der alten, löblichen, mannlichen Eydgnossen oder Helvetier, bestendige Vereinigung, und Pündnussen welche sich mit Leib, guet und bluet, zusamen verschrieben, unnd verbunden, mit und bey einander im alten Catholischen Römischen Glauben, zu leben und sterben, etc. geschehen zu Lucern den 4. Octob. 1586. München, A. Berg 1588. 4°. 36 Bll., mit gr. Holzschn. am Titel u. (wdh.) Holzschnitt im Text, mod. Umschl.
VD16 S 4803 (nur 2 Ex. in Göttingen u. Frauenfeld) - STC 845 - Nagler, Monogrammisten I, 387.- Eine von mindestens zwei Druckvarianten, hier mit dem Hund rechts unten am Titelholzschnitt. Der Holzschnitt von Alexander Mair zeigt sieben Schweizer im Kreise, die sich zum Schwur die Hand reichen.- Enth.: "Fürtrag und Proposition so die Rathsgesanten der protestierenden Stätten ... vor Herren Schuldtheiß... gethon. / Antwort ... der catholischen Orthen / [von Rennward Cysat] /Pündtnuss der sieben Catholischen Orthen".- Gering braunfleckig, sonst gutes, breitrandiges Exemplar.
>
Bestellnummer:B25837 EUR 850,00 / Bestellen

Scotus Romoaldus
Vera et sincera historia schismatis anglicani, de eius origine ac progressu. Nunc postremum appendice ex P. Ribadeneirae... edita. 2 Tle. Köln, P. Henning 1628. 8 Bll., 348 S., 11 Bll., 142 S.- Angeb.: Scotus Romoaldus, Summarium rationum, quibus cancellarius Angliae et prolocutor Puckeringius Elizabethae Angliae Reginae persuaserunt occidendam esse serenissimam principem Mariam Stuartam Scotiae regnam. Köln, P. Henning 1627. 8°. 1 Bl., 109 S., 3 Bll., 68 S., 1 Bl.- Angeb.: Turner Robert (Pseud.: Obertus Barnestapolius), Maria Stuarta, Regina Scotiae, dotaria Franciae, haeres Angliae et Hyberniae; martyr ecclesiae, innocens a caede Dar(n)leana. Köln, P. Henning 1627. 3 Bll., 68 S., 1 Bl., Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
I) VD17 23:249266K.- Zweite Ausgabe mit dem aus Ribadeneira gezogenen Anhang.- Berühmte gegenreformatorische Schrift, zuerst 1585 posthum von Rishton publiziert. "This book naturally caused grave concern to the English authorities" (Milward S.72).- II) VD17 23:249270V u. III) VD17 23:249274A - STC T 823 - Brunet I, 660f.- Zweite Ausgabe.- War erstmals 1588 in Ingolstadt erschienen, wo Robert Turner zeitweise Rektor der Universität war. Er tritt hier für die Rechte der schottischen Königin ein. "In this account Q. Mary is represented as having been persecuted entirely on account of her adherence to the Catholic religion" (Lowndes I, 118).- Interessanter Kölner Sammelband.- Etw. gebräunt u. braunfleckig, erster Titel mit kl. ergänzter Fehlstelle, Ebd. etw. fleckig.
>
Bestellnummer:B25572 EUR 480,00 / Bestellen

Secchi Anacleto
De ecclesiastica hymnodia. Libri tres. In quibus de prestantia, effectibus, et modo rite psallendi in choro copiose agitur. Cum triplici indice. Bologna, C. Ferronus 1629. 4°. 12 Bll., 381 (recte 371) S., 7 Bll., mit Kupfertitel, goldgepr. Prgt. d. Zt
RISM B VI, 777 - Eitner IX, 126 - Fétis VIII, 30 (Sicci).- Erste Ausgabe, sehr selten.- Wichtige Arbeit des Barnabiten Anacleto Secchi (1585-1636) aus Cremona, über die Art und Weise wie die Psalmen ordnungsgemäß im Chor zu singen sind.- Erste Bl. mit hs. Besitzvermerk d. Kollegium St. Michael in Wien, leicht gebräunt u. etw. braunfleckig. # Firts edition, rare.- The book "was employed as a didactic tool in the musical training of nuns; indeed, Secchi intimated how nuns should conceive of hymnody and practice singing the hymns and psalms of the Divine Office" (Abigail Ballantyne).- First page with ownership inscription of the College of St. Michael in Vienna. Slightly browned and some foxing.
(Kirchenmusik)
>
Bestellnummer:B25745 EUR 1100,00 / Bestellen

Sigonio Carlo
De republica Hebreorum. Middelburg, W. Goeree 1678. 16°. 565 S., 25 Bll. Index, mod. Ldr. im Stil d. Zt. mit Rtit. u. Rverg.
Vgl. Fürst III 322 (Ausg. Magdeburg 1678).- Geschichte des jüdischen Volkes, erstmals 1582 erschienen; Spätwerk des großen Historikers Carlo Sigonio (* 1524 in Modena;   12. August 1584 ebenda).- Kupfertitel seitl etw. knapp beschnitten, leicht braunfleckig, sonst schönes Exemplar.
(Judaica, Judaika)
>
Bestellnummer:B25600 EUR 230,00 / Bestellen

Simmler Josias
Helvetiorum Respublica. Diversorum Autorum, quorum nonnuli nunc primum in lucem prodeunt. Leiden, Elzevier 1627. 16°. 508 S., 8 Bll., mit Kupfertitel, Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
Willems 278 Haller IV, 409 - Barth 17193.- Enth. u.a. Beiträge von Franciscus Guillimannus, Oswaldus Molitor, Henricus Glareanus, Josias Simlerus und Daniel Heremita.- Kupfertitel unten angeschnitten, nur gering braunfleckig, sonst gutes Exemplar.
(Schweiz)
>
Bestellnummer:B25601 EUR 230,00 / Bestellen

Simmler Josias
Vallesiae et Alpium descriptio. Leiden, Elzevier 1633. 16°. 377 S., 3 Bll., mit Kupfertitel, Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
Willems 390.- Zweite Ausgabe (erstmals Zürich 1574) dieser historisch-topographischen Schrift über das Wallis und die Alpen. Sie gilt als die erste eigenständige Monographie des Alpenraumes und Haller I, 239 bemerkt: "Dieses ist die beste Beschreibung des Walliserlandes".- Josias Simmler (1530-1576) war Schweizer Theologe und Landeskundler.- Nur vereinzelt etw. braunfleckig, sonst gutes Exemplar.
>
Bestellnummer:B25606 EUR 420,00 / Bestellen

Sleidanus Johannes u. Beuther Michael
Warhaffte eigentliche und kurtze Beschreibung, aller fürnemer Händel, so sich in Glaubens und andern weltlichen Sachen, bey Regierung deß ... Keyser Carls V. mehrerntheyls in teutscher Nation zugetragen... Nochmals mit sondern fleisse, in rechtgeschaffen Teutsch gebracht... und etlichen vil mehr denn zuvor hinbeigesetzten Erklärungen ... allerley gedenkwirdigen Sachen und Händel, so sich nach vollendung der von Sleidano beschriebener Histori,... zugetragen haben,... jetzt erstlich in Truck gegeben durch Michaelem Beuther von Carlstatt. Frankfurt a. M., J. Feyerabend 1583. Fol. 6 Bll., 335 num.Bll., 2 Bll., (336-) 400 num. Bll., 9 Bll., mit 3 gr. Holzschn.-Druckermarken, blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln, mit 2 Messing-Schließen, dat.: "1586".
VD 16, S 6711 - ADB II, 591.- Die berühmte, grundlegende Chronik des Reformationszeitalters, hier in der deutschen Übersetzung und Fortsetzung (ab 1555 bis 1583) von Michael Beuther.- Sein Hauptwerk über die politischen und religiösen Bedingungen der Herrschaft Kaiser Karl V. war ursprünglich in Latein verfasst und erschien 1555 in Straßburg. Es stützt sich auf eine große Auswahl von Dokumenten und ist der beste zeitgenössische Bericht über die Reformation. Sleidanus (eigentlich J. Philippi, aus Schleiden in der Eifel; 1506-1556) war "der erste nicht theologische Autor, der in einem humanistischen Geschichtswerke die Kämpfe des 16. Jhdts. eingehend behandelt....". - Laut Vorrede Beuthers stammen die unter seinem Namen erschienenen Ausgaben von 1566-1574 nicht von ihm.- Titel mit hs. Besitzvermerk von Johann Weikhard von Auersperg (1615-1677), nur leicht gebräunt u. wenig fleckig, Ebd. etw. berieben u. fleckig, insges. schönes Exemplar aus der "Fuerstlich Auerspergsche Fideicommisbibliothek zu Laybach" (Innendeckel mit Biliotheksaufkleber). # Second edition in Frankfurt of the translation by Beuther. With 3 large woodcut printer s devices. Contemp. blindstamped pigskin over wooden boards.- A fine and complete copy from the "Fuerstlich Auerspergsche Fideicommisbibliothek zu Laybach" (bookplate inside of front cover).
>
Bestellnummer:B25556 EUR 1800,00 / Bestellen

Smith Thomas
De republica Anglorum libri tres. Item varij aliorum Discursus Politici de Regno Angli¾, eiusque administratione. Leiden, Elzevier 1625. 16°. 239 S., mit Kupfertitel, Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
Willems 243 - Graesse VI, 425.- Erste Ausgabe, erster Druck noch ohne das Druckprivileg auf der letzten Seite.- "It is the most important description of the constitution and government of England written in the Tudor age" (DNB XVIII, 535).- Leicht gebräunt, Ebd. etw. fleckig. # The first of the Republics-series published by the Elzeviers in the rare first edition, first state.- Good copy.
>
Bestellnummer:B25590 EUR 240,00 / Bestellen

Solleysel (Jacques) de
Le veritable parfait mareschal... - Der Warhafftig-Vollkommene Stall-Meister. Welcher lehret die Schönheit, Güte und Mängel der Pferde zu erkennen: Die Manier selbige auf schwären Reysen zu erhalten, ordentlich zufüttern und ihnen zuwarten.... Sampt einem Tractat von der Stüterey, wie man schöne Fohlen aufferziehen möge,... sechste Frantzösische und erste Teutsche Edition... Genf, J. H. Widerhold 1677. Fol. 15 Bll., 824 S., 6 Bll., 40 S. (Anhang), mit Kupfertitel, 1 Wappenkupfer (Titel verso), 17 Textkupfer, 7 (1 dplblgr.) Kupfertafeln u. 3 Textholzschnitten, Hldr. d. Zt. mit 2 Rsch.
Mennessier de la Lance II, 527 u. 524 - Nissen 3898 Anm. - vgl. Lipperh. Tc 30, Mellon Coll. 41 u. Schrader-H. 1725.- Erste deutsche Ausgabe ! Eines der vielseitigsten Pferdebücher des 17. Jahrhunderts; mit französischem Paralleltext.- "A l époque des négociations de Munster, il accompagna, vers 1645, le Cte. d Avaux en Allemagne et profita de son séjour dans ce pays pour s introduire auprès des hippiâtres et des écuyers allemands de tout ce qui concernait l éducation, les maladies et le dressage des chevaux et apprendre la langue allemande" (Mennessier de la Lance).- Tls. schwach gebräunt, Vortitel fingerfl. u. mit Knitterfalte, Kupfertitel mit Quetschfalte u. kl. Eckabriss sowie eigenhd. Besitzverm. "Jean Nicolas Seigneur de St: Julien Comte de Walsée". Deckel etw. beschabt, Ecken, Kanten, Kap. bestoßen. # First German edition.-
(Pferde, Reitsport)
>
Bestellnummer:B25594 EUR 1100,00 / Bestellen

Spener Philipp Jacob
Der Evangelischen Kirchen Rettung von falscher Beschuldigung, der trennung und gemeinschafft mit alten ketzereyen; auß gnädigstem befehl des ... Churfürstens von Brandenburg ... denen in das Churfürstliche Samländische Consistorium eingegebenen dubiis M. Johann Ernst Graben, entgegen gesetzt. Frankfurt, Johann David Zunner 1695. 4°. 4 Bll., 173 (recte 373) S., 5 Bll., 65 (recte 88) S.- Angeb.: Sanden Bernhard von, Beantwortung der Dubiorum M. Johannis Ernesti Graben, in welchen die Evangelische Lutherische Kirche des Schismatis und einiger alten Ketzereyen beschuldiget wird; Nebst einer Vorrede, in welcher de recta dubitandi ratione circa Negotium Religionis gehandelt. Königsberg, Reusner Erben 1695. 44 S., 654 S., 23 Bll., Prgt. d. Zt.
VD17 39:131847W (nicht in Wolfenbüttel).- Erste u. einzige Ausgabe, selten.- Hauptschrift des lutherischen Theologen und Pietisten Philipp Jacob Spener (1635-1705) im sogenannten "Königsberger Synkretismusstreit", eine der wichtigen Debatten zur Definition der protestantischen Religionsausübung und des lutherischen Gottesdienstes, in dem der Theologe Johannes Ernst Grabe (1666-1711) Rede führte. "In den 90er Jahren erreichte der Synkretismus und damit der Kryptokatholizismus in Königsberg seinen Höhepunkt. 1694 trat der Professor der Theologie J. Ph. Pfeiffer mit einigen Gesinnungsgenossen und Schülern zur katholischen Kirche über. Grabe wurde katholischer Anschauungen verdächtigt und verfolgt. In einer Denkschrift bestritt er das Recht der Reformation und beschuldigte Luther und die Seinen der Häresie. Entscheidend war für ihn das Fehlen der apostolischen Weihe bei dem geistlichen Amt und des Opfercharakters des Abendmahls in der lutherischen Kirche. Die folgenden Auseinandersetzungen führten zu einer persönlichen Begegnung mit Ph. J. Spener, den mit zwei anderen der Kurfürst als Gutachter gegen Grabe eingesetzt hatte. Diesem gelang es mit der überlieferten protestantischen Deutung von Offenbarung 12,3 ff. auf das päpstliche Rom, Grabe von der Konversion zur römischen Kirche abzubringen; zugleich riet er ihm, zur Befriedigung seiner hochkirchlichen Neigungen zur anglikanischen Kirche überzutreten. Bemühungen, ihn für eine preußische Universität zu gewinnen, scheiterten" (NDB VI, 696f.).- Die auslösende Schrift Grabes ist ebenfalls beigegeben (88 S.): Dubia. Der erste (Der Ander) Theil, betreffend die trennung Lutheri und der Lutheraner.- II) VD17 3:601905M (nicht in Wolfenbüttel).- Bernhard von Sanden (1636-1703) war erster Professor der theologischen Fakultät und Oberhofprediger von Friedrich der III. von Brandenburg. Zudem erhielt er 1690 als evangelischer Bischof in Königsberg die Oberaufsicht der samländischen Kirchen.- Vorsatz lose, Innengelenke brüchig, geringe Gebrauchsspuren, kaum Läsuren. Wenige Lagen lose. Ebd. minimal fleckig und bestoßen.
>
Bestellnummer:B25543 EUR 1500,00 / Bestellen

Spiegel Jakob
Lexicon iuris civilis, postremo auctum et recognitum. Basel, J. Herwagen 1554. Fol. 6 Bll., 367 Bll., 1 Bl., 523 (recte 352) Sp., 3 Bll., mit (ganzs.) Titelholzschn. u. Holzschn.-Druckerm. auf dem letzen Bl., blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. mit Rollen- u. Plattenstempel, dat. 1562.
VD 16, S 8313 - Stintzing-L. 1, 579 f. - ADB XXXV, 156 - Kaspers 126-127 (mit Abb. des bemerkenswerten Titelblattes).- Zweite Ausgabe bei Herwagen, mit den Anhängen von Oldendorp.- Das erste wissenschaftliche Rechtslexikon. Mit einem bereits in dieser Ausgabe umfangreichen Anhang (Quao lexico huic postrema editione recens accessere), der die meisten der bei Stintzing für die Ausgabe von 1564 genannten Nachträge enthält.- Der originelle Titelholzschnitt besteht aus einer geschmückten "Justinians _Säule" daran aufgehängt Titelkartusche, am Fuß Lehrer und Schüler.-Unser Exemplar mit bedeutender Provenienz, der Erstbesitzer war Emanuel Welser, ein Mitglied der berühmten Augsburger Patrizierfamilie (mit hs. Namen a.Titel).- Die beiden Bl. yy5-6 mit anges. Eckabrissen, Vorsatz tls. angestaubt, Titel leicht fleckig, einige Bll. braunfl. in den unt. Blatträndern, gegen Ende leicht wasserrandig, Innendeckel mit altem Bibl.-Zettel des Piaristenkollegium Krems. Titel mit hs Besitzeintrag des Piaristenkollegium in St.Pölten. Ebd. berieben u. etw. fleckig.
>
Bestellnummer:B25825 EUR 1500,00 / Bestellen

Spitzel Gottlieb
Vetus academia Jesu Christi, in qua XXII. priscae sinceraeque pietatis professorum icones exhibentur. Augsburg, J. Koppmayer 1671. 4°. 12 Bll., 221 S., 3 Bll., mit Kupfertitel, 1 ganzs. Kupferstich (Titel verso) u. 22 blattgr. Porträtkupfer im Text.- Angeb.: Ders., Templum honoris reseratum, in quo L. illustrium aevi hujus, orthodoxorum,... theologorum philologorumque imagines exhibentur,...Accessit viri insignis Antonii Reiseri. Augsburg, J. Koppmayer 1673. Kl. 4°. 5 Bll., 415 S., mit Kupfertitel u. 50 Porträtkupfer v. Melchior Haffner u. G. C. Seitz (1) im Text, Ldr. d. Zt.
I) VD17 12:119077A - ADB XXXV, 221 f.- Erste u. einzige Ausgabe.- Enth. "Zweiundzwanzig Lebensbilder frommer christlicher Männer" (u.a. Cyrill v. Alexandrien, Augustinus, Joh. Chrysostomus, Hieronymus, Bernhard v. Clairvaux, Gregor v. Nazianz, Basilius Magnus, Athanasius, Polycarp).- Gest. Titel mit 2 kl. Einrißen, etw. braunfleckig.- II) VD17 23:237391K - Hollstein XII-A, 42 ff. - ADB XXXV, 222 - vgl. Faber du Faur 1272 (Ausg. 1678).- Erste Ausgabe.- "Enthält die Biographien von 40 evangelischen Theologen von Martin Chemnitz bis Joh. Heinrich Ursinus, und von 10 Philologen" (ADB). Gottlieb Spitzel (1639-1691) war Prediger an St. Jakob in Augsburg und Verfasser einiger litterärgeschichtlichen Werke.- Die Porträts als Brustbilder in ovalem Ausschnitt mit umlaufender Legende.- Gest. Titel mit kl. Eckabriss, Drucktitel mit hinterlegtem Einriss, 1 Textbl. repar., Schluß leicht wurmspurig, Ebd. etw. berieben. # Two books in one volume: I) With engraved title page and 22 portraits (Cyrill v. Alexandrien, Augustinus, Joh. Chrysostomus, Hieronymus, Bernhard v. Clairvaux, Gregor v. Nazianz, Basilius Magnus, Athanasius, Polycarp).- II) With engraved title page and fifty portraits (Dilherr, Barth, Freinsheim, Benedict Carpzov, Johann Gerhard, Polycarp Leister, and others).-
>
Bestellnummer:B25557 EUR 750,00 / Bestellen

Stephanus Byzantinus
Ethnika kat epitomn (Griechisch). De urbibus inscripta, quae ex mss. codicibus Palatinis ab S. Salmasio quondam collatis & ms. Vossiano restituit, supplevit ac Latina versione & integro commentario illustravit Abrahamus Berkelius. Accedunt collectae ab Jacobo Gronovio variae lectiones ex codice Ms. Perusino. 2 Tle. in 1 Band. Leiden, F. Haaring 1694. Fol. 9 Bll., 786 S., 9 S.; 4 Bll., 27 S., 8 Bll., mit 2 gestoch. Titelvignetten und einigen Textkupfern, Hldr. d. 18. Jhdts. mit RSch. und reicher RVerg.
Ebert 21741 - Graesse VI/1, 492 - Schweiger I, 300.- Zweite von Abraham van Berkel (1630-1688) kommentierte, griechisch-lateinische Parallelausgabe.- Alphabetisch angelegtes, Justinianus I, gewidmetes geographisches Lexikon. Stephanus behandelt geographische und ethnographische Eigennamen der Oikumene (besonders gründlich ist Ägypten berücksichtigt) und ihre korrekten Ableitungen" (Kl. Pauly V, 359).- Meist nur leicht gebräunt, tls. etw. braunfleckig, Ebd. etw. berieben u. bestoßen, Rücken mit kl. Wurmspuren. # Second by Abraham van Berkel (1630-1688) commented, Greek-Latin parallel edition.- Alphabetical geographic lexicon.- Good copy, only some browning or foxing.
(Antike)
>
Bestellnummer:B25726 EUR 1100,00 / Bestellen

Stransky Pavel
Respublica Bojema. Descripta, recognita et aucta. Leiden, Elzevier 1643. 16°. 3 Bll., 575 S., 8 Bll. (l. 2 w.), mit Kupfertitel, Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
Willems 563.- Zweite erweiterte Ausgabe (erstmals 1634 erschienen).- Beschreibung der Länder der böhmischen Krone in ihrer Entwicklung bis 1627.- Pavel Stránsk? 1583-1657) emigrierte aus Leitmeritz, lebte einige Zeit in Pirna, dann Freiberg, in Holland und zuletzt fand er seine dauerhafte Bleibe in Thorn, wo er am Gymnasium unterrichtete.- Nur gering braunfleckig.- Aus der Bibliothek der Kanzlei Nassau-Oranien in Dillenburg (Titel verso mit gedr. Aufkleber "Ad Bibliothecam Principalem Arausio-Nassauiensem Dillenburgicam").
(Böhmen, Tschechien)
>
Bestellnummer:B25597 EUR 240,00 / Bestellen

Stryk Sam(uel)
Examen juris feudalis, ex novissimis ejus interpretibus in gratiam auditorum collectum, ac methodo institutionum dispositum. Editio V. auctior & correctior. Accessit index rerum praecipuarum. (Frankfurt a.d. Oder), J. Schrey u. H. J. Meyer Erben 1692. 12°. 11 Bll., 436 S., 22 Bll., mit Kupfertitel, Prgt. d. Zt. mit hs. Titel.
VD17 32:677415Q (nur 1 Exemplar in der Anna Amalia Bibliothek).- Der Anhang über die Investiturfeierlichkeiten (ab S.337) überwiegend in Deutsch.- Der Jurist Samuel Stryk (* 22. November 1640 in Lenzen;   23. Juli 1710 in Halle (Saale) war zunächst Professor in Frankfurt an der Oder und ab 1692 Dekan an der juristischen Fakultät in Halle.- Nur leicht gebräunt; durchschossenes Exemplar mit reichen Annotationen auf den weißen Zwischenblättern.- Innendeckel mit gest. Wappen-Exlibris des Grafen Christian Siegmund v. Wurmbrand-Stuppach sowie am Vorsatz Exlibris Wilhelm Reichsgraf von Wurmbrand-Stuppach.- Gutes Exemplar.
>
Bestellnummer:B25736 EUR 300,00 / Bestellen

Suso (auch Seuse) Heinrich
Bücher und Schrifften, so viel deren ans liecht kommen, sambt seinem Heiligen Wunderbarlichen Leben, vor etlich hundert in Schwäbischer Sprach beschrieben, .. Anjetz aber durch F. A. Hoffmann .. auß der Lateinische in die Hochdeutsche Sprache versetzt. Köln, W. Friessem 1661. 4°. 4 Bll., 250 (recte 232) S., 94 S., 2 Bll., 10 (recte 8, S. 2-3 übersprungen) S., 1 Bl., alter Prgt.-Manuskripteinband.
VD17 3:316100Y - Jantz 247 - Kistner/Seebaß 948 - Klaiber, Die dt. Selbstbiographie, S. 6ff. (sehr ausführl.) - ADB XXXVII, 179.- Erste Ausgabe dieser Übersetzung der Schriften und Selbstbiographie des Dominikanermystikers Heinrich Suso (Seuse; 1295-1366), der "Minnesänger unter den deutschen Mystikern", hier in der Rückübersetzung nach der Lateinischen Ausgabe von A. Hofmann. Eine deutsche Ausgabe erschien bereits 1482 in Augsburg, die von Surius 1555 ins Lateinische übersetzt wurde. "So kommt dem Leben Susos im deutschen Schrifttum ein bedeutsamer Platz zu, ist es doch das erste Beispiel einer Selbstbiographie in deutscher Prosa, eines der anziehendsten Erzeugnisse dieser Gattung und ein liebenswürdiges geistliches Gegenstück zu Dantes Vita nuova auf deutschem Boden. Für die starke weitgreifende Wirkung des Buches... zeugt auch seine Übersetzung in die lateinische und verschiedene andere europäische Sprachen" (Klaiber, S. 10). "Suso ist der Poet der deutschen Mystik, ein geistlicher Minnesänger, der letzte mittelhochdeutsche Dichter, mit dem die Periode abschließt." (ADB).- Vord. Innendeckel mit zeitgenöss. Kaufvermerk, fleckig und gebräunt, Vorsätze tlw. erneuert. Einband fleckig und bestoßen.
>
Bestellnummer:B25658 EUR 1450,00 / Bestellen

Tauler Johannes
Exercitia de vita et passione salvatoris nostri Iesu Christi, pietati et devotioni maximo inservientia. A R. F. Laurentio Surio Carthusiano in latinum sermonem conversa, & nunc iterum dilligentissime recusa. Köln, J. Crith 1607. 12°. 462 S., 2 Bll., Hldr. d. 18. Jhdts.
VD17 39:151467U (nur 1 Ex in der UB Erfurt).- Die "Geistreichen Betrachtungen" des Johannes Tauler in der Übersetzung des Kartäusermönch Laurentius Surius (* 1522 in Lübeck;   23. Mai 1578 in Köln).- Titel mit hs. Besitzvermerk, etw. gebräunt u. tls. braunfleckig, 1 Bl. mit kl. Loch, Ebd. etw. berieben.
(Dominikaner)
>
Bestellnummer:B25610 EUR 220,00 / Bestellen

Thököly Emmerich
Wahrhaffte Eigentliche Abbildung und Conterfey des Fürtrefflich - Tapfferen Ungarischen Helden Teckeli. Kupferstich ("So sieht der Tapffre Held und die Gesichtes Minen..."18 x 14 cm) mit zweispaltigem typographischem Text umrahmt. O. O. u. Dr. (1682), 38,5 x 31 cm (Blattgr.)
Sehr seltener Einblattdruck mit Brustbild des ungarischen Helden (über KVK u. WorldCat nur 1 Exemplar in der ÖNB nachweisbar).- Das Exemplar der ÖNB mit etwas anderem Schriftbild und datiert 1682.- Emmerich Graf Thököly (1657-1705) war ab 1678 der Anführer der gegen Habsburg aufständischen Ungarn (Kuruzzenkriege). Binnen kurzer Zeit war das ganze Gebiet der heutigen Slowakei einschließlich der mittelslowakischen Bergbaustädte unter Thökölys Kontrolle. 1681 rang er dem Kaiser einen Waffenstillstand ab, nachdem er sein Heer mit 10.000 Siebenbürgern aufgestockt hatte und ihn eine türkische Armee unter der Führung des Paschas von Großwardein unterstützte. Im Juni 1682 heiratete er Jelena Zrinski, die Witwe des siebenbürgischen Fürsten Franz I. Rakoczi.- Gering gebräunt, rechter Rand angerändert, 2 alt hinterlegte Einrisse, insges. schönes Exemplar.
(Broadside, Leopold I., Osmanen, Ungarn)
>
Bestellnummer:B25823 EUR 1100,00 / Bestellen

Toledo (Toletus) Francisco de
Commentaria, una cum quaestionibus, in octo libros Aristotelis, de physica auscultatione. Nunc denuo summa curam diligentiaque excusa. 2 Tle. in 1 Band. Köln, A. Birckmann Erben 1574. 4°. 4 nn.Bll, 246 (recte 244) num.Bll.; 14 nn.Bll, 96 num. Bll., mit Holzschn-Druckermarke a. d. Titel u. einigen schematischen Textholzschnitten, reich blindgepr. Ldr. d. Zt. über Holzdeckeln.
VD 16, T 1465 - Palau 333.112 - de Backer-S. VIII, 67 - vgl. Thorndike VI, 387.- Zweite Ausgabe, die erste im deutschen Sprachraum. Erstmals 1573 in Venedig erschienener Kommentar zu den acht Büchern der Physik des Aristoteles.- Francisco Toledo (1532-1596) lehrte Philosophie in Rom. 1569 wurde er von Papst Pius V. an den päpstlichen Hof gerufen, dort wirkte er 24 Jahre lang als Prediger. Papst Clemens VIII. ernannte ihn am 17. September 1593 zum Kardinal. Toledo widmete sich besonders der Exegese des Aristoteles.- Titel mit altem Stempel u. leicht braunfleckig, sonst nur ganz vereinzelt gering fleckig, Ebd. etwas berieben, Schließen fehlen, Rückdeckel mit kl. Schabstelle, ob. Kapital etw. besch. # Second edition (the first in Germany).- Commentary on the eight books of physics of Aristotle by the philosopher and later cardinal Francisco Toledo (1532-1596).- Bound in a beautiful, contemporary, rich blindstamped leather binding over wooden boards.
>
Bestellnummer:B25635 EUR 850,00 / Bestellen

Tolomei Giovanni Baptista
Philosophia mentis et sensuum secundum utramque Aristotelis methodum pertractata metaphysice, et empirice a Joanne Baptista Ptolemaeo. Editio post Romanam, prima in Germania,... adjuncta Philosophia Morali, seu Ethica. Augsburg u. Dillingen, J. K. Bencard 1698. Fol. 12 Bll., 839 S., 8 Bll., mit gest. Titelvignette u. 4 Kupfertafeln, blindgepr. Schweinslederband d. Zt. über Holzdeckeln mit hs. Rtit.
VD 17 12:642420B - de Backer-S. VIII, 86.- Zweite, (erste in Deutschland erschienene) Ausgabe, (erstmals 1696 in Rom).- Der Theologe u. Kardinal Tolomei (1653-1726) begrüßte, obwohl den Prinzipien des Aristoteles anhängend, die Neuentdeckungen der Naturwissenschaften seiner Zeit. Leibniz pries das vorliegende Werk in einem Brief an M. A. Fardella vom Aug. 1698: "An lecta Tibi est philosophia mentis et cordis R.P. Ptolemaei Societatis Jesu; virum olim Romae novi et visus est ingenio ac doctrina valere. Librum nondum vidi. Judicium ergo Tuum pergratum erit" (Leibniz, Sämtliche Schriften und Briefe. 2. Reihe, III, 337301).- Die Tafeln mit Darstellungen zur Kinetik, Mechanik, Astronomie, Hydraulik und Optik.- Titel mit hs. Eintrag "Monasterii Ursinensis" (= Kloster Irsee) und Vorsatz mit hs. Eintrag des "P(ater) Benedikt (d. i. Michael) Remy", Bruder des für das Irseer Benediktiner-Kloster so bedeutenden Malers Carl Ludwig Remy.- Gering gebräunt und stockfleckig, ab S. 823 mit kl. Wurmgang, Titel u. letztes Bl. mit Bibl.-Stempel (ausgeschieden), Ebd. etw. fleckig, Schließen fehlen. # Second edition.- Praised by Leibniz in a letter to M. A. Fardella.- The copper plates with illustrations on kinetics, mechanics, astronomy, hydraulics and optics.- Slight browning and foxing, small wormhole to last leaves, library stamp to title and last page (withdrawn). Contemp. blindstamped pigskin over wooden boards, little stained, clasps partly missing.
>
Bestellnummer:B25636 EUR 2400,00 / Bestellen

Trithemius Johannes
Sacerdotum vita instituenda: cum notis. Item epistola adventoria: in qua occasiones, statui sacerdotali perniciosiores, proponuntur. Auctoritate, & auspiciis... D. Antonii Episcopi Brixinensis, in usum suae Dioceseos recens edita. Innsbruck, Michael Wagner 1652. 12°. 8 Bll., 269 S., 1 Bl., Prgt. d. Zt.
VD17 12:654562L (nicht in Wolfenbüttel; nur 1 Ex. in der BSB).- Sehr seltener Innsbrucker Druck.- Herausgegeben vom Fürstbischof von Brixen Anton von Crosini.- Johannes Trithemius (1462-1516) war Abt der Benediktinerabtei Sponheim, vielseitiger Gelehrter und Humanist.- Titel mit hs. Besitzvermerk, etw. braunfleckig, Ebd. etw. fleckig.
>
Bestellnummer:B25667 EUR 450,00 / Bestellen

Trost Martin
Novum Domini nostri Jesu Christi Testamentum Syriace. Cum versione Latina. Ex diversis editionibus diligentißime recensitum. Accesserunt in fine notationes variantis lectionis. Köthen, (Fürstliche Druckerei) 1621. 4°. 4 Bll., 843 S., mit Holzschn.-Druckermarke, brauner Ldr. d. Zt. mit reicher Rverg. u. Rtit.
VD17 39:127647H - Darlow-Moule 8958 - Benzing, Buchdrucker 247 - ADB XXXVIII, 657.- Abdruck mit syrischer Type. Eines der ersten in Köthen gedruckten Bücher.- Der Orientalist Martin Trost (1588-1636) machte sich in seiner Zeit besonders um die syrische Sprache und Literatur verdient. Er war Professor der hebräischen Sprache an der Universität Wittenberg.- Vorliegende Ausgabe basiert auf den Arbeiten von Widmanstad, J. Tremellius (1569), Rapheleng (1574) und G. Fabricius (1572).- Papierbedingt leicht gebräunt. Titel u. Anfang mit kl. Wurmspur in den ob. Ecken, Ebd. etw. berieben u. bestoßen. # New Testament in the ancient Syriac language.- One of the earliest books to be printed in Köthen (Anhalt). Imprinted with Syrian type.- Title and beginning with small worming in the top left corner, lightly browned, otherwise good copy.
(Syrisch)
>
Bestellnummer:B25822 EUR 900,00 / Bestellen

Troyer Paul Andreas
Officium judicis deficiente actione resolutionibus selectioribus illustratum sub augustissimis auspiciis Leopoldi I. ... Praeside Joanne Baptista Tschidrer ... concertationi publicae subjectum... in Caes. Archiducali Universitate Oenipontana. (Innsbruck), B. C. Reisacher 1682. 8°. 8 Bll., 351 S., 24 Bll., mit 1 (gef.) gest. Frontispiz, Goldschnitt, Ldr. d. Zt.
VD17 384:712567D (nicht in Wolfenbüttel, nur 1 Ex. in der UB Augsburg).- Dissertation des Paul Andreas Troyer von Ansheim (* 6. Oktober 1662;   31. Mai 1718 in Ansheim). Er war Geheimer Rat, Hof-Vizekanzler und Amtsverwalter im Kriegsjahre 1703.- Das Frontispiz mit einer allegorischen Darstellung auf Kaiser Leopld I. gestochen von Philipp Kilian (1628-1693) nach Simon Mildorfer.- Titel mit hs. Besitzvermerk recto u. verso, meist nur gering braunfleckig, Frontispiz mit winziger hinterlegter Beschädigung u. etw. knapprandig, Ebd. leicht berieben.
>
Bestellnummer:B25739 EUR 350,00 / Bestellen

Tutini Camillo
Notizie della Vita e Miracoli deí due Santi Gaudiosi, l uno Vescovo di Bittinia, e l altro di Salerno. E del Martirio di S. Fortunata, e Fratelli, e del loro culto, e veneratione in Napoli. Neapel, Lucí A. Fusco 1671. 4 Bll., 151 S., mit 3 (ganzs.) Kupferstichen im Text, Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.
Zweite Ausgabe (EA v. 1662).- Leben und Wunder von drei Heiligen die in Neapel verehrt werden (jew. mit einer Kupferst.-Darstellung).- 1) San Gaudioso di Abitine (Tunesien), ein heilig gesprochenen afrikanischen Bischof. Er ist zwischen den Jahren 451 und 452 n. Chr. im Exil in Neapel gestorben.- 2) Hl. Fortunata, Jungfrau u. Märtyrerin aus Cäsarea, mit ihren Brüdern, St. Carphonius, Evaristus und Priscian. Ihre Reliquien werden seit dem 8. Jahrhundert in Neapel verehrt. 3) San Gaudioso (Gaudino) di Salerno, Verteidiger gegen die Langobarden von Benevent, starb im Alter von fünfzig Jahren vor 649.- Braunfleckig, die ersten 5 Bll. wasserrandig. Bibl.-Ex. mit mehreren Trockenstempel. # Second edition.- Life and miracles of three saints revered in Naples.-
(Mirakelbuch)
>
Bestellnummer:B25551 EUR 400,00 / Bestellen

Urlsperger Samuel
Die Stellung der Glaubigen vor das Angesicht der Herrlichkeit Jesu, in der Evangel. Haupt-Kirche zu St. Anna in Augspurg, den 18. Jun. 1732. Vor etlich hundert Evangelischen Saltzburgern und einer grossen Menge Einheimischen aus der Epistel St. Juda v. 20-25. Augsburg, Merz u. Mayer (1732). 8°. 8 Bll., 63 S., mit 1 gestochenen Notenseite. Umschl. d. Zt.
Erste Ausgabe, selten.- Mit Text u. Noten zu einem "geistlichen Lied, welches die ausreisende Saltzburger zu singen pflegen".- Der Augsburger Pastor Samuel Urlsperger (* 31. August 1685 in Kirchheim unter Teck;   21. April 1772 in Augsburg) bemühte sich wie kaum ein anderer in Deutschland um die 1731/32 von Erzbischof Leopold Anton von Firmian vertriebenen evangelischen Salzburger. Am 14. Juni 1732 feiern die Emigranten zum ersten Mal einen großen Festgottesdienst in St. Anna, nachdem sie in einem langen Zug durch die Stadt gezogen waren.- Titel gestempelt, etw. gebräunt u. braunfleckig, Umschl. mit kl. Randläsuren.
(Salzburger Protestantenvertreibung, Emigration)
>
Bestellnummer:B25585 EUR 320,00 / Bestellen

Varenius Bernhardus
Descriptio Regni Iaponiae cum quibusdam affinis materiae. Ex variis auctoribus collecta et in ordinem redacta. 2 Tle. in 1 Band. Amsterdam, Elzevier 1649. 16°. 24 Bll., 267 (recte 287 S., 120 (recte 320 S., mit Kupfertitel u. 1 gef. Tabelle, Prgt. d. Zt.
Willems 1095 Cordier 368-369 - Streit V, 1568.- Erste Ausgabe.- Die "Beschreibung des Königreiches Japan" enthält zusätzlich die lateinische Übersetzung einer Beschreibung Siams des niederländischen Navigators Willem Corneliszoon Schouten sowie Auszüge des arabischen Reisenden und Geographen Leo Africanus über Religion in Afrika. Das Werk ist die erste Abhandlung europäischer Wissenschaftler über Japan.- Kupfertitel unten angeschnitten, ohne die 4 Bll. mit Titel des 2. Teils, nur gering braunfleckig, sonst gutes Exemplar. # First edition.- 2 vols. in 1.- The first treatise of European scientists over Japan.- Engraved titel slightly trimmed down, without the 4 unnumbered leaves at the beginning of the second part (signature), otherwise fine copy.
>
Bestellnummer:B25603 EUR 480,00 / Bestellen

Verepaeus (Vereept) Simon
Catholicum precationum selectissimarum enchiridion. Ex sanctorum Patrum, et illlustrium tum veterum, tum recentium auctorum scriptis, & precationum libellis, concinnatum. Editio ultima... imaginibus illustrior. Antwerpen, J. Beller 1588. Kl. 8°. 23 Bll, 471 S., 4 Bll., mit Holzschn.-Druckermarke am Titel u. letztem Bl. sowie 93 Holzschnitten im Text, blindgepr. Schweinsldr. über Holzdeckeln d. Zt.
Wohl erstmals 1563 in Antwerpen erschienen.- Titel u. Kalendarium in Rot und Schwarz.- Religiöses Hauptwerk des Pädagogen der Gegenreformation Simon Verepaeus (1522-1598). Er "war Probst in dem Nonnenkloster vom Berge Thabor zu Mecheln, wurde aber von da vertrieben und hierauf zum Rector der Schulen zu Turnhout und Hertzogenbusch gemacht" (Jöcher IV, 1526).- Titel mit hs. Besitzvermerk u. kl. Randläsuren, etw. gebräunt u. gering fleckig, 1 B. mit kl. Eckabriss, Ebd. fleckig u. berieben, Schließen fehlen. # Title and calendar in red and black, woodcut device to title & final leaf and 93 woodcuts in the text .- Main religious work of Simon Verepaeus (1522-1598). He was a Catholic Dutch grammar-school teacher who wrote textbooks on grammar and letter-writing, and prayers.- Browned, binding rubbed, clasps missing.
>
Bestellnummer:B25469 EUR 650,00 / Bestellen

Weinberger Johann Baptist Ferdinand Franz
Vere mortuus, vere resuscitatus, oder, Principal-Ursachen, warum Joannes Ferdinandus Franciscus Weinberger von Hemmersdorf, unwürdigster Priester Gottes ... schon vor zwey Jahren Anno 1688 ... eilend zur heiliger wahrer uhr-alt-Evangelisch-Roman-Cathol-Apostolisch-allein-seeligmachender Kirchen wiederum begeben; Auch Warum Er im Jahr Christi 1690 diese Re-Conversions-Predigt offentlich... freywilligst und gantz ungezwungen in der Welt-berühmten Stadt Breßlau habe abgelegt. Breslau, G. Seydel 1690. 4°. 4 Bll., 79 S., mit 1 (gef.) Kupfertafel, ohne Ebd.
VD17 1:078838P (nur 1 Exemplar in der Stabi Berlin).- Leicht wasserrandig, knapp beschnitten (Randbemerkungen angeschnitten), Kupfertafel durch Beschneidung beschädigt.
>
Bestellnummer:B25800 EUR 160,00 / Bestellen

Werve Hermann de
Newer und Alter Schreib Kalender, auff das Schalt Jar, nach der Gnadenreichen... Geburt ... Jesu Christi, MDCXXXX . Mit dem Stand, Lauff und Aspecten der Planeten ... und der Witterung. Nürnberg, W. Endter (1639). 4°. 20 nn.Bll., mit breiter Holzsch.-Titelbordüre.- Angeb.: Ders., Prognosis astromantica, das ist: gründlicher Bericht unnd außführliche Beschreibung von den Himmlischen Constitutionen und Contingentischen Sachen, so nechst göttlicher Allmacht auß dem Lauff, Stand und Qualitäten der Planeten und andern Gestirns wie auch Finsternissen... natürlicher Weise zu gewarten. Nürnberg, Endter (1639). 16 nn.Bll., mod. Pbd.
Sehr seltener früher Jahrgang (im VD 17 erst Ausgaben ab 1641 nachweisbar) - vgl. Matthäus, zur Geschichte des Nürnberger Kalenderwesens (Archiv für Geschichte des Buchwesens IX, 1353).- Hermann de Werve (* 16. August 1584 in Esens;   11. Januar 1656 in Wien) war Arzt und Astrologe; seine Kalender, durch ein Privileg von Kaiser Ferdinand II. geschützt, waren sehr begehrt.- Kalendarium in Rot und Schwarz, mit hs. Eintr. von alter Hand, nur leicht gebräunt, letztes Bl. mit unterl. Randläs.
(Kalender)
>
Bestellnummer:B25830 EUR 550,00 / Bestellen

Zimmermann Johann Jakob
De miraculis quae Pythagorae, Apollonio Tyanensi, Francisco Assisio, Dominico, & Ignatio Lojolae tribuuntur libellus. Duaci (i.e. Zürich), P. Colombius 1734. 8°. 26 Bll., 403 S.- Angeb.: Connor Bernard, Evangelium medici seu medicina mystica, de suspensis naturae legibus, sive de miraculis, reliquisque "en tois bibliois” [Griech.] memoratis, quae medicae indagini subiici possunt. Editio quarta. Jena, H.Chr. Croeker 1724. 8 Bll., 193 S., 5 Bll., Hprgt. d. Zt. mit Rtit.
I) Labarre 506 - Caillet 11595 - Brunet IV, 602 - Graesse V, 263.- Erste Ausgabe.- Kritischer Versuch die Wunder der berühmten Männer wie Pythagoras, des hl. Franziskus von Assisi, des hl. Dominikus und des hl. Ignatius Loyola zu widerlegen und zu behaupten, dass die einzigen authentischen Wunder in der Geschichte die von Christus selbst sind. Das Buch wurde 1763 auf den Index gesetzt.- Johann Jakob Zimmermann (1695-1756) war Professor der Theologie an der Karlsschule in Zürich und der erste namhafte Vertreter der religiösen Aufklärung dieser Stadt.- II) Blake 97 - Wellcome II, 382 - Caillet 2554 - Rosenthal 3171.- Vierte Ausgabe (erstmals in London 1697 erschienen).- Versuch sogenannte Wunderheilungen medizinisch zu erklären.- Das Buch wurde 1719 auf den Index gesetzt.- Bernard Connor (1666-1698) war ein bedeutender irischer Mediziner; zeitweise Leibarzt des polnischen Königs Johann III. Sobieski.- Beide Werke etw. gebräunt od. braunfleckig, Ebd. etw. berieben. # Two books in one volume about miracles: I) First edition of a critical treatise on miracles by the Swiss scholar Zimmermann (1695-1756).- II) Fourth edition.- Attempt of the Irish doctor Bernard Connor (1666-1698)that miracles in the Gospel could be explained by naturally occurring phenomena.- Both works slightly browned or foxed, binding slightly rubbed.
(Occultism)
>
Bestellnummer:B25574 EUR 700,00 / Bestellen

Johannes Müller | Franz-Josef-Strasse 19 | A-5020 Salzburg | Telefon +43 (0) 664 / 2010925 | e-mail: office@antiquariat-mueller.at